market.space: Rapidgator plant Blockchain basierten Sharehoster

RapidGator, Einer der weltweit größten Sharehoster will market.space launchen. Die Online-Plattform soll auf Basis einer Blockchain laufen.

market.space rapidgator

Einer der weltweit größten Sharehoster will bald market.space launchen. Dies ist eine Online-Plattform, die künftig auf Basis der Blockchain überall in der Welt Daten speichern soll. Dahinter steckt Alex Rakhmanov, der Eigentümer von Rapidgator. Die Ausgabe des eigenen Coins hat schon begonnen. Die Vorbereitungen für diese dezentral organisierte Plattform sind offenbar in vollem Gange.

market.space soll den Markt umkrempeln

Mit mehr als 20 Millionen Seitenzugriffen monatlich ist Rapidgator beim Thema Share-Hosting global gesehen ein echtes Schwergewicht. Bei den deutschsprachigen Webwarez-Seiten wird Rapidgator gerne als reines Backup benutzt, sofern der Wettbewerb die Files schon gelöscht haben sollte. In der deutschen Szene stehen die Konkurrenten Share-Online.biz und Uploaded.net klar im Vordergrund. Im englischsprachigen Markt für Warez stellt sich die Situation genau anders herum dar. Alex Rakhmanov von Rapidgator will mit dem Initial Coin Offering (ICO) insgesamt 50 Millionen US-Dollar zusammentragen, um sein neues Projekt market.space starten zu können.


Anonymität soll dabei im Vordergrund stehen

market.space soll dabei als Vermittler noch ungenutzter Kapazitäten anderer Webhoster und Sharehoster fungieren. Wie zu erwarten war, soll dabei die Anonymität aller Beteiligten im Vordergrund stehen. Rakhmanov prophezeit, dass sein neuer Dienst irgendwann so groß wie Booking.com sein wird. Nur eben nicht für Hotelbuchungen, sondern für das Belegen von Speicherkapazitäten. Als Kunden kommen die unterschiedlichsten Personengruppen infrage. Neben Forschern oder Künstlern könnten größere Unternehmen Interesse an diesem Angebot haben, hofft der CEO von Rapidgator. Private Kunden sind als solche für market.space nicht vorgesehen.

Keine Details bekannt geworden

Über die Anwendung der Blockchain führt man lediglich aus, dass sie zur Speicherung der Daten eingesetzt werden soll. Wie das im Detail geschehen soll, war auch dem Whitepaper des Startups nicht zu entnehmen. Derzeit läuft die Geldsammlung per ICO über den hauseigenen Market Space Token (MASP). Diesen hat man dem Ethereum angelehnt. Der Verkauf der Geschäftsanteile per eigenem Coin läuft noch weitere 19 Tage. 60 % der Token sollen bis zum 27. Mai veräußert sein, wenn es nach dem Willen der Macher geht.

Wir werden das Projekt auf jeden Fall weiter im Auge behalten. Fest steht: Wer sich wie Rapidgator über acht Jahre in diesem hart umkämpften Bereich halten kann, der weiß, was er tut. Ob das auch für die Blockchain-Technologie gilt, wird alleine die Zeit zeigen.

Update: Market.space ist zwei Jahre später schon nicht mehr online. Das Projekt ist gescheitert.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.