eBay Kleinanzeigen
eBay Kleinanzeigen

eBay Kleinanzeigen bietet weiter geklaute Windows-Lizenzen an

Der Verkauf gefälschter Office- & Windows-Lizenzen geht bei eBay Kleinanzeigen trotz der Vorladungen diverser Kunden in 2021 fleißig weiter.

Wer sich etwas genauer bei eBay Kleinanzeigen und anderen Online-Handelsplätzen nach billigen Windows-Lizenzen umschaut, wird schnell fündig. Obwohl mehrere Staatsanwaltschaften letztes Jahr auch Verfahren gegen Käufer geklauter Betriebssysteme und Office-Pakete eingeleitet haben, blüht das Geschäft im Internet offensichtlich wie eh und je.

Dabei wurden letztes Jahr unzählige Käufer geklauter Windows 10 Lizenzkeys zur zuständigen Polizeidienststelle vorgeladen. Die Betreibergesellschaft von eBay Kleinanzeigen tut wenig bis gar nichts gegen die illegalen Angebote. Dabei wäre es recht einfach, die legalen von den illegalen Angeboten zu trennen.

eBay Kleinanzeigen: Windows-Lizenzen für 13 statt für 259 Euro!

Den Product Key für Microsoft Windows 10 Pro gibt es bei eBay Kleinanzeigen schon ab 13 Euro als reinen Download. Bei microsoft.com kann man die Pro-Version hingegen erst ab 259 Euro herunterladen. Home erst ab 145 Euro. Preiswerter gibt es die Windows-Lizenzen dort nicht. Der Preisunterschied bei der Windows 10 Home Edition, MS Office 2019 und anderen Software-Paketen von Microsoft fällt ähnlich gravierend aus.

Windows-Lizenzen von nicht existenten Produkten

Manche Firmen sind so dreist und verkaufen sogar Keys von Produkten, die offiziell noch gar nicht erhältlich sind, siehe Bild unten. Erhältlich ist bisher nur eine noch recht fehleranfällige Betaversion, die man derzeit legal und kostenlos testen kann.

eBay Kleinanzeigen
Windows 11 wird noch nicht offiziell verkauft. Tja, außer bei eBay Kleinanzeigen.

Das Web ist voller dubioser Angebote

Wer darauf eingeht, bekommt den Product Key zeitnah per E-Mail zugeschickt. In der Vergangenheit haben Händler ihre Kunden häufig darauf hingewiesen, dass sie die Windows-Lizenzen innerhalb weniger Tage aktivieren müssen, weil es ansonsten angeblich zu einer Sperrung kommen könne. Oder aber sie sollten alternativ die Aktivierung per Telefon nutzen, sollte es zu Problemen kommen. Wer tiefer in die Tasche greift und das Betriebssystem ganz regulär kauft, bei dem ist es egal, wann der Kunde sein Windows aktiviert.

eBay Kleinanzeigen
Das soll legal sein? Windows 10 oder 11 plus USB-Stick für 13 Euro!

Sperre des Lizenzschlüssels nach den ersten Updates möglich

Und nur weil ein Key funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass dessen Erwerb legal war. Bei dubiosen Quellen kann es zudem passieren, dass Microsoft die Windows-Lizenzen nach den ersten installierten Updates sperrt. Die Anbieter verkaufen ihre Keys gerne gleich mehrfach.

eBay Kleinanzeigen
Microsoft Office Professional Plus Pro 2019 für ganze 7 Euro?

Händler müssen ihre Quelle nachweisen

Im Falle des Falles müssen die Händler gegenüber der Polizei nachweisen, woher das konkrete Software-Exemplar stammt. Außerdem sind sie dazu verpflichtet sicherzustellen, dass von den Käufern keine Keys mehrfach benutzt werden können.

Käufer können sich nicht rausreden

Zwar gehören zu den Lizenzschlüsseln nicht mehr zwingend im Verkauf die Datenträger dazu. Doch derart günstige Angebote sind auch für Laien offensichtlich rechtswidrig.

Und wenn jeder Laie auf den ersten Blick erkennen kann, dass es sich bei dem Preis bei den Windows-Lizenzen wahrscheinlich um kein legales Produkt handelt, machen sich auch die Käufer solcher „Angebote“ strafbar.

Update: Heute rief kurz nach Erscheinen dieses Artikels ein Mitarbeiter von eBay Kleinanzeigen an. Er wies klar darauf hin, dass sie selbst nicht die Anbieter der illegalen Windows-Lizenzen seien. Man sei aber sehr wohl nach eigenen Angaben hinter jeglichen illegalen Angeboten hinterher. Nach Eingang der Anzeigen anderer User lösche man rechtswidrige Angebote. Nur aufgrund des Preisvergleiches könne man dies aber nicht tun, dafür muss das Angebot der Händler ausführlich untersucht werden.

Tarnkappe.info


Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.