rokkr
rokkr

Rokkr TV-Box Test 2022 – Aufgemacht und ausprobiert

Im Test bei Tarnkappe: Mit der Rokkr TV-Box lassen sich verschiedene Medieninhalte wie Serien, Filme und Live-TV bequem durchsuchen und abspielen.

Ganz nach Manier von honeybee habe ich mir nun in der letzten Zeit die Rokkr TV-Box genauer angesehen. Dabei handelt es sich um eine Android-TV-Box mit dem integriertem Medienbrowser Rokkr. Damit lassen sich legale sowie illegale Medieninhalte wie Serien, Filme und Live-TV bequem durchsuchen und abspielen.

Lieferumfang und Anschlüsse

Im Lieferumfang enthalten sind neben der TV-Box und einer passenden Rokkr IR-Fernbedienung, ein HDMI-Kabel und ein 5V/2A Rundstecker-Netzteil. An der Rückseite verfügt das Gerät neben dem Anschluss für Netzteil / HDMI auch noch über einen RJ45 Netzwerkanschluss, einen S/PDIF– und einen Klinken-Audioausgang. An der rechten Seite finden sich ein microSD-Slot, ein USB 2.0 und ein USB 3.0 Anschluss für externe Medien.

Erster Start der Rokkr TV-Box

Die TV-Box benötigt zum Starten rund eine Minute. Anschließend wird man zunächst auf Englisch begrüßt. Die Sprache lässt sich aber im Einstellungsmenü ganz einfach auf Deutsch einstellen. Hat man am Nutzungsort kein LAN-Kabel zur Verfügung, lässt sich die Netzwerkverbindung auch über WLAN herstellen.

Rokkr Medienbrowser

Ohne die Eingabe einer sogenannten Bundle-URL lassen sich mit der kleinen TV-Box erst einmal keine Inhalte abspielen. Ich habe zum Testen zuerst Rokkr.net verwendet, wo sich unter anderem die ARD und die ZDF-Mediathek finden lässt.

Die ARD-Mediathek auf der Rokkr TV-Box

Nach der Auswahl der ARD-Mediathek tauchen auch schon deren Inhalte im Dashboard der Rokkr TV-Box auf. Zum Test habe ich mir das historische Filmdrama Morgen sind wir frei angesehen. Dieses lässt sich in einer Qualität von bis zu 1080p auswählen und abspielen.

Weitere legale und illegale Inhalte

Je nach Bundle-URL lassen sich verschiedene legale, aber auch illegale Inhalte abspielen. Bittet achtet wie im Internet auch unbedingt darauf, ob es sich um ein wirklich frei verfügbare, kostenlose Inhalte handelt oder um ein offensichtlich rechtswidriges Angebot. Aktuelle Kino-Blockbuster, Sky und auch andere Pay-TV Angebote gehören da zu Letzterem.

Kosten der Rokkr TV-Box

Die Rokkr TV-Box kann über den herstellereigenen Shop für 49,99 € bezogen werden. Dazu gibt es das Premium für 3 Monate kostenlos dazu. Anschließend kann das Abo für ab 3,99 € pro Monat verlängert werden. Dieses ist notwendig, da die Nutzung ansonsten nur auf 30 Minuten beschränkt wird.

Installation von Android Apps auf der Rokkr TV-Box

Da die kleine TV-Box selbst auf Android läuft, lassen sich dort beliebige Apps sideloaden. Der Google Play Store ist zwar nicht integriert, aber es lässt sich im Zweifel F-Droid oder der Aurora Store ganz leicht nachinstallieren.

Rokkr TV-Box Screenshot von der App-Übersicht

Öffnen der Rokkr TV-Box

Natürlich musste ich die kleine Box einmal öffnen. Dazu müssen lediglich die vier geklebten Füße entfernt und vier Schrauben gelöst werden. Schon lässt sich der Boden der Box abnehmen. Darin ist eine einzelne Platine zu finden, mit einem dedizierten WiFi-Modul von Cdtech, Arbeitsspeicherchips, Flash und ein ARM Chip auf dem Android 9 läuft.

Sicher sind andere Geräte, wie die Cubbit-Wabe, die Toniebox oder die Tigerbox was das angeht interessanter. Besonders, wenn es etwas zu reparieren gibt, wie bei der VU+ Duo2. Aber für mich gehört es einfach dazu =).

Rokkr TV-Box mit entfernten Füßen und Schraublöchern
Wie lässt sich die Box öffnen?
Rokkr TV-Box Platine von unten
Rokkr TV-Box Platine von unten
Rokkr TV-Box Platine von oben
Rokkr TV-Box Platine von oben

Fazit

Gefällt

  • UHD 2160p, HDR, HDR10 und Dolby Vision
  • LAN sowie WLAN
  • S/PDIF und Klinkenausgang
  • microSD, USB 2.0 und USB 3.0
  • Miracast / WiDi
  • Android App-Unterstützung
  • YouTube Integration

Verbesserungsvorschläge

  • VPN Integration
  • Unterstützung weiterer, besonders legaler Streaming-Angebote
  • EPG für Live TV
  • Jugendschutz (Sperren von Inhalten)

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links zur Finanzierung dieser Website.

Tarnkappe.info


Über

honeybee schreibt seit Ende 2020 für die Tarnkappe. Der Einstieg war ein Reverse Engineering Artikel über die Toniebox. Die Biene liebt es, Technik aller Art in ihre Bestandteile zu zerlegen. Schraubendreher und Lötkolben liegen immer in Reichweite. Themen wie Softwareentwicklung, Reverse Engineering, IT-Security und Hacking sind heiß geliebt.