Fühling bei hide.me
Fühling bei hide.me
Bildquelle: Gábor Juhász, thx!, Lizenz

hide.me zum Sonderpreis: Ach du dickes Ei!

hide.me zum Sonderpreis. Gute VPN-Anbieter sind wie Gentlemen: sie genießen und schweigen! Dieser ist einer der schweigsamsten Vertreter.

hide.me zum Sonderpreis*, aber nur ab heute bis zum 04. Mai! Das sind 27 Monate für gerade mal 2,59 € monatlich.

Dazu kommt: Die zusätzlichen 3 kostenlosen Monate sind automatisch auch in jeder Verlängerung des Osterplans enthalten. Wer verlängert, bekommt das gleiche Präsent wieder und wieder. Wir sprechen also eigentlich von einem 27-Monats-Abo! Außerdem kommt der Osterhase immer wieder mit einem Korb voller Geschenke…

hide.me zum Sonderpreis – wir versüßen euch den Frühling*

Jetzt werden so manche Leser natürlich hergehen und sagen, dass es deutlich günstigere VPN-Provider gibt, wo man auch ohne Promo-Aktion merklich weniger bezahlt. Ja, das stimmt schon. Aber die sind im Grunde genommen primär dafür geeignet, um darüber P2P-Abmahnungen zu vermeiden.

Oder damit der Internet-Anbieter beim Surfen keine Daten bekommt, die sammelt dann halt jemand anderes. Wenn bei hide.me eine Behörde anklopft, macht sich der Preisunterschied zum Anbieter aus Malaysia schnell bemerkbar. Wo andere plaudern, hält hide.me dicht, versprochen!

Jetzt zuschlagen!*

Ich persönlich nutze hide.me bei meinen Online-Recherchen schon seit Jahren. Der Client ist leicht zu bedienen und kann, was ich so brauche. Wer wie ich eine exotische Linux-Version einsetzt, trägt die Daten halt bei sich in der Konfiguration ein. Das geht wunderbar und reicht, sofern man keine speziellen Sachen anstellen will, bei denen man z.B. ständig den VPN-Server wechseln muss. Außerdem hat man bei hide.me auf allen Servern full speed.

Surfen mit voller Geschwindigkeit – geradezu eggcellent!*

Unser Autor Moritz Poldrack macht gerade einen länger anhaltenden Geschwindigkeitstest, um den VPN-Dienstleister mit der besten Anbindung zu ermitteln. Moritz schrieb mir, dass hide.me bei den Tests bis zu 10 Mal schneller gewesen sein soll, als manche Konkurrenten! Ich bin eher skeptisch, um ehrlich zu sein. Wie er das im Detail ermittelt hat, muss er uns bald selbst erklären. Wir sind sehr gespannt.

Vertrauen ist in dem Sektor die wichtigste Währung

Beim Szene-Lieferanten* hide.me ist das Vertrauen der springende Punkt. Doch klar ist auch: Hätte es viele Leute gegeben, die man in den letzten Jahren mithilfe von hide.me überführen konnte, dann hätte sich das längst im WWW herumgesprochen.

Zugegeben, mit Preisnachlässen bis zu 80% kann hide.me nicht mithalten. Damit werben die Großen, weil die meisten Surfer nur den Preis sehen.

Im Rahmen der jetzigen Aktion geht der Preis gerade mal ein Drittel in den Keller. Auch wenn die Konkurrenz das gerne für sich schön rechnet: Viele Großkopferte unter den VPN-Unternehmen lassen da ganz andere Prozentzahlen für sich sprechen, das muss man fairerweise schon anmerken. Andererseits hat Qualität halt ihren Preis.

So, genug geschwafelt. Und jetzt:

hide.me zum Sonderpreis buchen, bevor die Schokolade schmilzt!

Wir wünschen viel Spaß dabei! Wer mehr Infos braucht, sollte sich unser ausführliches Interview mit diesem exotischen Anbieter durchlesen. Wir haben zwecks Transparenz auch die Fragen drin gelassen, die man nicht so gerne beantworten wollte. ;-)

(*) Alle mit einem Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links Produkte oder Abonnements kaufst, erhält Tarnkappe.info eine kleine Provision. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Auch der Preis bleibt gleich. Wenn Du die Redaktion anderweitig finanziell unterstützen möchtest, schau doch mal auf unsere Spendenseite oder besuche unseren Online-Shop.

Tarnkappe.info

(*) Alle mit einem Stern gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links Produkte oder Abonnements kaufst, erhält Tarnkappe.info eine kleine Provision. Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Wenn Du die Redaktion anderweitig finanziell unterstützen möchtest, schau doch mal auf unserer Spendenseite oder in unserem Online-Shop vorbei.

Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.