Game Chaingers: ETH-Mining für syrische Kinder

Article by · 6. Februar 2018 ·

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat vor wenigen Tagen das Projekt „Game Chaingers“ gestartet. E-Sport Fans sollen dabei auf ihren modernen Grafikkarten Ethereum-Mining betreiben, um bis zum 3. März humanitäre Hilfe für syrische Kinder zu leisten.

Seit dem 2. Februar läuft bei der UNICEF ein ganz neues Fundraising-Konzept mit Namen Game Chaingers. Um Gelder für lebenswichtige Güter und Medikamente zum Wohl syrischer Kinder zu sammeln, wendet man sich nun an die E-Sport Fans. Diverse populäre Spieler von Starcraft 2 und CS:GO nebst mehreren Softwarefirmen treten als sogenannte Botschafter auf, um das Projekt in den eigenen Reihen bekannter zu machen.

Der Mining-Client von UNICEF kann von der Webseite des Projekts heruntergeladen werden. Die Software ist für Windows- und Linux -PCs verfügbar, Mac OS X wird nicht unterstützt. Zudem müssen die Grafikkarten von AMD oder nVIDIA über Sharing-Rechenkerne verfügen. Der Mining-Client von chaingers.io kann je nach Wunsch wahlweise an- oder abgeschaltet werden. Für die Kryptowährung Ethereum hat man sich nach eigener Aussage entschieden, weil sich die modernen Grafikkarten der Gamer besonders gut dafür eignen.

Game Chaingers1.055 Euro wurden bis zur jetzigen Stunde mittels ETH-Mining eingesammelt. Das Konzept ist neuartig und dürfte künftig noch für Furore sorgen. Allerdings ist die Unterstützung aus den Reihen der E-Sport Community bis jetzt eher geringfügig, ganze 460 Personen minen bisher zum Wohl syrischer Kinder, tagsüber sind es nur rund 50 Grafikkarten, die minen. Normale Spenden per PayPal oder mit einer Kreditkarte sind natürlich auch weiterhin möglich.

Doch wer weiß, bis Anfang März ist ja noch ein wenig Zeit, damit das Projekt noch etwas besser aus den Puschen kommt. Wer mitmachen will, die englischsprachige Webseite von Game Chaingers ist hier erreichbar.


Das offizielle Game Chaingers Projekt-Video.

Mehr zu diesem Thema:

7 Comments

  • comment-avatar

    Mauzi


    Gibt es eine Kommission die das überwachen? Das jeder Cent, Eins zu Eins dort auch ankommt?

    Ich finde Humanität sehr gut und auch wichtig. Aber nicht wenn es sich um Werbung und Profitgier handelt. Und nur dazu dient. Die eigenen Taschen zu füllen, auf Kosten Kinder.

  • comment-avatar

    Heiko Maasochist


    Spenden für Wirtschaftsflüchtlinge? Kaum zu glauben, dass ich das mal sagen würde, aber ich hoffe auf massiven Kursverfall zum ungünstigsten Zeitpunkt und Börsenhacks. Mal schauen, ob Lars diese unbequeme (volksverhetzende, kindermörderische, menschenverachtende, homophobische, sexistische) Meinung freischalten wird.

    • comment-avatar

      Mauzi


      Ähm.. Wer des Lesens mächtig ist, ist klar im Vorteil….

      Vielleicht solltest du mal diesen Artikel genau lesen..

      „Seit dem 2. Februar läuft bei der UNICEF ein ganz neues Fundraising-Konzept mit Namen Game Chaingers. Um Gelder für lebenswichtige Güter und Medikamente zum Wohl syrischer Kinder zu sammeln“

      Da geht es darum, Kinder in Syrien zu helfen. In Deutschland brauchen sie keine Hilfe.

      Mir wird übel, wenn du Kinder und Wirtschaftsflüchtlinge in Zusammenhang bringst. Hoffentlich kannst du morgen noch in den Spiegel schauen.

  • comment-avatar

    Sinep


    Ich würde kein Cent an solche Organisationen spenden. Man muss sich nur mal anschauen was die Chefs für Autos fahren, die Mitarbeiter wollen Geld für ihre Arbeit, Werbung muss bezahlt werden usw.. Im Endeffekt kommen von 5€ vielleicht noch 20 Cent bei den Bedürftigen an.

  • comment-avatar

    Bei den Kursverlusten ist das Timing denkbar schlecht…

    • comment-avatar

      Mausi


      Kann sich bis März wieder einpendeln. Aber vielleicht HODLn sie dann erstmal lieber ;-)

    • comment-avatar

      Apfel


      Vielleicht nur dein Gedanke, aber deren Idee nicht:
      Man könnte ebenso von einem Aufschwung ausgehen der bald vielleicht eintreten könnte, WIESO AUCH IMMER, aber wenn, dann haben die auf’s richtige Pferd gesetzt.


Leave a comment