LouisGriffin fragt Spiegelbest

Unser Autor Spiegelbest wird dieses Mal von jemandem in die Mangel genommen, der selbst aus der Szene kommt: LouisGriffin. Es geht, wie könnte es anders sein, um Boerse.bz, die geplante Amazon-Flatrate und last, but not least um Lul.to.

 LouisGriffin an Spiegelbest

Eingereicht am 17.08.2014 um 03:15

Spiegelbest, meld dich mal per Mail oder so, ich würde dich gerne mal interviewen zu deinen Interviews ;)

 

Eingereicht am 17.08.2014 um 09:09 | Als Antwort auf LouisGriffin.

Mach ich. Warum nicht?


LouisGriffin:
Hallo Spiegelbest. Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst und ein Interview geben willst.. Fangen wir doch direkt an. Stelle dich am besten der Leserschaft vor, wie lange bist du schon in der Szene und was machst du dort genau?

bookstore berlinSpiegelbest: Ich bin seit etwa 5-6 Jahren dabei. Angefangen habe ich bei der Boerse.bz. Der Nick ‚Spiegelbest‘ ist der Nick von unserem Team, das die Liste der Spiegelbestseller released hat – anfangs gescannt, später gekauft. Damals galt noch eine zweijährige Schonfrist für neue Titel. Wir haben uns schon früh mit den Platzhirschen angelegt. Ich persönlich habe damals begonnen, aus der Szene zu bloggen, was absolut No-Go war. Ich bin also recht immmun gegen Shitstorms … in Drachenblut gebadet, wenn du so willst.

LouisGriffin: Viele der Leser von Tarnkappe sehen dich ja als Troll und jemanden der diverse Aufmerksamkeit braucht. Was reizt dich an dem Thema „Boerse“ allgemein und wie gehst du mit der Kritik der Leserschaft um?

Spiegelbest: Na, das sind schon mal drei Fragen in einer. Okay, was ich für die Leser bin – das musst du nicht nur die paar Leutchen in den unmoderierten Kommentaren fragen. Jedenfalls bin ich wohl ein Unterhaltungsfaktor, und das ist im Internet die halbe Miete. Was reizt mich an der ‚Boerse‘? Das ist ehrlich gesagt eine Frage der Technik: Ich war allein, ein X unter tausenden von X. Mich kannte niemand. Die Boerse kannte jeder. Jetzt sieh es mal vom Ende her: Ich bin vielleicht berüchtigt, aber nicht unbekannt. Die Boerse.bz ist erlegt. Das ist nicht meine Leistung, ich habe auch nicht zur Jagd geblasen. Trotzdem – wenn du mal zurückblickst: Ich bin ganz oben, die Boerse ganz unten. Alles Zufall!? Alles Glückssache!? Oder auch ein bisschen Technik?

Und zur Kritik aus Teilen der Leserschaft: Wenn ich damit nicht umgehen könnte, würde ich sie einfach wegmoderieren! Tue ich das? Nein, Beiträge und Kommentare sind für mich eins … immer gewesen. Je wilder es zugeht, desto besser für mich ;) Alles eine Frage der Technik …

LouisGriffin: Als jemand der sich nicht mit der Materie auskennt und nicht weißt was bei Boerse wirklich geschehen ist, saugst du dir ja auch ziemlich viele Thesen aus den Fingern. Woher nimmst du diese? Hast du eventuell doch Kontakt zu einigen Teamies die aber nicht namentlich genannt werden möchten?

Spiegelbest: Die Boerse hat euch eine Geschichte aufgetischt. Ich habe euch eine Geschichte aufgetischt. Jetzt musst du entscheiden, welche Geschichte plausibler ist. Wir hatten Kontakt zu Leuten von dort. Wir haben sehr früh die richtigen Infos gehabt. Spekulation ist, dass die Boerse.to ein 1:1 Relaunch von Boerse.bz ist – inklusive Admin und allem. Ich sage, wenn der Admin der Boerse.bz einen Flamewar gegen sich laufen lässt, dann weiß er, was er tut. Dann will er die neue Boerse.to bekannt machen, weil er nämlich selbst an Bord geht. Die Mods erzählen, dass sie ein Revolte gegen ihn gemacht haben. Du musst wissen, was du glaubst.

LouisGriffin: Was hälst du persönlich von den ganzen Boerse-Ablegern?

Spiegelbest: Sie werden es schwer haben gegen die legalen Alternativen wie Spotify. Ich kann nur für die Ebooks sprechen. Da glaube ich, dass die Zukunft darin liegt, die Ebooks selbst zu hosten, wie Torboox damals und jetzt Lul.to.

BücherregalLouisGriffin: Viele vermuten ja das du der Admin von Myboerse.bz bist, ist an dieser Behauptung was dran?

Spiegelbest: Als wir Beiträge über Lul.to geschrieben haben, wurde gesagt, dass ich einer der Betreiber von Lul.to bin. Wenn ich Beiträge über Amazon schreibe, bin ich dann Jeff Bezos? MyBoerse.bz war neu und kam, bevor die Boerse.to starten konnte. Also haben wir über den Newcomer geschrieben, da der Oldcomer nicht aus den Pantoffeln kam. Ganz einfach!

LouisGriffin: Um langsam das Thema zu wechseln um von Boerse und Co. wegzukommen, wie denkst du über die Zukunft von Warez allgemein? Besonders im Bezug auf E-Books?

Spiegelbest: Die Verlage wollen die E-Books als Bücher gesehen wissen. Amazon will die Ebooks wie Dateien behandeln. Bücher sind teuer und einzeln, Dateien sind billig und lassen sich gebündelt anbieten. Amazon wird die Ebooks in der Flat anbieten – egal, ob Indie oder nicht. Die Verlage werden es auf Dauer sehr schwer haben, ihre Leser davon überzeugt zu halten, dass die Preise der E-Bbooks gerechtfertigt sind.

LouisGriffin: Viele wissen ja, dass du selber Geschäftsmodelle wie lul.to nicht gerade gut findest. Aber ich denke, lul.to und andere Seiten die E-Books gegen einen geringen Betrag anbieten, sind eigentlich auf den richtigen Weg. Warum verachtest du solche Modelle?


Anzeige

Spiegelbest: ‚Verachten‘ ist der richtige Ausdruck, denn ich halte sehr viel von Lul.to. Die Umsetzung ist erstklassig. Wenn die Ebooks eine eigene Branche neben den Büchern werden – mit völlig neuen Vertriebswegen – dann werden sich die legalen Anbieter an Lul.to messen lassen müssen, sonst wird es nichts mit dem großen Geschäft! Aber Lul.to kauft nur sehr wenige Titel selbst. Wenn Lul.to tatsächlich den Durchmarsch macht – wie ich es erwarte – dann wird das Angebot gegen Null gehen. Das war schon bei Torboox so. Als die beiden Betreiber sich die Bitcoins um die Wette in die Wallets gesteckt haben, wurden kaum noch Bücher gekauft. Wovon auch!? Ich mag Lul.to nicht, weil sie parasitär aufgestellt sind.

LouisGriffin: Sehe es mal von der Seite aus. Lul.to bietet E-Books für 0,01 bis 0,10 € an, klar ist so was noch nicht profitabel für Autoren, aber auf den Weg zu einer Flatrate wäre es nicht mehr weit, oder? Genau so was möchte ja auch Amazon erreichen oder die Preise für E-Books auf ein Niveau runter drücken, damit er für den Komsumenten endlich bezahlbar wird.
Viele Autoren stellen sich ja derzeit auch gegen Amazon als Riesen, der Bücher boykottieren will. Dabei bin ich ganz klar auf der Seite von Amazon, weil ich kann mich dort auch rein versetzen. Warum kostet ein E-Book soviel wie ein gedrucktes Buch? Wo doch die Herstellerkosten weitaus geringer sind? Du bist ja selber Einzelhänder wie ich es mitbekommen habe, ich denke du hast genau die selbe Einstellung?

Buchhandlung BerlinSpiegelbest: Völlig richtig. Aber stell dir mal vor, du bist Einzelhändler und dein Produkt wäre auf einmal digital vorhanden. Ich glaube nicht, dass der Buchhandel die Digitalisierung der Bücher steuern kann. Nimm mal einen Blumenhändler, der morgens beim Holländer en gros einkauft und dessen Kunden mittags nach digitalen Blumen fragen. Ich sehe nicht, wie das gut ausgehen kann.

LouisGriffin: Wie würde deine Idee lauten, einen Markt für E-Books zu schaffen, der für Verlage und Autoren sowie Vertreiber profitabel ist?

Spiegelbest: Ich habe keine Idee. Ich weiß aber, wie es ausgeht. Am Ende steht ein Spotify für Ebooks. Ich vermute mal, Amazon macht das Rennen. In jedem Fall sind am Ende nur die Pioniere dabei: Bastei Lübbe zähle ich dazu, aber auch Lul.to ;)

Bildquelle: Mikrofon von Shutterstock, thx! Alle anderen Fotos: Lars Sobiraj.

Vielleicht gefällt dir auch

17 Kommentare

  1. a528i aka S.T.A.L.K.E.R. sagt:

    LouisGriffin läuft Amok, diese widerliche GVU-Petze!

    „Yo,

    wo fangen wir an bei diesen Mist der in letzter Zeit in der sogenannten Scene passiert. Fange ich mal an mit meinen Anfängen.

    Also ich habe 2000 wirklich angefangen in die Scene einzusteigen, damals war es noch eher eine Sportart und man hat es aus Spaß und Überzeugung getan angefangen Filme ins Internet hochzuladen. Damals habe ich mir viel selber beigebracht auf einen Forum hab leider den Namen vergessen. Dort lernte ich alles wie man CDs brennt, Kopierschutz umgeht etc. und wie man über FTP was hochlädt. Durch mein Wissen was ich mir damals erworben hab, habe ich auch viel anderes an andere User weitergeben. Dann ging dieses Forum down und man gründete ein neues Forum was klar kommerziell ausgerichtet werden sollte. Diese Firma die dahinterstand war die Firstway Medien GmbH später auch die 3PO Web Invest Ltd. genannt. Diese Firma wurde von 3 Brüdern betrieben, die durch sich darauf spezaliert hatte, permanent neue Seiten aufzuziehen, sogenannte „eDonkey“-Sites, wo sie eigende Dialer installierten, hat ein User diesen runtergeladen wurde richtig Kohle gescheffelt. In Spitzenzeiten nahmen diese 3 Leute 400.000€ aufwärts monatlich an Umsatz ein. Bei 10.000 Usern die sich nen Dialer eingefangen haben und da pro Einwahl ins Internet 49€ inkl. 5 pro Minute berechnet hat über die Telefonrechnung ein lukraritves Geschäft. Dazu kam das sie durch sogenannten DDoS Konkurenzseiten solange beschossen haben, bis die Betreiber diese dann für Dumpingpreise an sie verkauft haben. Dazu kommen noch ihre anderen krummen Dinger wie gecrackte Set-Up Boxen für Premiere und Chips für Konsolen.

    Auch ich wurde dank meiner Aktivität auf dem alten Forum was sie gekauft haben, relativ schnell zum Mod befördert und bekam jeden Monat ein schönen Betrag aufs Konto. Dazu gab es massenweise kostenlose FTP-Zugänge von denen ich inmmer geflasht habe auf die firmeneigenden anderen FTP-Server.

    Als die Masche nichtmehr den Dialern dann nichtmehr richtig zog, begann man die Sites auf sogannte „DDL“-Links besonders eselfilme.com war das Aushängeschild, umzustellen, User bezahlten für paar GB Download einen Betrag X und konnten soviel runterladen bis der Traffic leer war. Meine Aufgabe war es damals immer Files zu flashen, damit immer genug Inhalt zum Download bereitstand. Mein Tag bestand meistens auf 16 Stunden flashen.

    Dies ging bis zum 04.06.2004 gut, diesen Tag werde ich nie vergessen, als früh um 7 Uhr morgends die Staatsanwaltschaft, 4 Polizisten und 2 Mitarbeiter der GVU vor mir standen – Hausdurchsuchung.

    Aber darauf gehe ich nicht weiter ein. Aber da ich damals schon viele Reallife Namen mancher großer FTPler und Admins kannte, wurde ich selber als freier Mitarbeiter bei der GVU angestellt. Wer denkt da gibt es das große Geld, der irrt, ich wurde mit 600€ pro Monat abgespeist für eine Full-Time-Job, aber immerhin haben sie mir die Interleitung und Server/Festplatten zur Beweissicherung gezahlt, aber ist ein Witz dagegen was ich von der 3PO Web Invent Ltd. bekommen habe. Und nebenbei hatte ich noch einen 6-Stunden-Arbeitstag. Hauptaufgabe bei der GVU von mir war es, die FTP-Server zu installieren um dazu Leute aus der Scene draufzubekommen damit sie Files flashen konnten auf die Server. Die vorher mit Software der GVU ausgestattet wurden, um alle Incomings/Logins/Downloads zu loggen. Da viele Flasher natürlich auch dafür zahlen mussten um überhaupt auf die Server zu kommen und sogar zu dumm waren per PayPal oder Bank mit Reallifedaten zu zahlen, konnte man so viele FTP-Admins und Uploader hochnehmen.

    Jedenfalls habe ich von 2004-2007 bei der GVU gearbeitet, in der Zeit habe ich viele Leute an den Nagel geliefert, aber irgendwann gemerkt das dieser Kampf nix bringt, weil die Scene ansich zu mächtig ist und viele nach einen Bust einfach weitermachen, weil es ja kaum harte Strafen außer beim Example Kino.to, aber die Scene intern schweigt selber knochenhart, wenn jemand gebustet wird, werden grundsätzlich keine Reallifenamen anderer Kollegen gesagt. Selbst die Kino.to Leute sind selber in den Knast gegangen, obwohl sie alle mitreißen hätten können in den Untergang wie dieses Forum hier. Die kommen aus den Knast und sind dann weg und genießen ihr restliches Leben, weil ja das Vermögen immer noch da ist.

    Und die GVU glaubt dann echt noch, sie hätte einen großen Erfolg erzielt wenn sie eine dieser Seiten lahmlegen. Never.

    Wir haben soviele FTP-Server und Sites lahmgelegt, ein paar Tage später waren diese an einen anderen Ort wieder online, es ist ein Kampf gegen eine Hydra und den kann die Contentindustrie nicht gewinnen, egal wieviel Geld sie investieren.

    Jedenfalls habe ich damals auch einen weitreichenden Fehler gemacht und jemand hat es dann rausbekommen, dass ich bei der GVU arbeite. Und glaubt mir, es ist nicht lustig wenn du dich mit der Scene anlegst. Kommst du an die falschen Leute, die bringen dich auch um, damit sie nicht gebusted werden. Ich habe mich damals mit den falschen Leuten angelegt, indem ich dafür gesorgt habe das bei einigen Leuten der 3PO Web Hausdurchsuchungen und diverse Hardware und FTP-Server lahmgelegt wurden. Ich wurde damals von 4 Leuten Nachts als ich nach Hause kam, zusammengeschlagen. Das war auch der Grund warum ich 2007 bei der GVU aufgehört habe. Danke übrigens an Jens R., der damals mit dabei war, wenigstens du Pisskröte hast ja fast 4 Jahre Knast bekommen, nachdem sie dich endlich wegen torrent.to und LayerADs dranbekommen haben. Hast wohl vorher aus 2 HDs alleine wo ich bei der GVU war nix gelernt gehabt. Schade das es doch solange gedauert hat, dir was nachzuweisen. Hoffentlich haben dich in dem Jahr in dem schon sitzt, nen paar Neger ordentlich in der Arsch gefickt.

    Nach diesen Vorfall habe ich mich erstmal aus der Scene verabschiedet, eigentlich war ich nur noch stiller Mitleser auf gully damals. Da gab es ja noch eine Börse, aus welcher später 2 der größten deutschen Sceneforen jetzt entstanden. Dieses hier und mygully. Es gab zwar noch 3 andere Mitbewerber aber diese konnten sich nicht mit durchsetzen und sich wieder down gegangen.

    Aber genug jetzt. Wir sind ja hier auf Boerse. Und leider geht die Seite an ihrer eigenden Geldgeilheit kaputt.

    Fakt ist: Es ist alles gelogen. Angefangen bei der Ländersperre und dem angeblichen Streit das Teams mit den Admins. Ihr müsst eins wissen, die Seite wurde vor einen Jahr schon verkauft. Und seitdem wurde hier klaghaft versucht seitens das neuen Admins. Das Forum ansich war mal toll, die Betonung liegt auf war toll, aber die Zeiten sind vorbei. Es geht nur noch ums Geld machen.

    Fakt ist. Das Board wurde vor ca. 1 Jahr schon verkauft, sollte jeder mitbekommen als j0ker durch den Admin DotDeb ersetzt wurde und plötzlich
    hide.me hier erschienen ist. Das Ziel war von Anfang klar, wir zocken User ab, indem wir ihnen klarmachen, das ja downloaden sehr gefährlich ist von
    OCHs. Fakt ist, einen Account bei einen Board/OCH zu haben ist nicht strafbar und wenn man da downloadet brauch man nicht unbedingt einen VPN. Und die Aussage das ein VPN vor Hackern, Pishern etc. schützt, ist totaler Schwachsinn. Seid wann schützt ein VPN davor, dem Hacker/Pisher ist es scheißegal ob ihr einen VPN habt oder nicht, die Daten werden über andere Wege besorgt wie Keylogger, Drive-By per Java auf Websites, Trojanern etc, um sich davor zu schützen brauch man keinen VPN! Sondern eine Firewall/Anti-Viren Programm und eine Brain.exe (wobei a528i davon keine hat, weil er kaum was im Kopf hat außer Verwarnungen.)

    Es ist traurig mit anzusehen, wie sich ein so tolles Forum selbst zerstört hat. Die Mods, die zwar ihre Arbeit ansich teilweise super machen bzw. gemacht haben wie Argl/Zx80/Ti-02. Aber auch durch die Diktator seitens Mods wie a528i, der anscheindend im Internet seinen E-Penis zeigen muss, weil er im Reallife ein totaler Sozialversager ist.

    Fakt ist, die Teamies wusssten von Anfang genau Bescheid was hier geschieht und wussten genau was sie machen um die User aufs neue Board zu ziehen.

    Wie blöd seid ihr User eigentlich. Seid ihr wirklich so bescheuert? Jeder halbwegs denkende Mensch (damit meine ich nicht Mods wie a528i, deren IQ
    niedriger als 70 Punkte ist), sollte wissen was hier wirklich geschehen ist. Wenn die Kommunikation mit den Admins wirklich so schlecht war, wie ist man den an die Datenbank gekommen, wie ist man an die neue Domain gekommen? Na lasst mal raten, weil genau die alten Admins da weiter agieren.

    Ich geb euch einen Rat, meidet boerse.to, supportet lieber andere Seiten. Und spendet vor allen nix an boerse.to, die machen anderweitig genug Geld.
    Da braucht ihr nicht auch noch die Taschen der Admins/Mods füllen.

    Supportet lieber kleine Sites statt die großen, weil jede hat ihre Chance verdient. Nicht jedes Forum mit 1 Million + Mitglieder ist nicht automatisch das Ultimativa der Welt.

    So, das wars, vielleicht sieht man sich woanders wieder

    So zum Ende noch:

    Fick dich GVU, dank euch weiß ich das ich heute immer noch das richtige tue.
    Fick dich RTL/Pro7/Axel Springer Verlag, dank euch verblödet das Volk immer mehr.

    Fick dich Contentindustrie, solange ihr euch nicht ändert, wird es immer Raubkopien geben. Ändert eure Preis und zwar nach unten, es gibt zuviele Menschen die leben unterhalb der Armutsgrenze und dann sollen sie noch 20€ für eine BluRay zahlen, die es nichtmal wert ist?

    Führt doch einfach eine Kulturflatrate in für 10 oder 20€ im Monat, es gibt genug die sowas zahlen würden und es müsste auch kein Mensch aus dieser Industrie an Armut sterben. Es IST machbar, aber ihr SEID zu geldgeil!

    Grüße gehen raus an alle, die noch für das einstehen was sie machen. Die Leute die noch Ideale vertreten.
    An den Rest der Scene: Fickt euch ins Knie!

    Und an a528i aka S.T.A.L.K.E.R, irgendwann kommt der Tag an dem wir uns begegnen auf einer Ebene, im Internet kannst du große Fresse haben, aber wenn du vor mir stehen würdest, du würderst so eine in die Fresse bekommen das dich deine eigende Mutter nichtmehr wieder erkennt und selbst der Chirug sagt, neee die Fresse können wir nichtmehr retten. Keule dir noch einen solange auf dein verkacktes Leben.

    So und jetzt.

    In dem Sinne,
    time to say goodye.

    PS: Rechtschreibfehler dürft ihr behalten. “

    Quelle: https://www.boerse.bz/informationen/feedback/1951349-bannt-mich-ach-juckt-keinen-ist-eh-morgen-ende.html

  2. Und sagt:

    @LouisGriffin:
    Gab es Fragen, die Spiegelbest nicht beantwortet hat?
    Falls ja, welche waren das?

  3. kommtvon HALTEN sagt:

    Im Text wird das Wort „hältst“ so geschrieben: „hälst“ – Bitte korrigieren

  4. Bibi Blocksberg sagt:

    …Ach und noch was, wie kann man so naiv sein DAS nicht zu erkennen wenn man alleine auf sein BAUCHGEFÜHL hört.

    Ich war nicht besonders aktiv in der Boerse da ich eher interessiert war kleinere Projekte wachsen zu lassen bin aber auch schon bereits 6 Jahre an der Oberfläche. Damals ein totaler Fan iloads.

    Ich vermute das die clone dazu dienen sollen die BOERSE ruhen zu lassen.
    Find ich auch eine einfache und wirkungsvolle „Technik“.
    Es können nicht immer alle ganz oben sein und Veränderung war und ist schon immer gewesen
    Aber im Prinzip ist es wurscht was ich denke hahahah.
    Guten Tag.

  5. Bibi Blocksberg sagt:

    Ich feier dich Spiegelbest.
    Du scheinst recht bewusst mit der Situation umzugehen!
    Weiter so, vielleicht ERWACHEN ja noch einige ;-)
    Gedanke um Gedanke :P
    Grüße aus der Szene.

  6. Lanzi sagt:

    Sind wir ehrlich, Unterhaltungswert hat Spiegelbest eindeutig! Sonst würden wir es ja nicht lesen :-) also macht mir das Wesen nicht madig!

    Warum das Wesen? Ja wer weiß, wer oder was Spiegelbest nun wirklich ist, vielleicht ist es ja nur ein Mops oder eine dicke Katze! Ob kastriert, männlich oder weiblich ist dabei egal… und „dies erscheint mir das Wichtigste“ Spiegelbest kauft in seinem Forum tatsächlich Bücher und keine Pizza beim Pizzadienst.

  7. Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

    Wie ein Bravo-Interview. Man weiß schon vor dem aufschlagen der Zeitschrift was einen erwartet.

  8. LouisGriffin sagt:

    Spiegelbest hat sich die Fragen übrigens nicht selber ausgedacht, nur als Info für alle Trolle.
    Ansonsten danke dafür das du dir wirklich die Zeit genommen hast.

  9. fpussy sagt:

    Bitte noch ein Interview: Spiegelbest interviewt Spiegelbest.
    Oder noch besser: Panel mit 5 mal Spiegelbest und Spiegelbest als Moderator.
    Im Publikum sitzt 100 mal Spiegebest und darf Fragen stellen.

  10. Nucknuck sagt:

    Hey, Blumenvergleiche sind meine Sache :-).
    Wobei, bei Pflanzen ist das „raubkultivieren“ ja gang und gäbe (ganz zu schweigen vom Zugewinn durch Wachstum, der wird nicht mal versteuert, so eine Schweinerei).
    Die digitale Welt kopiert sozusagen analoge Zustände. :Grins

    • white house war room sagt:

      amazon waere dann das aequvalent zu monsanto??

      • Nucknuck sagt:

        Jo, oder das Äquvalent von Syngenta.
        Monsanto oder Syngenta nehmen sich nichts.
        Wobei bei einem Bezug auf Endkunden sollte man wohl eher OBI oder Hornbach nehmen. Der Vergleich hinkt allerdings auch, da die nicht annähernd in der Lage sind ein brauchbares Vollsortiment bei Pflanzen (keine Vielfalt, miese Qualität, oft keine Sortenechtheit) und Zubehör (ganze Bereiche von Profi-Equipment fehlen) anzubieten. Wäre ungefähr so als ob Amazon nur noch Corahefte sowie schlechte Vamirromane dafür aber keine Biographien oder Klassiker mehr anbietet und behauptet das das der Kunde so will (nach dem Motto It’s not a bug, it’s a feature).

        Das „geistige Eigentum“ an Pflanzen läßt sich in der analogen Welt ähnlich „gut“ schützen, wie in der digitalen Welt das geistige Eigentum an einem Werk.

  11. Lars Sobiraj sagt:

    So. Genug der Nabelschau. ;-)

    Das war zwar nicht das letzte Interview von aber sicher mit Spiegelbest. ;-)

    • Spiegelbest sagt:

      Okay, hören wir auf mit der Nabelschau, übersetzen wir ab jetzt nur noch TorrentFreak ;)

      • white house war room sagt:

        ich warte noch immer auf ein aussagekraeftiges interview mit herrn thomas „saulus-paulus“ elbel, ehrenwerter und unterbezahlter provinz-universitaetsprofessor der rechte, selbstbekehrter filesharer, humorlosester gutmensch der noerdlichen hemisphaere und unbestrittener grossmeister unendlich fader dystopien. der MUSS als unerfolgreicher indie doch eine fundierte meinung zum thema flatrate haben.

        also, hau rein, SB, hau rein! das machst du doch im halbschlaf, sturzbesoffen und noch 10 jahre nach deinem tod mit links, direkt aus der kuehlen gruft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.