Thomas White: Silk Road 2.0-Mastermind zu hoher Geldstrafe verurteilt

Silk Road 2.0: Mastermind Thomas White zu einer Zahlung von 500.000 Euro in Bitcoin verurteilt. Sein geschätztes Vermögen – zwei Millionen €.

Darknet, Marktplatz, Silk Road
Bildquelle: stevanovicigor

Bereits im Jahre 2019 wurde der in der Szene als „StExo“ bekannte Engländer Thomas White vom Liverpool Crown Court zu fünf Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt. Nun muss er auch ca. 500.000 € in Bitcoin zurückgeben.

Thomas White – Drogenkriminalität, Geldwäsche und Besitz von Kinderpornografie

Nur kurz nachdem das FBI 2013 die berühmt-berüchtigte Silk Road des Ross Ulbricht hochgenommen hatte, startete er zusammen mit Mr Benthall die Silk Road 2.0. Als der in der Szene als „StExo“ bekannte Engländer das „Erbe der Silk Road“ antrat, muss er schon in etwa geahnt haben, was da auf ihn zukommen könnte. Wenig verwunderlich also, dass er bereits Anfang 2014 verlauten ließ, sich aus „dem Geschäft“ zurückziehen zu wollen.

Seit Anfang 2014 haben Sie Ihre persönliche Beteiligung am Betrieb von Silk Road reduziert, zweifellos in der Hoffnung, dem Schicksal von Ross Ulbricht zu entgehen, doch die Behörden haben Sie überführt.

independent.co.uk

Rechtskräftig verurteilt wurde Thomas White allerdings erst 2019. Drogenkriminalität und Geldwäsche, aber auch der Besitz von Kinderpornografie kam damals erschwerend zu dem Urteil hinzu.

StExo – Ergaunertes Vermögen auf ca. 50 Bitcoin geschätzt

Die National Crime Agency (NCA) schätzte bereits bei der Gerichtsverhandlung 2019, dass sich das Vermögen des Thomas White auf ca. 50 Bitcoin belaufen müsste. Zum Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung, lag der Wert der durch StExo ergaunerten Bitcoins, laut Schätzung der NCA, „nur“ bei ca. 200.000 Euro. Mittlerweile aber (stand heute) übersteigt sein Wert die zwei Millionen Marke.

Ross Ulbricht

Lesen Sie auch

Gute Führung und umgerechnet rund 500.000 Euro

Bei ca. 2.6 Millionen Euro an Bitcoin in seiner Wallet, dürfte Thomas White über seine kürzliche Verurteilung zu einer Zahlung von umgerechnet ca. 500.000 Euro in Bitcoin nur schmunzeln. Dazu kommt, dass sich White seit seiner Verhaftung um gute Führung bemüht und laut zuständigen Richtern, sehr darum bemüht ist, „der Gesellschaft etwas zurückzugeben“. Ein Grund, nachts schlecht zu schlafen, ist das Ganze also mit Sicherheit nicht. Und auch fünf Jahre Knast sind ja irgendwann einmal vorbei.

Tarnkappe.info

Sunny

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, bei den Interviews und in „Unter dem Radar“ – dem Podcast von Tarnkappe.info, ist er immer wieder anzutreffen.