Vlado hat DDL.to und VUP.to verkauft

Bewegung in der Hoster-Szene: Betreiber Vlado hat seinen Freehoster DDL.to nebst dem Streaming-Hoster VUP.to verkauft. Ihm wurde das Ganze auf Dauer offenbar zu heiß. Außerdem musste er alleine die ganzen Abuse-Mails zeitnah bearbeiten, um jeglichen Ärger zu vermeiden. Die Betreibergesellschaft des Freehosters sitzt jetzt offiziell in Hongkong.


DDL.to goes to Hongkong

RechenzentrumAus die Maus beim Freehoster DDL.to. Mehrere deutschsprachige Webwarez-Portale haben nach dem Bust von Share-Online.biz auf DDL.to gesetzt. Für Uploader sind Freehoster irrelevant, weil sie dort grundsätzlich nicht für Downloads sondern nur für die Vermittlung von neuen Premium-Kunden vergütet werden. Dennoch gab es bei verschiedenen deutschsprachigen Websites erheblichen Bedarf an zusätzlichen Mirrors. DDL.to spielte als neuer Partner ebenfalls häufiger eine Rolle.

Letztes Wochenende ging der Transfer von DDL.to an die Firma SycLa Internet Services Limited mit Sitz in Honkong über die Bühne. Ein sechsstelliger Betrag unbekannter Höhe war bei Übergabe aller Daten fällig.

Der frühere Betreiber Vlado aka Tunny teilte uns mit, VUP.to habe jemand anderes käuflich erworben. Er sei mit den beiden Deals zufrieden und „jetzt endgültig raus aus der Nummer„. Zu dem Bust von Share-Online.biz kam die innerhalb Europas immer komplizierter werdende Rechtslage für Betreiber von Online-Speicherdiensten. Das war langfristig für eine Person alleine einfach zu viel Aufwand. Vlado will jetzt erstmal nach der erfolgreichen Übergabe beider Projekte ein wenig Pause machen.

Geld verdienen stand nie im Vordergrund

ddl.toIn unserem Interview sagte Tunny aka Vlado, er habe das Design beider Seiten absichtlich so minimalistisch konzipiert. Das Aussehen soll nicht von der Funktionalität der Seite ablenken. Die Nutzer sollen sich auf den ersten Blick zurechtfinden, statt von gigantischen grafischen Elementen abgelenkt zu werden. Nach seiner Auszeit wird sich Vlado mit Sicherheit neuen Web-Projekten widmen, deren Betrieb mit weniger Risiko verbunden ist.

Wie sich seine berufliche Tätigkeit ändern wird, konnte oder wollte er uns damals im Gespräch nicht sagen. Das Leben sei stets „voller Überraschungen„. Vlado ist aber im Gegensatz zu Kim Dotcom nie öffentlich in Erscheinung getreten. Geld verdienen stand für ihn nicht im Vordergrund. Doch wer sich als Internet-Unternehmer mit seinem Reichtum brüstet, lebt gefährlich, sagte uns Tunny im Gespräch. Das müsse man unbedingt vermeiden.

vup.toBei DDL.to wird schon fleißig an der Webseite gearbeitet. Das minimalistische Design hat man bereits leicht verändert. Die weitere Entwicklung dieses Anbieters muss man natürlich abwarten.

Tarnkappe.info

Beitragsbild von Eric Prouzet auf Unsplash.com, thx!

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch