OnlyFans
OnlyFans
Bildquelle: designer491, thx!, Lizenz

OnlyFans Toolset ermöglicht den Download aller Werke

Im Graubereich gibt es unter der Domain of-tools.to einen neuen Anbieter, der das Downloaden von OnlyFans-Inhalten ermöglicht.

Nach eigenen Angaben hatte OnlyFans schon vor zwei Jahren weltweit über 24 Millionen Nutzer. Davon sollen etwa 500.000 Personen kostenpflichtige Inhalte zur Verfügung stellen. Nicht das ganze Material aber ein Großteil der angebotenen Bilder und Filme sind zweifellos Pornos.

Die Betreibergesellschaft, die Fenix International Limited ermöglicht den Darstellern, den Abo-Preis pro Monat selbst festzulegen. Außerdem erhalten die Ersteller von Inhalten einen Großteil der Umsätze. Sie müssen das Geld außerdem nicht mit einem Vermarkter teilen, der ihnen einen Total-Buyout-Vertrag angedreht hat. Das erklärt die Popularität der Webseite. OnlyFans.com bietet exklusiven Content an, deren Ersteller, Creator genannt, damit Geld verdienen. Außerdem können die Creator den Preis zum Zugang ihrer Inhalte selbst bestimmen.

OnlyFans ermöglicht keinen Download

Das Problem. Zwar zahlt man im Durchschnitt 14 USD monatlich pro Creator. Doch herunterladen darf man von dort gar nichts. Wer die Inhalte konsumieren will, kann dies nur auf der Seite von OnlyFans tun. Auch wenn es gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, so gibt es jetzt mit dem OnlyFans Toolset (https://of-tools.to) einen Anbieter, der den Download ermöglicht.

Die Voraussetzung dafür ist aber, dass man einen OnlyFans-Account besitzt, der die Altersüberprüfung erfolgreich abgeschlossen hat. Zudem muss man das Abo beim jeweiligen Creator bezahlt haben, um an die Werke zu gelangen. Wer sich erhofft hat, damit illegal ohne Bezahlung die kostenpflichtigen Bilder und Filme zu erhalten, befindet sich allerdings auf dem Holzweg.

Sei nicht wie Bob. Lass Dich von OnlyFans nicht frustrieren. Erlär-Video zu of-tools.to.

Transfers nur zu privaten Zwecken

Einer der Betreiber vom OnlyFans Toolset erklärte uns, dass der Transfer der Dateien nur zu privaten Zwecken gedacht ist. Die Seite soll lediglich ermöglichen, dass man sich die Bilder und Filme auf den heimischen Rechner herunterladen kann. Es geht nicht darum, die Inhalte illegal in Umlauf zu bringen. Daneben bietet die Webseite an, das Video-Ident-Verfahren für den Klienten zu bestehen und die Prüfung des Guthabens bei OnlyFans durchzuführen.

Die Preise für die Dienstleistungen sind gestaffelt. Alle Werke von einem Creator downloaden, kostet 1€. Die Erstellung des Accounts kostet jeweils 3€, die Verifikation 3€ und die Prüfung des Guthabens wird mit 0,5€ berechnet.

Die Seite of-tools.to stellt ein Archiv mit allen Files zusammen, um es zum Download zur Verfügung zu stellen. Vorher scannt das Portal die verfügbaren Dateien des OnlyFans-Creators und stellt alles zusammen. Einfacher und bequemer geht es nicht. Aber auch die Programmierer sollen von dem Projekt profitieren könnnen. Die Seite bietet eine API an, womit man mehr über einen Content Creator erfahren kann. Zurzeit ist diese jedoch rate limited.

Bezahlung per Bitcoin

Man bezahlt übrigens per Bitcoin. Wer noch weitere Fragen zum Projekt hat, kann nach vorheriger Anmeldung in die FAQs reinschauen. Diese hat man in Englisch verfasst. Die Ausführungen schildern recht ausführlich, was man auf of-tools.to machen kann.

OnlyFans ToolSet

Wer das OnlyFans Toolset nutzt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass man damit gegen die Nutzungsbedingungen des Anbieters verstößt. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, könnte es rein theoretisch passieren, dass der eigene Account deswegen gesperrt wird.

Tarnkappe.info

Kategorie: Dark Commerce, Internet
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.