ACE kapert vier weitere Domains von IPTV-Anbietern

ACE, the Alliance for Creativity and Entertainment hat kürzlich vier weitere Domains von illegalen IPTV-Anbietern übernommen. Schon Anfang des Jahres wurden still und leise mehrere Domains von rechtswidrigen Anbietern und IPTV-Verkäufern vom Netz genommen.

Möglicherweise ist dies eine weitere Nachwehe der Xtream Razzia, weil man dadurch auf dieses Problem aufmerksam wurde. Doch die Beschlagnahmung von Domains, deren Besucher dann zur Seite der ACE umgeleitet werden, ist schon länger Gang und Gäbe.

JailbrokenBlackbox.coLaut aktuellen Schätzungen gibt es etwa 5.000 illegale Anbieter von IPTV-Streams. Diese haben ihre Abonnements derzeit weltweit an rund fünf Millionen Personen verkauft. Bei der Masse an illegalen Wettbewerbern, die teilweise auch ohne eigene Seite auskommen, erscheint es so gut wie unmöglich dem Problem Herr zu werden. Das hat die MPA und ACE aber nicht davon abgehalten, ihre Domain-Beschlagnahmungen fortzusetzen.

ACE kämpft wie Don Quijote gegen die Windmühlen

Eines der aktuellen Opfer ist VStreamTV.com, die eine eigene Set-Top-Box namens VS4+ verkauft haben. Wer das Gerät gekauft hat, dem versprach man ohne Mehrkosten über 100.000 Spielfilme und rund 1.000 Fernsehkanäle für beste „Live-Unterhaltung“. Unter der alten Domain ist es damit jetzt vorbei.

MaxTVLive.com ging erst im Jahr 2018 ans Netz, wie unsere Kollegen von TorrentFreak berichten. Man bot eine eigene Android APK an, um die eigenen Abos zum Preis von 25 US-Dollar monatlich zu veräußern. Der Empfang der IPTV-Streams für jedes weitere Gerät sollte dann fünf US-Dollar monatlich zusätzlich kosten. ACE übernahm und leitet die Besucher auf das eigene Portal um (siehe Beitragsbild).

iptv Logo von Soaldih, thx! (CC BY-SA 4.0)

MyIQXTV.com wurde von der MPA gekapert, um der Seite dem gleichen Schicksal auszusetzen. Für die Vermittlung von Abos zahlte man nach dem Affiliate-System Provisionen an die entsprechenden Werbepartner.

Last, but not least wäre da noch JailbrokenBlackbox.co zu nennen. Als Software kam der vielseitig einsetzbare Mediaplayer xmbc aka Kodi zum Einsatz.

Die Vorgehensweise werden ACE, MPA & Co. mit Sicherheit weiterhin verfolgen. Doch die Domains von ca. 5.000 illegalen Anbietern nimmt man so schnell nicht mal eben offline. Wer der Hydra einen Kopf abschlägt, dort wachsen mindestens drei nach. Im deutschsprachigen Bereich gibt es zudem Anbieter, die ihre Dienste beispielsweise über myGully.com und andere Untergrund-Foren zum Kauf anbieten. Die können die Antipiracy-Firmen zwar aufspüren, aber mangels einer eigenen Webseite nicht so einfach aus dem Web tilgen.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild: Screenshot der Sperrseite von ACE, alliance4creativity.com, thx!

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch