Ein Fernseher mit dem GTA 6 Vorgänger und ein Playstation Controller
Ein Fernseher mit dem GTA 6 Vorgänger und ein Playstation Controller
Bildquelle: miglagoa79@gmail.com, Lizenz

GTA 6 Leak: Hacker erbeutet Gameplay-Videos und Quellcode

Einer der größten Leaks in der Videospielgeschichte enthält Gameplay-Videos sowie Quellcode des lang erwarteten GTA 6 von Rockstar Games.

Einem Hacker ist es gelungen, in das Netzwerk von Rockstar Games einzudringen und dort Videomaterial vom nächsten GTA sowie Quellcode des lang erwarteten Spiels und seinem Vorgänger in seinen Besitz zu bringen. Die rund 90 Videos, die der Eindringling erbeuten konnte, stehen über das Tor-Netzwerk weiterhin zum Download zur Verfügung. Rockstar Games bezog bereits Stellung zu dem GTA 6 Leak und sieht keinerlei Beeinträchtigung durch den Vorfall.

Rund 90 Videos nach GTA 6 Leak herunterladbar

Das Entwicklerstudio Rockstar Games ist am Wochenende Opfer von einem der größten Leaks in der Videospielgeschichte geworden. So hat ein Hacker offenbar umfangreiches Videomaterial in Umlauf gebracht, das Szenen aus dem kommenden Grand Theft Auto 6 (GTA 6) zeigen soll. Die rund 90 Videos enthalten mitunter Gameplay-Inhalte aus einer frühen Fassung des lang erwarteten Videospiels.

Auch der Quellcode sowohl von GTA 6 sowie vom beliebten Vorgänger GTA 5 sind von dem Leak betroffen. Diesen nutzte der Angreifer bereits, um Rockstar Games zu erpressen. Laut einem Tweet von Tom Henderson, einem in der Leak-Szene bekannten Insider, wolle der Hacker “kein Angebot unter einem fünfstelligen Betrag” für den Quellcode von GTA 5 annehmen. Der Code von GTA 6 hingegen stehe aktuell noch nicht zum Verkauf.

Rockstar Games versucht vergeblich Verbreitung einzudämmen

Dem Videomaterial zufolge spielt das neue GTA 6 wieder in Vice City, wie eine Szene aus dem Leak verdeutlicht, die der Twitter-User Jinx teilte.

Da Rockstar Games scheinbar im Hintergrund daran arbeitet, die in Umlauf gebrachten Videos wieder von der Bildfläche verschwinden zu lassen, sind viele der über YouTube veröffentlichten Inhalte schon nicht mehr abrufbar. Eine virale Verbreitung dieser Art jetzt noch aufzuhalten, dürfte jedoch ein enorm schwieriges Unterfangen sein.

Zumal sich das Videomaterial aus dem GTA 6 Leak noch immer von der Quelle über das Tor-Netzwerk herunterladen lässt:

http://gtavi3hbdscwivvjscu5cxumykghdj5mv2wxi4wpl4ektdet4qtlvjid.onion/

Neben den Videos stellt der Hacker dort auch ein rudimentäres Kontaktformular bereit. Über dieses kann jeder Interessent dem Eindringling eine Nachricht mitsamt seinem Namen und seiner E-Mail-Adresse hinterlassen.

Statement von Rockstar Games zum GTA 6 Leak

Mittlerweile hat sich auch Rockstar Games mit einem offiziellen Statement zu dem GTA 6 Leak geäußert. Demnach habe es einen Einbruch in das Netzwerk des Unternehmens gegeben, bei dem eine unautorisierte Person Zugriff auf vertrauenswürdige Informationen erlangen konnte. Darin enthalten sei auch frühes Entwicklungsmaterial für “das nächste Grand Theft Auto” gewesen. Die Echtheit des Leaks dürfte damit bestätigt sein.

Dennoch bekräftigt das Entwicklerstudio, es arbeite trotz des Leaks wie geplant an GTA weiter. Und auch bestehende Services rund um die Marke GTA sollen durch den Vorfall nicht beeinträchtigt sein. Nichtsdestotrotz dürfte eine Veröffentlichung des Quellcodes einen erheblichen Schaden anrichten, da dies zu Sicherheitsproblemen sowie neuartigen Cheats führen könnte.

Doch der GTA 6 Leak kommt nicht ganz allein. Denn kurz darauf sind bei Reddit auch noch zwei Gameplay-Videos aus einer Betaversion von Diablo IV aufgetaucht.

Tarnkappe.info

Kategorie: Gaming, Hacking
Marc Stöckel hat nach seiner Ausbildung zum IT-Systemelektroniker und einem Studium im Bereich der technischen Informatik rund 5 Jahre als Softwareentwickler gearbeitet. Um seine technische Expertise sowie seine Sprachfertigkeiten weiter auszubauen, schreibt er seit dem Sommer 2022 regelmäßig Artikel zu den Themenbereichen Software, IT-Sicherheit, Datenschutz, Cyberkriminalität und Kryptowährungen.