Lesen.to soll verkauft werden

Artikel von · 9. März 2018 ·

News bei Lesen.to. Zwar will man diesen illegalen E-Book Blog nicht von jetzt auf gleich herunterfahren. Die Betreiber suchen dennoch gegen entsprechende Bezahlung nach kompetenten Nachfolgern, die diese Seite in Zukunft betreiben wollen. Wer auch immer diesen Blog übernimmt, wird damit für eine Weile gut zu tun haben.

Nun sind offenbar selbst die Macher von Lesen.to in die Jahre gekommen. Manche sind Eltern geworden, was dazu führte, dass sich bei ihnen im Privat- und Berufsleben die Prioritäten schlichtweg verschoben haben. Neue Mitarbeiter im Team und Uploader seien gekommen und gegangen. Dennoch habe sich im Laufe der Zeit ein „immer größerer Wartungsstau gebildet“, den man selbst offenbar nicht mehr abarbeiten kann oder will. Somit ist jetzt offenbar der Punkt gekommen, an dem das einstige Hobby zumeist zu einer „Last und Pflicht“ wurde.

In der Ankündigung zum Verkauf schreiben sie:

„Wir haben schon immer polarisiert, deswegen gab es auch so viele Gerüchte um uns und nichts von alle dem war jemals wahr. Es gab nie einen Bust, es gab nie Infiltrierungen, es gab nie Hausdurchsuchungen. Auch das Bild der geldgeilen Lesen.to-Mafia, das so gerne gezeichnet wurde, war niemals real. Unsere wahren Anhänger wissen das.“

lesen.toMan möchte das Projekt nicht einfach auf den „Müllhaufen der (Warez)Geschichte“ werfen, wie man es selbst ausdrückt. Verkauft wird aber nur an Personen, die sowohl dafür bezahlen können, als auch über die nötigen Fähigkeiten und das entsprechende Wissen verfügen, was man für den Betrieb braucht. Eine Versteigerung an den Meistbietenden soll es nicht geben. Öffentliche Angaben über die Einnahmen dieses Projekts werden nicht gemacht. Bei konkreten Verhandlungen sollen die entsprechenden Statistiken und Umsatzzahlen preisgegeben werden, sonst bei keiner Gelegenheit.

Man darf gespannt sein, wie sich das Projekt nun weiter entwickelt. Bis auf die ganzen E-Book Archive pro Kalenderwoche und Spiegel Bestseller-Listen, die in recht regelmäßigen Abständen erscheinen, ist dort in den vergangenen Monaten vergleichsweise wenig geschehen. Auch den eigenen Twitter-Account bedient man schon seit Sommer 2013 nicht mehr. Und im Vergleich zum Wettbewerber iBooks.to werden von den Betreibern grundsätzlich keine E-Books gekauft, um sie erstmals illegal in Umlauf zu bringen. Das überlässt man lieber der Konkurrenz. Wahrscheinlich, weil es sowohl Zeit als auch Geld kostet.

Derzeit stehen die Zeichen der Zeit im Graubereich auf Sturm. Bei Cannapower sind seit über einem Monat nur noch die User-Uploads sichtbar, Fettrap, Kraftwerk.to und der Buchpirat sind hingegen ganz down. Offenbar ist es immer schwieriger, mit solchen Projekten Geld zu verdienen. Kein Wunder also, wenn Lesen.to an neue Betreiber übergeben werden soll.

Bildquelle: Josh Felise @ Unsplash, thx! (CC0 Public Domain)

Mehr zu diesem Thema:

26 Kommentare

  • comment-avatar

    TEAM PENNYWISE

    TEAM PENNYWISE (Newsflash)

    Die lesen.to Seite ist verkauft worden!
    Es sollen in Kürze Änderungen eintreten.

    Wir “behalten ” die im AUGE!
    Wir sind ja sowas von gespannt…

    lesen.to/wp/news/176834/kaeufer-gefunden/comment-page-1/#comment-95368

  • comment-avatar

    Anonymous

    Update zu lesen.to 15.03.2018, 18.00 Uhr
    Sieht wohl nicht mehr gut aus bei denen…

    Betrügerische Website blockiert

    Firefox hat diese Seite blockiert, da sie versuchen könnte, Sie mittels Tricks dazu zu bringen, Software zu installieren oder persönliche Informationen wie Passwörter oder Kreditkarteninformationen preiszugeben.

    • comment-avatar

      mauzi

      lesen.to wurde als betrügerische Seite gemeldet. Sie können dies als Fehlerkennung melden oder aber auch das Risiko ignorieren und diese nicht sichere Seite aufrufen.

      Wenn Sie mehr über betrügerische Websites und Phishing erfahren wollen, so besuchen Sie http://www.antiphishing.org. Weitere Informationen zum Schutz vor Betrug und Schadsoftware in Firefox stehen unter support.mozilla.org bereit.

      Stimmt……….
      hm….. ist der Monat schon rum?

  • comment-avatar

    P E N N Y W I S E

    EILMITTEILUNG RÜCKZUG VOM ANGEBOT
    STORNO mit “S” (nicht mit mit “p) wie pennywise!

    Hallo Freunde,
    hier ist nochmals der Liebe Pennywise von Nebenan.

    Wollte nur allen sagen, das ICH bzw. WIR unser Angebot zurückziehen. Wir zahlen definitiv keine 6.666,66 €!

    Hab ja noch mal meinen Techniker den “Frawul”
    angewiesen, die porösen “Scripte” zu überprüfen.
    Beim genaueren hinsehen stellte unser EDV-Profi fest,
    das lediglich “Batch” Dateien in DOS vorliegen, die noch
    aus Bill Gates Zeiten stammen. Sicherheit ist hier NONsens.

    Beim Anblick der rot angestrichenen “Gammel-Server”,
    die übrigens ungelogen voll mit Spinnenweben
    waren (arg gruselig) und zudem Wohnzimmerschrank
    groß sind, hörte bei uns der Spass aber sowas
    von auf!

    Unser “Frawul” krabbelte beim Controlling ein
    Tarantelgroßes EtwaS in seinen Monteuranzug und
    bewegte sich wie in “Zeitlupe” von Halsanzug – Richtung
    Hosenbund. Die “Wölbungen” waren sichtbar!
    Frawul fing an zu schreien, wobei
    auch die Mäuse und Ratten anfingen Interesse
    für meinen Techniker zu zeigen!!!
    Ihr versteht! Nur durch durch beherztes Eingreifen
    durch euren lieben Pennywise ist es zu verdanken,
    das meinen Experte noch anwesend, und vielleicht
    heute abend noch vorm Fernseher sitzen kann!

    Wozu ein Hochdruckreiniger alles gut ist!
    Hoffe die Technik-Relikte seitens des lesen.to Teams
    wurden nicht beschädigt.

    An den Admin!
    Die Stromsteckerleiste macht ebenfalls einen sehr, sehr wackeligen Eindruck! Der “Server” wirkte insgesamt kollossal
    veraltet. (Alle 15 Minuten blinkte mal eine Link-Lampe, so das mann feststellen konnte, das sich dort paar User
    hier verirrten oder einfanden).

    Tut mir Leid lesen.to.
    Da muss kein neuer Käufer her, da muss die Abrissbirne
    kreiseln! (Vielleicht auch jemand aus euren Team).

    Unser Team “PW” ist raus, aus der lebhaften Angebotschlacht!

    Hey Lars, wäre das kein 2. Standbein für dich ???

    Ganz ehrlich, die Aktion von denen soll nach unserer Auffassung lediglich “Promotion” sein.
    Auch hier keine guten Hausaufgaben abgeliefert.
    Team lesen.to

  • comment-avatar

    P E N N Y W I S E

    Muss gerade entsetzt feststellen, das mich
    “Pennywise” kaum einer mag! Kann ES sein
    Lars, das dein digitaler “Vote-Meter”
    defekt ist? (Plus und Minus vertauscht?)
    Verstehe das alles gar nicht!

    Will aber gar nicht groß lamentieren und
    ein auf Trauerkloß machen.

    Trommelwibel – Trommelwirbel – Trommelwirbel
    Also mein Erstgebot liegt bei 6.666,66 €.
    Mag gerne Preise die für mich “rund” sind.
    Ist das zu wenig, oder zuviel. Wie soll
    ICH das feststellen? “Längere Talfahrt,
    viele Abuses, grober Umgangston, alte
    Optik Fassade (Da muss ein Lackierer ran).

    Mein Kurz-Biographie:
    Freundlicher Teamplayer mit besonderen
    Deligationsfähigkeiten. Anpassunsgfähig, höflich
    hilfsbereit, und immer bereit mein Bestes zu
    geben! Und vor allem: Ich hab Bock, das
    Projekt zu “wuppen”. Wir schaffen das!
    Ein Computer-Spezi mit Hackertalent ist
    ebenfalls vorhanden… /Frawul schau dir mal
    schon die porösen “Scripte” an.

    Allerdings habe ICH auch Bedingungen:
    Die 4 Uploader sind allesamt raus… !
    Der “Moby” darf wieder rein als Ex-Uploader,
    obwohl der ein kleines “Cola-Korn” Problem
    hat! Sehe Ich drüber weg, wenn für mich
    ab und dann auch etwas überbleibt.

    Deal oder No-Deal Newsman?
    Falls du “nicht antworten tust, interpretiere
    ICH das als ein “JA” und treff schon mal
    Vorbereitungen.

    Kann den Laden zum 01. April starten!
    (Kein Aprilscherz)

    • comment-avatar

      mauzi

      Muhahahah, das ist doch mal ein fairer Preis. :)

      Da brauchen sich alle Leser, keine Sorgen mehr zu machen. Pennywise wuppt das Ding. :) :) :)

  • comment-avatar

    Man hat schon länger gemerkt dass der Wurm drin ist, schön dass man es auf deren Seite erkannt hat und wenigstens “die Eier” hat, es zuzugeben und den Weg für andere freizumachen. Jetzt bleibt zu hoffen dass sich ein guter Nachfolger findet, denn nach wie vor war die Seite, wenn auch nicht mehr so gut wie früher, eine sehr gute Anlaufstelle für mich

    • comment-avatar

      Wenn es denn kein Ablenkungsmanöver ist um uns glauben zu lassen, jemand Drittes betreibt die Seite in Zukunft. Aber stimmt schon, da ist nicht mehr viel gelaufen….

      • comment-avatar

        das wird sich dann zeigen, wenn sich auf einmal tatsächlich etwas ändert auf der seite :d wenn alles bleibt wie zuvor, dann wissen wir bescheid

  • comment-avatar

    Fummelbär

    Schön, das es hier dazu einen Artikel gibt. Lesen.to war bis zum Update KW13-17 2017 noch eine an sich ehrliche Sache. Dann wurde lul.to gesprengt und ab dann ging der Blödsinn los. Lesen.to hat alle Zeit neue Updates vom Archiv hochgeladen. Aber manche waren von Anfang an tot. Und ich konnte sehen, dass die Download-Links nie wirklich erneuert wurden. Man kann im Browser ja sehen, ob die Seite schon mal besucht wurde. Wenn man das in den Kommentaren geschrieben hat, wurde da nie drauf eingegangen. Der Kommentar wurde nicht einmal freigeschaltet. Ich glaube, die wollten einfach, dass man sich bei diesem Usenet registriert. Im Jahresupdate vom ganzen Jahr 2017 fehlten interessanterweise genau die Pakete, die andauernd nicht funktionierten. Ich behaupte mal, die haben einfach nie existiert. Ich hoffe, dass die Seite stirbt und das Archiv von ibooks.to übernommen und weitergeführt wird. Ich hoffe, dass Lars “Ghandy” Sobiraj meine Behauptungen überprüft und dann in einem späteren Artikel oder auch noch hier mit einbaut.

  • comment-avatar

    Anonymous

    Wenn man so ein Projekt wie das von lesen.to versucht
    zu verkaufen, sollte es man es auch schön anpreisen
    und alles professional vermarkten.

    Sehe die “Verkaufs-Option” aber auch als Stümperhaft an!

    Tut mir Leid “lesen.to” Ihr habt eure “Hausaufgaben”
    nicht gemacht. Rotzfreche Kommentare gepaart mit
    uralten Outfit den Ihr nicht entfernt habt.
    Ist wie eine “speckige” Bewerbungsmappe im
    Berufsleben. So kann das nichts werden!

    Laut “Ranking” mehrer Analysetools, hatten ihr einen
    massiven Seiten-Einbruch!!! Talfahrt ohnegleichen,
    so was sieh man echt selten!
    Das wahre “Debakel” sieht man hier:
    https://www.alexa.com/siteinfo/lesen.to

    Hier will jemand (lesen.to) ein “faules” Ei verkaufen!
    Also Ich würde von einem Kauf dringends abraten, weiß
    allerdings nicht was sich der Seitenbetreiber für
    “Erlöse” erhofft.

    Manchmal muss man auch erkennen, das es besser ist
    seine Seite einfach abzuschalten, sowieso wenn kein
    Herzblut mehr dran hängt.

    Wenn Ihr so weitermacht, habt ihr auf jedenfall den
    “Legenden-Status” verpasst!

    • comment-avatar

      lol und das alexa global ranking sagt genau was aus? ;D;D;D so fett wie früher wird es bei denen sicher nicht mehr laufen, aber sie sagen ja in ihrem nachfolger-text selbst man soll erst gar nicht mit similarweb oder alexa statistiken kommen, aus bekannten gründen.

      • comment-avatar

        Ja, aber welche Gründe? Wenn ich meine echten Zugriffszahlen mit denen von Similarweb vergleiche, so kommen die der Realität stets sehr nah.

  • comment-avatar

    Mörser

    Hoffe es wird würdig fortgesetzt

  • comment-avatar

    Zur Info: Den sinnfreien Kommentar von “Bieter” habe ich gerade gelöscht.

  • comment-avatar

    BESSERWISSER

    Ist es nicht einfach denkbar, das hier in diesem Bereich “Panik” vorherrscht?

    Der Buchpirat ist erst seit ca. 2 Wochen down. Keiner weiß wo der abgeblieben ist. Platz für Spekulationen sind da reichlich vorhanden.

    Dann der zähflüssige Start von ibooks, welche dem lesen.to Board sehr nahe stehen soll.

    Also wir sehen das so: Habe mir einige DCMA Meldungen von Google bezüglich dem Buchpirat angesehen. (Januar 2018). Hier stellt mann eine erhöhte bzw. massive Abuse-Tätigkeit aus dem Verlag “Bonnier, Schweden u. Netherland” fest.

    Vielleicht werden die Drohungen nun massiver seitens der Rechteinhaber. Möchte darauf hinweisen, dass Autoren bei lesen.to selbst sehr massiv unter Druck gesetzt wurden. Ist auch nicht das erste Mal, dass hier “Entgleisungen” seitens Lesen.to unter der Gürtellinie vorliegen.

    Hier hat lesen.to nach meiner Auffassung, den Spannbogen ab Oktober 2017 um einiges überschritten… (z.B. Adressen veröffentlichen!).

    Nur 4 Uploader zeugen auch nicht gerade von Stärke… Außerdem gab es tatsächlich einen “Vorfall”, bei dem die IP- mehrerer Nutzer tatsächlich festgehalten wurden, und irgendwie “Verdächtige” generiert wurden. – war schon eine ziemlich schräge Nummer von denen. (Newsman läuft nicht.. oder?)

    Wie viele User waren wir auch Stammkunden bei denen. Aber die Gute Laune Stimmung, ist seit ungefähr 6 Monate dort in jeder Hinsicht verschwunden. Die Seite war mal “Hipp” ist aber wenn genau hinschaut nur noch “Shit”. Finde meinen “GULLY” besser! Im Untergrund munkelt mann, daß die Buchlobby eine Gruppe von Spezialisten eingeschleust hat, um hier ein endgültiges “Clearing” herbeizuführen. ABER, was wissen wir denn schon?

    Also ich würde das “Gesamtpaket” als solches nicht kaufen wollen. Höchst spekulatives Geschäft!

    • comment-avatar

      mauzi

      Lars..
      finde das löschen… gut
      Habe das zwar nicht gelesen, kann mir aber sehr gut vorstellen wie dieser Beitrag mal wieder ausgesehen hat.
      Dünnpfiff hoch drei. :)
      Leider, wirst du dem sonst nicht mehr Herr.

      @ BESSERWISSER
      Zitat von dir:
      „ Vielleicht werden die Drohungen nun massiver seitens der Rechteinhaber. Möchte darauf hinweisen, dass Autoren bei lesen.to selbst sehr massiv unter Druck gesetzt wurden. Ist auch nicht das erste Mal, dass hier “Entgleisungen” seitens Lesen.to unter der Gürtellinie vorliegen „

      Wenn das wirklich so ist, wie du schreibst.. ist das mehr als eine Sauerei.
      So etwas macht man nicht. Man kann nicht die Hand die einen füttert beißen. ( Sie leben von den Autoren, haben davon gut profitiert. ) Dann gehört ihnen mehr als einen Klapps auf den Hinterkopf. Dann gehören sie bestraft.

      Ich habe von dieser Szene keinerlei Ahnung, mir nur ( gerade ) diese Meinung gebildet… Ich hoffe das ist nicht so..
      Wer weiß schon was der Wahrheit entspricht?! Da hat jeder wohl seine eigene Sichtweise..

  • comment-avatar

    Anonymous

    Für mich ist das eine Nebelkerze, das sind ja keine Idioten bei Lesen.to. Wenn die das verkaufen wollten, dann machen die das nicht so….es gibt genug Seiten im Netz, wo solche Projekte angeboten werden können. Und da sind auch keine Pfeifen als Bewerber dabei.

    Viel wahrscheinlicher ist es für mich, daß sich irgendwann ein “Neuer” vorstellt, der aber immer noch der Alte ist. So lenkt man das Interesse von sich selbst ab und führt alle (auch die weniger guten Jungs) an der Nase herum.

    Sollte es tatsächlich so stimmen, wie es auf der Mainpage steht, wäre das an Stümperei kaum zu überbieten. Trau ich denen nicht zu, wirklich nicht, dazu gibt es sie schon zu lange und es haben sehr viele vergeblich versucht sie platt zu machen….erfolglos bisher.

    • comment-avatar

      Das würde voraussetzen, dass es einen Grund für diese Aktion geben muss. Dann muss man den Eindruck gewonnen haben, dass man ihnen auf die Spur oder in gefährliche Nähe gekommen ist.

      • comment-avatar

        Anonymous

        Keine Verschwörungstheorien, Lars, sowas macht man gerne um Leichtgläubige (wie Dich) auf genau diese Gedanken zu bringen.

        Das wäre nicht das erste Mal das sowas so geschieht und auch nicht das letzte Mal. Und warum? Weil es klappt, wie man gerade hier sieht…

        Denk mal drüber nach.

        • comment-avatar

          Ich habe mit den Verschwörungstheorien nicht angefangen, oder?

          • comment-avatar

            Anonymous

            Klar hast du, lies deinen eigenen Kommentar.

            Du gehst schlicht von einer Situation aus, die aus deiner Sicht da sein muss, um so zu handeln. Die gibt es aber nicht zwangsläufig, du sollst nur genau auf diesen Gedanken kommen…meine Güte, als ob das zum ersten Mal so gemacht wird, echt jetzt…

        • comment-avatar

          Muss gesagt werden...

          Typisch NEWSMAN, alle blöd ansülzen und frech werden. Deine “Schlechte Laune” ist dein Schriftbild!
          Kann es lesen! – viele andere auch, ist nicht schwer.

          Immer egoistisch, immer fies, immer bösartig.

          DU, und vor allem nochmals DU haben den
          Laden lesen.to ruiniert! Hier noch jemanden
          zu finden der dafür Geld bezahlt!
          Dann verkauf mal das besondere “Ü-Ei” !

          Viel Spass, träum weiter und mach den Leuten hier was vor. Mann bist du ein Rauhbein.
          Wieso bist du eigentlich noch da!

      • comment-avatar

        mauzi

        Mag sein.. Laut ihrer Aussage ja nicht.

        Über Eins kann man sich einig sein, es ist nicht mehr so einfach, wie Früher. Der Staat, die Urheber etc. sind mehr dahinter.

        Persönlich, finde ich es traurig, wenn solche Projekte sterben. Hinter diesen Projekten steckten mal Menschen, die eine Vision/ Idee hatten,warum sie damit angefangen haben. Ich glaube auch nicht des Geldes wegen. Jedenfalls nicht zu Anfang.
        Was sich daraus entwickelt hat, steht auf einen anderen Stern.

        Ich kann die Urheber.. sprich Musiker oder auch Autoren verstehen.. wenn sie „ nichts „ daran verdienen. Würde mich auch sehr ärgern.
        Um die GEMA tut es mir nicht leid. Die zocken die Leute, Veranstalter, Diskotheken usw. genug ab.

        Fair wäre es, wenn die User und Betreiber dieser Foren… etwas in einen Fond einbezahlen würden. Eine Art Ausschüttung für die Urheber. ( Vor allem bei Musiker und Autoren )
        So wäre der Punkt der Krimi-oder Illegalität weg. Alle könnten zufrieden sein.

    • comment-avatar

      mauzi

      Sehe ich genauso !!!
      Ich traue den Jungs mehr zu

  • comment-avatar

    P E N N Y W I S E

    Hallo Freunde der liebe Pennywise ist mal wieder “online”.

    Gibt ES eine Wunsch-Summe zu welchen Preis das “Gesamt-Projekt” verkauft werden soll?
    Geht’s um 10.000 Euro oder 100.000 Euro?
    Wie hoch ist der “Bounded-Gewinn” Faktor? Also ICH brauche mehr Background-Informationen.

    Muss man die “4 Uploader” mitnehmen, oder wollen allesamt raus aus der Truppe?

    Wie hoch sind die derzeitigen “Abuse-Raten”. Schon merkwürdig, das auch vor kurzem der Buchpirat down ging. Die “Auflösungserscheinungen” nehmen offebbar zu.

    Die IBook-Boys hatten auch keinen fulminanten Start, wenn Ich das als Outsider berichten darf.

    Hab das Gefühl, das ist was großes im “Busch”…

    Bin aber nur der ahnungslose Pennywise! Habe allerdings immer merkwürdige Vorahnungen.

    Nice Day


Schreib einen Kommentar