Cinenator.to: Streaming, IPTV und mehr

Die noch recht neue Seite Cinenator.to wendet sich an alle Freunde des Kinofilms mit HD1080p und mehr. Die Mitschnitte sind aber nicht alle in hoher Auflösung. In Kooperation mit zwei Bullet Proof Hostern sollen die Werke ohne Abuse angeboten werden.

Betreiber Cinenator, der die offensichtlich rechtswidrige Seite aus der Taufe gehoben hat, hat bei sich absichtlich keine Banner etc. eingebunden. Er mag keine werbeverseuchten Portale. Ihm ist es auch wichtig, keine Mining-Scripte oder andere Schweinereien im Quellcode zu verstecken.


Anzeige

Team von Cinenator.to rippt selbst DVDs

onlystream.tvSein genaues Alter hat er uns beim gestrigen Chat nicht verraten. Wohl aber, dass er schon etwas älteren Datums ist. Dementsprechend sind dort einige alte Schätzchen aus den 70er und 80er Jahren verfügbar. Sein Team besteht aus insgesamt drei Personen. Ein Admin und zwei Uploader. Die Mitbetreiber rippen auch selbst DVDs und Blu-Rays, um das eigene Angebot zu erweitern. Die Streams gibt es oftmals in mehreren Auflösungen, die von mehreren Streaming-Hostern angeboten werden. Einige Werke hat man absichtlich bei den Bullet Proof Hostern GO Unlimited und OnlyStream.tv hochgeladen, damit man sie nicht ständig nach einem Abuse erneut hochladen muss. Die Werbung, die man über sich ergehen lassen muss, kommt von den Streaming-Hostern. Cinenator.to ist und soll dauerhaft werbefrei bleiben. Das Ganze ist für die Macher ein Hobby und kein Broterwerb.

Kostenloses IPTV geplant

Go Unlimited Logo

Früher hat sich der Gründer nach eigener Aussage in der Fraud Szene herumgetrieben, bis er in den Filmbereich gewechselt hat. Sein Fokus und der seiner Seite liegt auf Filmen und nicht auf Serien, auch wenn es vereinzelt welche gibt. Der Admin ist noch immer hin und wieder bei KinoX und S.to tätig. Mr. Cinenator will innerhalb der nächsten Monate eigene Fernsehstreams von Bezahlsendern wie Sky etc. anbieten, die man dort kostenlos ausstrahlen will. Wie bei Tata.to sollen die Fernsehprogramme ohne Abo oder sonstige Verpflichtungen verfügbar sein. Das Team möchte seinen Besuchern sogar die Wahl überlassen, welche kostenpflichtigen Programme sie sich bei ihnen anschauen können.

Fazit: Cinenator.to wirkt aufgeräumt. Genügend interessantes Material dürfte schon jetzt für die meisten Filmfreunde vorhanden sein. Auch wenn das Projekt noch recht neu ist, so wäre das Angebot von IPTV-Streams für das deutschsprachige Publikum nach dem Abgang von Tata.to ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Wir halten Euch diesbezüglich auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild Jeremy Yap, thx! (unsplash licence)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch