Sky-Hacker in Bayern festgenommen

In Bayern hat die Polizei einen sogenannten “Sky-Hacker” festgenommen. Der 27-Jährige soll 500 seiner Kunden es ermöglicht haben, gleich mehrere eigentlich kostenpflichtige Pay-TV-Dienste entschlüsselt zu empfangen. Dem Mann war es zuvor gelungen, die Verschlüsselung der Sender auszuhebeln. Darunter befinden sich wohl auch einige Sportkneipen und Gewerbebetriebe.

Die Polizei hat bislang mehr als 500 Kunden ermittelt, die den illegalen Dienst in Anspruch genommen haben sollen, darunter mehrere Gewerbebetriebe. Auch Programme des großen deutschen Anbieters Sky waren betroffen. Ganz umsonst war das verlockende illegale Angebot nicht. Der Preis hierfür lag aber weit unter dem offiziellen Preis für ein Abonnement. Der bisher festgestellte Schaden beläuft sich für die PayTV-Anbieter auf rund 250.000 EUR. Das geht aus einen Polizeibericht  hervor.

Die Beamten prüfen nun, ob auch gegen mögliche weitere Beteiligte sowie Kunden des Mannes Ermittlungen eingeleitet werden. Zudem werten die Polizisten das umfangreiche Beweismaterial aus. Es wurden umfangreiches Beweismaterial unter anderem 135 Receiver, zehn Computersysteme und 40 Mobiltelefone, sowie eine große Datenmenge von über 50 Terabytes sichergestellt. Die Auswertung wird mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Das Geschäftsmodell funktioniert laut Polizei über sogenannte Card-Sharing-Server. Diese befinden sich im aktuellen Fall in Deutschland, aber auch im benachbarten europäischen Ausland. Zum Empfang sollen die Kunden vom Beschuldigten manipulierte Receiver bzw. IPTV-Boxen erhalten haben, mit denen der illegale Empfang möglich wird.
Bereits am 8. Mai 2018 fand eine großangelegte Durchsuchungsaktion von rund 50 Beamte, 14 forensische Sachverständige und ein Staatsanwalt unter der Federführung der ZCB und der KPI Rosenheim statt. Dabei wurden drei Privatwohnungen und 13 Gewerbebetriebe im Bereich der Polizeipräsidien Oberbayern Süd, Oberbayern Nord, Schwaben Süd/West und in Baden-Württemberg durchsucht. In Deutschland wurden fünf Server und im europäischen Ausland (Österreich, Frankreich, Niederlande) im Wege der Rechtshilfe vier Server beschlagnahmt.
Der 27-Jährige wurde vernommen und kam anschließend wieder auf freien Fuß.

Im Januar 2017 hatte ein 25 Jähriger Kölner Informatiker das Sendesignal des im Raum München ansässigen Pay-TV-Senders Sky Deutschland über das Internet verbreitet und dafür von den rund 3000 Nutzern Gebühren verlangt. Damit habe es sich zeitweise um eines der größten deutschsprachigen Angebote dieser Art gehandelt. Die illegalen Plattformen “stream4k.net” und “mystreamz.cc” wurden abgeschaltet.

Im Januar 2018 legte Interpol eine illegale Plattform für Sky-Programme still. Die europäische Plattform für illegales IPTV-Streaming wurde geschlossen und Verdächtige festgenommen. Dort wurden 17 Hausdurchsuchungen eine Person in Bulgarien und drei in Zypern festgenommen. Die Plattform-Betreiber hatten rund 1.200 TV-Programme von Sky Deutschland, Sky UK und Sky Italia über Händler in ganz Europa als illegale Abonnements für 20 Euro monatlich vertrieben. Bei Razzien in Bulgarien wurden 84 Server und 70 Satellitenempfänger mit Decodern sowie Computer und Buchhaltungsdokumente beschlagnahmt.

Quelle: Beitragsbild Science/Technology,thx! (CC0 1.0)

 

Vielleicht gefällt dir auch

11 Kommentare

  1. Thomas Richter sagt:

    die bekommen die weil die von paypal daten anfordern vom damaligen keytv.NET …daraus wurde nun 2017 nov keytv.eu world und weitere und weil diese anbieter Receiver fertige mit lines verkaufen – sky kauft so ne kiste als “kunde” und so kann man spur verfolgen woher wurde es geschickt etc – hatte selbst am 28.11.2017 hausdurchsuchung ich solle cs protal keytv geleitet haben und gleichzeitig moderator in ein forum dort gewesen sein, die kommen rein wenn alles läuft – nehmen alles mit selbst navi 8 jahre alt aus auto und sofort in U-haft ….kam am 8.1.2018 raus – als letzter – weil ich alles abgestritten hab als einziger – ich kenne die betreiber nicht – die sollen 46000 der am wenigstens von denen verdient haben, alle anderen noch mehr — bei mir fanden se nur 900 euro per paypal seit paar jahren als gesamten geldeingang – waren spenden für opensource software, die suchten also monate lang Geld bitcoin u.s.w. hörten vorher monatelang telefone ab, mein anwalt ist ne niete hat von technik 0 plan – hab bis heute nichts ausser den haftbefehl, keine akte kein tatvorwurf und nichts wo man irgend was konkretes drin steht gruß Thomas

  2. Anonymous sagt:

    die bekommen die weil die von paypal daten anfordern vom damaligen keytv.NET …daraus wurde nun 2017 nov keytv.eu world und weitere und weil diese anbieter Receiver fertige mit lines verkaufen – sky kauft so ne kiste als “kunde” und so kann man spur verfolgen woher wurde es geschickt etc – hatte selbst am 28.11.2017 hausdurchsuchung ich solle cs protal keytv geleitet haben und gleichzeitig moderator in ein forum dort gewesen sein, die kommen rein wenn alles läuft – nehmen alles mit selbst navi 8 jahre alt aus auto und sofort in U-haft ….kam am 8.1.2018 raus – als letzter – weil ich alles abgestritten hab als einziger – ich kenne die betreiber nicht – die sollen 46000 der am wenigstens von denen verdient haben, alle anderen noch mehr — bei mir fanden se nur 900 euro per paypal seit paar jahren als gesamten geldeingang – waren spenden für opensource software, die suchten also monate lang Geld bitcoin u.s.w. hörten vorher monatelang telefone ab, mein anwalt ist ne niete hat von technik 0 plan – hab bis heute nichts ausser den haftbefehl, keine akte kein tatvorwurf und nichts wo man irgend was konkretes drin steht gruß Thomas

  3. Duro sagt:

    so so VideoGuard wurde also gehackt und den DVB-Stream Hack gibs auch schon ne weile!……..(ironisch gedacht)

  4. peter lustig sagt:

    wozu braucht man ein Sky-Abo?

  5. G.Kofler sagt:

    Die haben sich doch nur ein Abo geteilt. So wie bei einem Lesezirkel. Die Verschlüsselung wurde nicht gehackt.

  6. dernew1 sagt:

    Das sind doch keine Hacker omg :D Die haben einfach Cardsharing betrieben wie viele Millionen andere auch :D

    • Mauzi sagt:

      Du hast den Polizeibericht gelesen?
      Darin steht: Schlag gegen illegale Pay-TV-Hacker………..

      • Marek Meier sagt:

        Der Kommentar ist spitze xD

        Illegale Pay-TV-Hacker so ein Paradoxon.

        Ein Polizeibericht ist oft nicht das Papier wert auf dem er steht.

        Die guten Card-Sharer haben so viele Infrastruktur, das selbst eine Interpol die keinerlei hoheitliche Rechte etc hat, auch nichts ausrichten kann.

        Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das ein Angebot mit 4k Pay-TV-Sendern 10 € im Monat kostet und die Infrastruktur hinter BlazingFast und wie sie alle heißen versteckt wird die reale IP etc zusätzlich.

        Wie man sich bei sowas erwischen lassen kann, kann ich nicht sagen. Ich rate mal zu schnell zu groß und das wichtigste ist, die eigene Sicherheit vernachlässigt.

        • Mauzi sagt:

          Ja und Nein..
          Über eins sind wir uns doch einig….es geht um Kohle.. Da ist Sky und Co dahinter..
          Und ich denke schon was in Polizeiberichten steht.. entspricht der Wahrheit..
          Ich hatte im Dezember erst selber ein solches Angebot.. ( Auch aus dieser Gegend ) Aber da ich zu diesem Zeitpunkt bei Sky einen neuen Vertrag abgeschlossen hatte kam das für mich nicht in Frage.. Ich weiß nicht ob ich sonst darüber nachgedacht hätte..

          • Thomas Richter sagt:

            Mauzi nein ist leider nicht so hab es selber erlebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.