FIFA geht gegen Twitter-Nutzer vor

Die FIFA geht derzeit aktiv gegen Twitter-Nutzer vor, die in ihrem Profil Logos, Grafiken oder Symbole des Weltfußballverbandes verwendet haben.

fifa vs. twitter

Die FIFA geht anlässlich der Fußball-WM aktiv gegen Twitter-Nutzer vor, die in ihrem Profil Logos, Grafiken oder Symbole des Verbandes verwendet haben. Der Weltfußballverband hat nach Informationen von Chilling Effects mehrere Verfahren eingeleitet, um Twitter zur Löschung ihrer Werke zu zwingen.

Insbesondere kurz vor und während größerer Veranstaltungen geht die FIFA radikal gegen alle Urheberrechtsverletzungen vor. Kürzlich traf es mehrere Benutzer von Twitter, die auf ihrem Profil geschützte Bilder, Grafiken oder Logos des Fußballverbandes verwendet hatten. Nachdem sich die FIFA mit Löschanträgen an die Betreibergesellschaft von Twitter wendete, hat man die fraglichen Profile in den Anfangszustand zurückversetzt. Anschließend war dort nur noch das Twitter-Ei zu sehen.


Im Vorfeld wurden diverse Streaming-Portale aufgefordert, alle Übertragungen der Fußball-WM unverzüglich einzustellen. Wer der Aufforderung nicht nachkam, musste sich auf juristische Konsequenzen einstellen, sofern die Anbieter greifbar sind. Nach Schätzungen der Anti-Piracy-Firma Viaccess and Orca Interactive, die im Auftrag der FIFA rund 2000 Verfahren durchführte, schauen dennoch pro Übertragung bis zu 500.000 Personen illegal zu.

Der Kampf gegen illegale Streams ist und bleibt eine never ending story. Aber nicht nur für Sky oder die FIFA.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.