VPN-Vergleich 2022: OVPN vs. hide.me vs. Perfect Privacy als AppBildquelle: bestforbest, Lizenz

VPN-Vergleich 2022: OVPN vs. hide.me vs. Perfect Privacy als App

hide.me, Perfect Privacy und OVPN auf dem Smartphone im VPN-Vergleich 2022 ausprobiert. Was taugen die Apps, wie schnell sind sie?

Seit dem letzten VPN-Test von Tarnkappe sind wieder ein paar Monate vergangen. Deshalb geht es in eine neue Runde: der VPN-Vergleich 2022. Ich schaue mir die Android-Apps von hide.me und Perfect Privacy an. Bei OVPN nutze ich die Android WireGuard App.

tl;dr oder das Ergebnis kurz und schmerzlos

Alle drei VPN-Anbieter bieten eine solide Download-Geschwindigkeit von in der Regel 90–95 % der möglichen maximalen Geschwindigkeit. Beim Upload ist dies meist auch der Fall. OVPN hat bei zwei von vier getesteten Servern nur 15–21 % der maximalen Upload-Geschwindigkeit ausnutzen können. Auch hide.me lieferte in zwei von vier Fällen lediglich 47–72 %. Sollte man keinen hohen Upload benötigen, lässt sich das vernachlässigen.

Vorwort zum VPN-Vergleich 2022

Dieses Mal sind drei Anbieter mit dabei: OVPN, hide.me und Perfect Privacy.

Für den Test der Android-VPN-Performance von hide.me, Perfect Privacy und OVPN verwende ich ein Google Pixel 6 Pro unter Android 12.

Als Internetverbindung stand mir eine 110 MBit-Leitung (111 MBit/s Download / 11 MBit/s Upload) von Vodafone (Kabel) zur Verfügung. Diese lassen sich auch über meine WLAN-Verbindung über das Pixel 6 Pro auch fast (104/10,4) erreichen.

Die Verwendung der vom jeweiligen Anbieter zur Verfügung gestellten VPN-App ist immer ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ist die Nutzung sehr bequem und erlaubt auch erweiterte Funktionen, die ohne nicht möglich wären. Beispiele sind ein Schutz gegen DNS-Leaks oder das unbemerkte Abbrechen der VPN-Verbindung. Andererseits loggen die Anbieter Nutzungsdaten (keine Verbindungsdaten!), die der vom VPN gewünschten Anonymität entgegenstehen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, greift daher besser zu speziellen VPN-Tools wie WireGuard oder OpenVPN, für die die meisten Anbieter auch Zugangsdaten bereitstellen. Der Client für OpenVPN ist für Android, iOS, Linux, macOS und Windows verfügbar.

Alle Anbieter behaupten von sich, keine Verbindungsdaten zu loggen. Einige werben sogar explizit mit RAM-only Servern, bei denen keine Festplatten in den Servern verbaut sind, um sicherzustellen, dass niemals Daten persistiert, also dauerhaft gespeichert, und somit zum Beispiel Behörden zur Verfügung gestellt werden könnten. Alle genannten Anbieter erlaubt Filesharing und Torrents.

VPN-Vergleich 2022: hide.me

hide.me stammt von der eVenture Limited aus Malaysia. Bereits in unserem letzten Test, was hide.me mit von der Partie. Auch in den beiden Tests davor hatten wir uns den Anbieter schon angesehen.

hide.me Android App ausprobiert

hide.me bietet von allen drei VPN-Providern die umfangreichste Android-App an. Neben der Auswahl des gewünschten Lands und Servers, kann man die App auch automatisch den Server wählen lassen. Zusätzlich zu den normalen VPN-Servern gibt es speziell optimierte Streaming-Server für Australien, Österreich, Kanada, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, UK und die USA.

Wer möchte, kann auch sich auch eine Multihop Verbindung zusammenstellen. Das bedeutet, dass man jeweils einen Eingangs- und einen Ausgangsserver festlegen kann, über den die VPN-Verbindung laufen soll.

hide.me VPN-App Serverliste
hide.me App: Serverliste (Auszug)

Es stehen die Protokolle IKEv2, OpenVPN (TCP/UDP) und WireGuard zur Auswahl. Die App hat auch einen Kill-Switch integriert, der jegliche Verbindung zum Internet unterbindet, sollte keine Verbindung zu einem hide.me VPN-Server aufgebaut sein. Wenn nötig, lässt sich die Verbindung zum lokalen Netzwerk erlauben. Auch wird sogenanntes Split-Tunneling unterstützt. Das bedeutet, dass man statt aller Verbindungen nur die Verbindungen bestimmter Apps über das VPN leitet.

hide.me im Speedtest

StandortDownload (in MBit/s)Upload (in MBit/s)Ping (in ms)
Ohne VPN104,0 (100,0 %)10,4 (100,0 %)37
Frankfurt, Deutschland98,50 (94,71 %)4,89 (47,02 %)24
Amsterdam, Niederlande91,60 (88,08 %)7,49 (72,02 %)32
London, UK98,91 (95,11 %)9,91 (95,29 %)38
Miami, USA98,80 (95,00 %)10,0 (96,15 %)134

Kosten (monatlich) für hide.me – Stand 15.06.2022

LaufzeitPreis pro MonatBoni
1 Monat9,99 €
12 Monate6,66 €
24 Monate3,84 €2 Gratismonate

Bezahlt werden kann mit Kreditkarte, PayPal, SEPA, Amazon pay oder mit diversen Kryptowährungen.

hide.me hier buchen

VPN-Vergleich 2022: Perfect Privacy

Perfect Privacy stammt von der Vectura Datamanagement Limited aus der Schweiz. Dieser Anbieter war bereits im letzten Test dabei. Auch in unserem vorletzten VPN-Test und im vor-vorletzten Test im Juni 2020 hatten wir einen ausführlichen Blick auf den Anbieter geworfen.

Perfect Privacy Android App ausprobiert

Die VPN-App von Perfect Privacy ist recht spartanisch. Sie bietet primär eine Serverliste, um die Verbindung zu einem beliebigen Perfect Privacy VPN-Server aufzubauen. Neben dem Login lässt sich noch in den Einstellungen ein Always-On-VPN konfigurieren, damit alle Daten zwangsweise über das VPN geleitet werden müssen. Mehr Möglichkeiten bietet die App leider für den Endnutzer nicht an.

Perfect Privacy VPN-App Serverliste, VPN-Vergleich 2022
Perfect Privacy App: Serverliste (Auszug)

Perfect Privacy im Speedtest

StandortDownload (in MBit/s)Upload (in MBit/s)Ping (in ms)
Ohne VPN104,0 (100,0 %)10,4 (100,0 %)37
Frankfurt, Deutschland98,50 (94,71 %)9,34 (89,81 %)27
Amsterdam, Niederlande100,0 (96,15 %)9,38 (90,19 %)36
London, UK98,30 (94,52 %)9,39 (90,29 %)42
Miami, USA102,0 (98,08 %)8,31 (79,90 %)320

Kosten (monatlich) für Perfect Privacy – Stand 15.06.2022

LaufzeitPreis pro MonatBoni
1 Monat12,99 €
12 Monate9,99 €
24 Monate8,95 €

Bezahlt werden kann mit Kreditkarte, PayPal, SOFORT, Giropay, UnionPay und der Kryptowährung Bitcoin.

Perfect Privacy hier buchen

VPN-Vergleich 2022: OVPN

OVPN ist ein Angebot von OVPN Integritet AB aus Schweden. OVPN habe ich mir schon im letzten Test angesehen. Dieser Anbieter war auch in unserem vorletzten VPN-Test mit dabei.

Der Anbieter gibt explizit an keine Verbindungsdaten zu speichern und ausschließlich RAM-only Server einzusetzen. 

WireGuard App für OVPN ausprobiert

OVPN bietet zwar eine eigene App an, aber auf der Webseite des VPN Anbieters kann man sich neben Zugangsdateien für OpenVPN auch QR-Codes für WireGuard generieren. Diese QR-Codes können dann mit der WireGuard-Android-App direkt auf das Smartphone übernommen und genutzt werden.

Die hauseigene OVPN-App nutzt auch WireGuard, bietet aber „nur“ zusätzlich den Komfort bequemer den VPN-Server (automatisch) auszuwählen, ohne ihn zuvor über die Webseite gescannt zu haben.

WireGuard App, VPN-Vergleich 2022
WireGuard App

OVPN im Speedtest

StandortDownload (in MBit/s)Upload (in MBit/s)Ping (in ms)
Ohne VPN104,0 (100,0 %)10,4 (100,0 %)37
Frankfurt, Deutschland99,00 (95,19 %)9,83 (94,52 %)21
Amsterdam, Niederlande97,10 (93,37 %)1,52 (14,62 %)50
London, UK99,40 (95,58 %)9,70 (93,27 %)35
Miami, USA100,0 (96,15 %)2,15 (20,67 %)169

Kosten (monatlich) für OVPN – Stand 15.06.2022

LaufzeitPreis pro MonatBoni
1 Monat11,00 €4 Geräte
6 Monate6,99 €4 Geräte + Multihop
12 Monate4,99 €5 Geräte + Multihop
24 Monate4,22 €7 Geräte + Multihop + T-Shirt

Bezahlt werden kann mit Kreditkarte, PayPal und mit den Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Monero.

OVPN hier buchen

VPN-Vergleich 2022 – Meinungen und Austausch

Welchen VPN-Anbieter nutzt ihr? Welchen Anbieter würdet ihr persönlich empfehlen? Habt ihr Erfahrungen mit einem der vorgestellten Anbieter? (hide.mePerfect PrivacyOVPN).

Bereits im vorherigen Test haben sich die Leser sehr intensiv im Forum zu verschiedensten VPN-Anbietern ausgetauscht, viel Spaß beim Lesen!

Hinweis: In diesem Beitrag werden Affiliate-Links verwendet. Sie helfen bei der Finanzierung der Tarnkappe!

Tarnkappe.info


Über

honeybee schreibt seit Ende 2020 für die Tarnkappe. Der Einstieg war ein Reverse Engineering Artikel über die Toniebox. Die Biene liebt es, Technik aller Art in ihre Bestandteile zu zerlegen. Schraubendreher und Lötkolben liegen immer in Reichweite. Themen wie Softwareentwicklung, Reverse Engineering, IT-Security und Hacking sind heiß geliebt.