piracy
piracy
Bildquelle: Patrick Pahlke, thx!, Lizenz

Share-Online.biz – Auswertung der vielen Daten dauert weiter an

Bis Jahresende müssen sich alle Beteiligten gedulden, bis die Ermittlungen bei Share-Online.biz abgeschlossen sind. Oder noch länger.

Im Oktober 2019 erfolgte die Hausdurchsuchung bei mehreren Tatverdächtigen als auch die Sperre der Webseite von Share-Online.biz. Seitdem bangen nicht nur die Uploader, sondern auch zahlreiche Power-Downloader, ob man sie strafrechtlich belangen wird.

Share-Online.biz: Beweismittel müssen “ausermittelt” werden

Bei unserem heutigen Telefonat mit der Staatsanwaltschaft Köln teilte man uns nach vorheriger Rücksprache mit, dass man zunächst alle beschlagnahmten Datenträger “ausermitteln” muss. Bei der gigantischen Masse an Daten, die beim Webhoster vorlagen, dauern die Ermittlungen noch einige Monate an. Frühestens zum Jahreswechsel ist damit zu rechnen, dass die Staatsanwaltschaft diesbezüglich irgendwelche Neuigkeiten präsentieren kann.

Share-Online.biz: Was ist mit den Up- und Power-Downloadern?

Das komplette Vermögen der Ex-Betreiber hat man zum Zeitpunkt der Razzia festgesetzt. Fluchtgefahr besteht mangels irgendwelcher Mittel sowieso keine. Die Analyse der HDs müsse gründlich durchgeführt werden, teilte man uns telefonisch mit. Natürlich möchte man später vor Gericht irgendwelche Überraschungen vermeiden, sollte man die Festplatten nicht ausführlich genug durchforstet haben.

share-online.biz
R.I.P. Share-Online.biz – 2007 bis 2019.

Die Polizei hat alle Zeit der Welt

Uns hätte natürlich am meisten interessiert, ob geplant ist, die Uploader, die Power-Downloader oder vielleicht sogar alle Kunden strafrechtlich zu belangen, die nachweislich urheberrechtlich geschütztes Material von Share-Online.biz heruntergeladen haben. Viele Kunden haben bei der Anmeldung ihre echten Daten angegeben. Es wäre somit kein Problem, deren Namen und Anschriften zu erhalten.

Problematisch ist und bleibt allerdings der Datenwust, der noch bis Ende Dezember zu bearbeiten ist. Von daher muss man realistisch betrachtet davon ausgehen, dass sich die Behörden dann ein weiteres halbes Jahr Zeit ausbitten werden. Wenn nicht sogar noch länger. Zwar plant man die aktivsten Uploader zu bestrafen. Doch bleibt auch abzuwarten, wie kompliziert dies in Anbetracht der riesigen Datenmenge sein wird.

Domain führt zu jede Menge Werbung

Die Domain von share-online.biz ist übrigens nicht mehr von der Polizei gesperrt. Doch einen Szenehoster findet man unter der URL nicht mehr. Mittlerweile wird man zu Werbung für verschiedene Produkte weitergeleitet.

Wie dem auch sei. Wir erkundigen uns dann im Dezember aufs Neue, ob die zuständigen Mitarbeiter der Polizei die Analyse der Beweismittel schon abschließen konnten. Es dürfen schon jetzt Wetten dazu abgeschlossen werden.

Tarnkappe.info

Kategorie: Rechtssachen, Sharehoster
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.