darknet

DiDW: Logistikchef der Schwyzer Polizei verkauft Waffen im Darknet

Wie der Tagesanzeiger.ch informiert, läuft gegen den Logistikchef der Schwyzer Polizei ein Ermittlungsverfahren. Ihm wird vorgeworfen im Darknet unter dem Pseudonym «Clultimate» Waffen im großen Stil und in breitem Repertoire, wie Handfeuerwaffen, Schrotflinten, Sturm- und Scharfschützengewehre und vieles mehr, über Jahre hinweg zusammen mit einem in Deutschland Involviertem verkauft sowie polizeiinterne Informationen weitergegeben zu haben. ... [Read More]
15. Juni 2018

„Stoned100“: Bedburger verkaufte Drogen im Darknet im Wert von 185.000 Euro

Seit Montag muss sich der 43-jährige Dirk A. vor dem Kölner Landgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, unter dem Benutzernamen „Stoned100“ im Darknet einen gewerbsmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben, um sich "eine Einnahmequelle von erheblichem Umfang" zu erschließen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Angeklagte 185.000 Euro umgesetzt hat, berichtet der Kölner Stadtanzeiger. ... [Read More]
30. Mai 2018

Rauschgiftkriminalität in Deutschland das siebte Jahr in Folge angestiegen

Das Bundeskriminalamt hat die neue Drogenstatistik für das Jahr 2017 bekannt gegeben. Demnach ist die Rauschgiftkriminalität in Deutschland nun schon das siebte Jahr in Folge gestiegen, besonders bei Cannabis und Kokain. Insgesamt hat sich Zahl der Rauschgiftdelikte um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erhöht. Auch der Handel im Internet hat sich als "fester Vertriebsweg" für Drogen etabliert, wie die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) und der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, am Mittwoch in Wiesbaden mitteilten. ... [Read More]
25. Mai 2018

Bayern: Massive Zunahme der Drogenkriminalität

Auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks teilte das Bayerische Landeskriminalamt mit, dass die Drogenkriminalität massiv angestiegen ist. In Umlauf wäre mehr Heroin, mehr Kokain und mehr sogenanntes Legal Highs. Auch die Drogengeschäfte über das Darknet von 2016 zu 2017 haben zugenommen. Ermittler gehen davon aus, dass mittlerweile 30 bis 50 Prozent des gesamten Rauschgifthandels im Darknet stattfinden. Dementsprechend muss das LKA mehr investieren in bessere Computer, entsprechende Technik und Spezialisten. ... [Read More]
24. Mai 2018

Darknet: Missbrauchsfall von Staufen

Der missbrauchte Junge aus Staufen wäre wohl noch in den Händen seiner Peiniger, hätte nicht ein anonymer Hinweisgeber die Polizei auf die heiße Spur der Haupttäter gebracht. Nutzte dieser Möglichkeiten, die den Ermittlern bisher verwehrt sind? ... [Read More]
21. Mai 2018

Telegram: Neuer Kanal der Wahl für Cybercrime

Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies erkennen einen neuen Trend in der Entwicklung der organisierten Internetkriminalität. So stellten sie fest, dass sich Cyberkriminelle zunehmend der mobilen Messaging-App Telegram zuwenden, um zum Einen den Behörden zu entgehen und zum Anderen, um dort ungestört von polizeilichen Ermittlungen ihren illegalen Handel zu koordinieren. ... [Read More]
20. Mai 2018

Kinderporno-Plattform „Elysium“: Anklage gegen drei Männer

Die Plattform "Elysium" mit über 87.000 Mitglieder diente einem weltweiten Austausch von Kinderpornographie. Bilder und Videos zeugten von schwersten sexuellen Missbrauch an Kleinkinder und Kinder. Ebenso diente "Elysium" zur Verabredungen sexuellen Missbrauchs von Kindern. Eltern boten ihre Kinder und Babys an. Jetzt hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen 3 Männer erhoben. ... [Read More]
17. Mai 2018

Darknet: Zahnarzt verurteilt wegen Kokainkäufen

Wegen Kokainkäufen im Darknet hat das Amtsgericht München am 26. März 2018 einen Zahnarzt aus Grünwald bei München zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Zudem muss er als Bewährungsauflage eine Geldsumme in Höhe von 6.000 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung entrichten, laut Pressemitteilung des Amtsgerichts München. ... [Read More]
10. Mai 2018

germanyhusicaysx.onion: DiDW – Wie kam es zu der Schließung?

Die Tor-Adresse germanyhusicaysx.onion stand primär für einen unkontrollierten Meinungsaustausch, aber sekundär eben auch für einen Handel mit illegalen Gütern. Luckys Plattform war dabei kein Marktplatz wie Silk Road, sondern ein Diskussionsforum ohne Shops. Zwar boten viele Händler Waren an, verkauft wurde aber nicht über die Plattform selbst, sondern im direkten Kontakt mit den Interessenten. All das fand am 8. Juni 2017 mit der Verhaftung des Betreibers ein Ende, das Portal wurde für immer vom Netz genommen. ... [Read More]
1. Mai 2018

Darknet: Berliner Zollfahnder heben Drogenring aus

Ermittlern des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg ist ein Schlag gegen den illegalen Drogenhandel im Darknet gelungen. Demanch hatten Zollbeamte Zugriff auf die Kundenliste eines Drogenrings im Darknet. Sie sicherten Daten von 1500 Kunden und werteten diese aus. Die Ermittlungen sind abgeschlossen, eine Anklage der Staatsanwaltschaft wird aktuell vorbereitet, berichtet die „Berliner Morgenpost“. ... [Read More]
23. April 2018