Streaming-Piraterie: USA könnten Gesetze verschärfen

Die Gesetze in den USA waren was Streaming-Piraterie angeht bisher nicht sonderlich klar. Das könnte sich nun ändern.

Schlupflöcher: Piraten hatten leichtes Spiel

In den letzten Jahren hat illegales Streaming den Platz von illegalen Downloads in Sachen Beliebtheit eingenommen, denn es ist wesentlich gemütlicher und man hat nicht Unmengen an riesigen Dateien auf seiner Festplatte liegen. Die USA wollen daher nun die Gesetze diesbezüglich etwas verschärfen, so wie es in Europa bereits geschehen ist. Streaming-Piraterie gilt in Amerika nämlich als geringeres Vergehen. Organisationen wie die NBA oder UFC haben bereits nach strengeren Gestzen in diesem Falle verlangt, da diesen durch illegale Streams einige Einnahmen entgehen.


Download-Piraterie wird härter bestraft

Laut dem US-Gesetz gilt Download-Piraterie als eine wesentlich verheerendere Straftat, als Streaming-Piraterie. Für Download-Piraten sieht das Gesetz um einiges folgenschwerere Strafen vor, als für Streaming-Piraten. Nicht autorisiertes Streaming wird als öffentliche Aufführung und nicht als Verbreitung eingestuft.

Bereits 2011 versuchte Gesetzesänderung

Schon 2011 wollte man die Gesetze diesbezüglich verschärfen, denn das Problem ist schon lange bekannt. Den Gesetzesentwurf lehnte man jedoch ab, denn die Empörung der Öffentlichkeit darüber war schlichtweg zu groß. Rund acht Jahre später könnte es nun einen neuen Anlauf geben.

Druck von allen Seiten

Nun gib es mächtig Druck. Denn letzten Monat haben der Vorsitzende des Ausschusses, der Senator Thom Tillis, und der Senator Christopher Coons, das US-amerikanische Amt für Urheberrecht in einem Schreiben um Klärung in Bezug auf die Probleme mit Streaming-Piraterie gebeten. Dies geschah nach einer Verhandlung, in welcher bereits NBA und UFC höhere Strafen für Streaming-Piraten forderten.

Antwort des Urheberrechtsamtes

Nachdem die Senatoren ihr Schreiben an das Urheberrechtsamt übermittelt hatten, gab es eine Antwort.

„Das Urheberrechtsamt befürwortet das gleiche Strafmaß für die Verletzung des öffentlichen Aufführungsrechts wie für die Vervielfältigungs- und Vertriebsrechte, was durch die zunehmende Bedeutung des Streamings für die US-Wirtschaft und das Scheitern des geltenden Gesetzes effektiv gegen nicht autorisiertes Streaming vorzugehen untermauert wird.“

Wird ein solches Gesetz nun in Kraft treten?

Ob ein solches Gesetz in Kraft treten wird, ist noch nicht klar. Es ist jedoch klar, dass das Urheberrechtsamt dafür wäre. So ist es nicht unmöglich, dass Streaming-Piraten in den USA zukünftig mit härteren Strafen zu rechnen haben.

Tarnkappe.info

 

Bild von Clker-Free-Vector-Images auf Pixabay

Vielleicht gefällt dir auch