Seite abbestellt? Facebook will von seinen Nutzern die Gründe wissen!

Facebook will künftig wissen, warum den Nutzern Newsfeed-Inhalte nicht mehr gefallen. In den nächsten drei bis vier Monaten sollen entsprechende Tests erfolgen. Dann werden die Facebook-User befragt, sollten sie die Neuigkeiten einer Seite nicht mehr sehen wollen. Es geht dabei sowohl um Werbung, aber auch um Sponsored Storys, Feed Ads, von Kontakten oder Seiten geteilte Bilder oder Links, normale Statusupdates und so weiter.


Damit möchte Facebook offenbar die Profile seiner Nutzer schärfen, um Werbung noch gezielter ausliefern zu können. Vielleicht werden einem ähnliche Themen künftig nicht mehr angezeigt, die man zuvor anderswo abgewählt hat. Wie intelligent das System sein wird und welche Antworten einem zur Wahl offen stehen, muss sich aber noch zeigen. Höchst wahrscheinlich wird dies die Reichweite einiger Seiten bei Facebook reduzieren.

Andererseits wird dort bereits ein neues Benachrichtigungssystem getestet. Dabei bekommen Nutzer von ausgewählten Seiten automatisch eine Nachricht zugestellt, sollten diese etwas Neues veröffentlichen. Damit könnte man die Reichweite dieser Seiten erheblich ausbauen. Würde man bei jedem Update jeder Seite eine Nachricht erhalten, wäre bei den Benachrichtigungen schnell die Übersicht dahin. Möglicherweise wird man das System nur bei besonders aktiven Seiten einsetzen.

Kritiker bemängeln, das System könne man problemlos zu Geld machen. Besonders perfide wäre es, sollte sich Facebook von den Seiten-Betreibern den Versand der Nachrichten bezahlen lassen. Derartige Pläne wurden aber bislang nicht bekannt gegeben. Auf jeden Fall steigt der Wert der Nutzerprofile an, umso mehr der Betreiber des sozialen Netzwerks über unsere Vorlieben und Abneigungen Bescheid weiß. Von daher ist diese Befragung in jedem Fall kritisch zu sehen.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.