Für 140 Millionen Dollar: Blockchain-Startup Tron übernimmt BitTorrent

Nachdem schon längere Zeit Gerüchte über einen Verkauf in Umlauf waren, wurde letzte Woche das File Sharing Netzwerk BitTorrent an das Blockchain-Start-Up Tron für 140 Millionen US-Dollar verkauft, wie Techcrunch und Variety berichten.

Bekannt wurde BitTorrent hauptsächlich im Zusammenhang mit illegalem Filesharing. So ist für den Empfang einer Datei die Installation einer speziellen Software nötig, mit der Nutzer oftmals von Warezseiten urheberrechtlich geschützte Inhalte, wie Filme oder Musik, laden bzw. anderen Usern zur Verfügung stellen können und auf diese Weise unrechtmäßig verbreiten. Angeforderte Dateien aus einem Netzwerk werden von zahlreichen Rechnern aus vielen Teilen zusammengesucht und dann zu einem Ganzen verbunden. Schon während des Downloadprozesses wird der verwendete Computer selbst Teil eines Peer-to-Peer-Netzwerkes und verteilt die Daten wiederum an andere Mitglieder des Verbundes.

BitTorrent wurde 2004 von den Erfindern des Peer-to-Peer-Protokolls gegründet und soll nach eigenen Angaben derzeit über etwa 170 Millionen Nutzer verfügen. Sie behaupten zudem, dass zu Spitzenzeiten bis zu 40 Prozent des gesamten Internet-Traffics über das BitTorrent-Protokoll abgewickelt würden. Das Unternehmen entwickelte neben der Technologie solche populäre Software, wie den BitTorrent-Client μTorrent, die Streaming-Plattform BitTorrent Now sowie den Dropbox-Konkurrenten BitTorrent Sync. Die beiden BitTorrent-Entwickler Bram Cohen und Ashwin Navin sind aktuell selbst mit eigenen Krypto-Projekten (Chia und Samba TV) beschäftigt.

Waren unter anderem CDN-Anbieter Akamai und TiVo, ein Hersteller von Cloud-Aufnahmeboxen für TV-Signale, an BitTorrent interessiert, so kam doch letztlich der Verkauf an Tron, einem relativ jungem Start-Up, zustande, das vom früheren Ripple-Mitarbeiter Justin Sun im September 2017 gegründet wurde. Zu den Zielen des Unternehmen zählt u.a. der Aufbau eines „echten dezentralen Internets und entsprechender Infrastruktur“, in dem man mit dem hauseigenen TRX-Token für Inhalte bezahlen kann. Derzeit beträgt der Marktwert der TRX-Token insgesamt 4,6 Milliarden US-Dollar. Dem Unternehmen wurde kürzlich vorgeworfen, bei TRX würde es sich lediglich um ein Plagiat von Ethereum und FileCoin handeln. Der Kauf sorgte heute für ein Ansteigen des Kurses von TRON um 17 Prozent. Offenbar bewerteten Anleger die Übernahme als positiv.

Bisher noch unklar ist, wofür Justin Sun BitTorrent nutzen möchte. Es wurden Spekulationen laut, dass das BitTorrent-Netzwerk und der BitTorrent-P2P-Client μTorrent künftig auch als Krypto-Miner fungieren könnten. Ein Aktionär hätte berichtet, die BitTorrent-Technologie würde beim Mining von TRX eingesetzt werden.

Bildquelle: Capri23auto, thx! (CC0 Public Domain)

"Für 140 Millionen Dollar: Blockchain-Startup Tron übernimmt BitTorrent", 5 out of 5 based on 1 ratings.

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Kommentar

  1. Klaus sagt:

    Seeanemone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.