Da geht es lang!
Da geht es lang!
Bildquelle: Maayan Nemanov, thx!, Lizenz

Szene.link: Dein Navigator für den digitalen Untergrund

Link-Verzeichnisse für besondere Bedürfnisse gibt es einige, doch viele sind verwaist. Szene.link ist nicht nur aktuell, sondern auch anders.

Die Webseite Szene.link versteht sich als eine Art Kompass für den digitalen Untergrund. Es enthält die üblichen Kategorien wie Sharehoster und Warez-Foren.

Daneben findet man dort aber auch nützliche Links für Webmaster oder sinnvolle Browser-Erweiterungen für mehr Privatsphäre im Netz. Angeboten werden auch Links zu vielen Krypto- und KI-Portalen, Anbieter für virtuelle SIM-Karten, preiswerte Online-Banken und vieles mehr.

Wir haben uns mit dem Betreiber bei Telegram auf einen Kaffee getroffen, um ihm ein paar Fragen zu seinem noch immer recht neuen Projekt zu stellen.

Tarnkappe.info: Wie bist Du eigentlich auf die Idee gekommen? Das Vorhaben ist ja schon mit sehr viel Arbeit verbunden.

Szene.link: Ich hatte viele Jahre zuvor schon mal eine Seite namens Linkfarm erstellt und mir diese mit Archive.org angeschaut und wieder Lust bekommen. Gleichzeitig stellte ich fest, dass die vorhandenen Seiten entweder verwaisen, bzw. schon total verwaist sind. Oder aber es sind darin gar keine Beschreibungen enthalten. Da dachte ich, das könnte vielen Usern gut gefallen.

szene.link

Tarnkappe.info: Ja, oder aber der Kommentar innerhalb der Listen ist für den Geschmack mancher Leser zu lang, worüber sich unsere Leser schon ab und zu beschwert haben. Gab es schon mal Beef, weil irgendwer seine Wettbewerber gelöscht haben wollte?

Szene.link: Bisher noch nicht. Ich habe in einem Forum Kritik erhalten, weil ich die Werbung von CannaCompany und Germania (beides Onion Hidden Services / Darknet Projekte) akzeptiert habe. Jedoch bin ich von vornherein offen für jeden „Szene“ Content gewesen – wozu Dark Commerce – wie du es auf Tarnkappe nennst, nun mal auch gehört.

Interessante Anlaufstelle mit vielen überprüften Einträgen

Tarnkappe.info: Also noch kein DDoS oder Hack-Versuche. Was planst Du, was wird auf Deinem zugehörigen Blog passieren?

Szene.link: Das ist eine gute Frage. Euren Job kann keiner besser machen, daher habe ich euch ja auch als RSS-Feed in die Sidebar eingebaut. Ich schätze, ich werde manche Kategorien genauer unter die Lupe nehmen und einen Artikel oder Vergleich daraus machen. Oder Tutorials fände ich spannend.

Tarnkappe.info: Mit welcher Motivation machst Du das? Es gibt ja schon einige vergleichbare Portale, die allerdings teilweise wenig bis gar nicht gepflegt werden.

Szene.link: Ja, wie oben genannt, ist das meine Hauptmotivation, denn großartig etwas verdienen kann man ja mit so einer Webseite nicht.

Tarnkappe.info: Stimmt, bis auf die paar Euro, die über die Affiliate-Programme fließen.

Szene.link: Ich habe mir vorgenommen, die Seite weiter zu pflegen und hoffe natürlich auch auf weitere Einsendungen von Links und Anregungen. Das verwendete Script möchte ich von einem Coder noch erweitern lassen, sodass Dead Links gemeldet werden können. Gewünscht wäre auch, dass bei den Kategorien noch eine Zeile für eine Kurzbeschreibung Platz findet. Der Dark Mode (Switch) sollte zum Zeitpunkt dieses Interviews schon funktionieren.

Tarnkappe.info: Also liebe Coder, wer möchte der Seite ein wenig unter die Arme greifen? Von WordPress sollte man auf jeden Fall Ahnung haben. Woran besteht bei den Besuchern denn das größte Interesse? Warez und XXX, das wäre jetzt meine spontane Annahme.

Besucher interessieren sich nicht nur für Warez

Szene.link: Ich habe das Gefühl, dass Warez, aber auch gerade die ganzen spannenden Nischen-Kategorien von Interesse sind. Ich habe auch das Traffic Trade System wieder ausgebaut, denn die ganzen Random Zugriffe von TGP- oder Tubeseiten führen ja eh zu nichts.

Ich habe gerade das WP-Polls Umfrage Plugin installiert und erhoffe mir so etwas besser die Interessen der Besucher abfragen zu können.

Tarnkappe.info: Dann wünsche ich weiterhin gutes Gelingen! Danke für die Antworten.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.