Finale Preissenkung: VAVOO 20 EUR günstiger!

Die VAVOO TV-Box kann bei uns nun für 79.99 Euro bestellt werden. Nach Weihnachten gilt wieder der alte Preis. Günstiger gibt es das Gerät dieses Jahr nicht mehr, versprochen! Wichtig: Unser Angebot gilt nur bis zum Heiligabend.

The final Countdown – der jetzige Preisnachlass ist definitiv der letzte dieses Jahr. Die Set-Top-Box von VAVOO ist bei uns ab sofort für 79,99, Euro erhältlich. Damit ging der Preis nochmals um fünf Euro in den Keller. Somit ist das Gerät hier 20 Euro günstiger als sonst irgendwo im Internet.


Vergleicht selbst und berichtet uns, sofern Ihr irgendwo ein besseres Angebot finden solltet, wir sind gespannt!

Was ist denn VAVOO überhaupt?

VAVOO ist sowohl eine kostenlose Software für den PC (Windows & Mac OS X) und für Android-Smartphones. Außerdem ist VAVOO eine externe TV-Box. Mit Hard- als auch Software kann man Filme und TV-Serien in einem gut gemachten Media-Center verwalten und abspielen. Neben den Funktionen, die vom Programmierteam von Kodi erstellt wurden, gibt es komplett vorkonfigurierte Bundles (Bundle-URLs), die man mit einem einzigen Klick einrichten kann. Natürlich muss man darauf achten, beim Abspielen keine Quellen zu verwenden, die die Urheberrechte Dritter verletzen!!


Ist die Nutzung des Geräts hierzulande legal?

Fazit

Im ersten Schritt die kostenlose Software ausprobieren. Einfach auf der Seite den Menüpunkt „Software“ auswählen, um anschließend Dein Betriebssystem auszuwählen. Das hat den Vorteil, dass man genau weiß, worauf man sich bei der Hardware einlässt. Der Media-Player des Programms und der externen Box besitzen beide den gleichen Funktionsumfang. Die VAVOO TV-Box ist quasi eine Erweiterung des Fernsehgeräts, weswegen sie dort angeschlossen wird.

 

Legal oder illegal?

Der Kauf als auch die Nutzung der TV-Box ist erlaubt. Vorsicht ist nach Ansicht verschiedener Anwälte bei manchen Bundle-URLs geboten, sofern sie nach der Installation auf illegale weil urheberrechtlich geschützte Inhalte zugreifen wollen. So ist beispielsweise das Streaming von kostenpflichtigen Sport-Events von Sky oder die Wiedergabe des Programms des Bezahl-Senders Netflix illegal. Das gilt natürlich im gleichen Umfang für die Android App, den PC-Client als auch die TV-Box. Eine rechtliche Grauzone beim Thema Streaming gibt es seit dem Filmspeler-Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht mehr. Die Nutzer müssen sich proaktiv informieren und vergewissern, dass sie keine illegalen Videostreams empfangen.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild Toni Cuenca @ unsplash, thx! (CC0 1.0)

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch