Usenet4ever.pw ist weg vom Fenster

Gestern wurde das Forum Usenet4ever.pw ohne Vorwarnung vom Netz genommen. Zwischenzeitlich bestand unter der URL Usenet4ever.pw eine Weiterleitung zum russischen Webhoster Emlyhost. Mittlerweile führt die Adresse ins Nirwana. Nach der Bustwelle im Usenet-Bereich hatten viele User und Teammitglieder die Hoffnung, gemeinsam ein Forum mit viel Ehrgeiz und Empathie aufbauen zu können. Doch sie alle wurden vom Betreiber betrogen, weil dieses Forum auf vielen Lügen aufgebaut war.

Das Forum Usenet4ever.pw war von Anfang an auf diversen Lügen aufgebaut. Wir erklären, warum.

Wir alle erinnern uns noch an den 08.11.2017. Dies war der bisher schwärzeste Tag im deutschsprachigen Usenet. Die Groß-Razzia gegen die deutschen Usenet-Foren Town.ag, Usenetrevolution, Nfo-underground.xxx und Usenet-town.com sowie die Usenet Provider Speeduse.net und SSL-news.info bleiben den Meisten von uns in schmerzlicher Erinnerung. Diverse Verfahren laufen noch, erste Verurteilungen gab es auch schon.

Zur Sicherheit gingen noch andere Usenet-Board vom Netz. So geschehen mit Ghost of Usenet, Usenet Space Cowboys, Wolfsteamers, Lords of Usenet und Brothers-of-Usenet. Die Verwirrung war groß und die User schauten dumm aus der Wäsche. Sie wussten von einem Tag auf den anderen nicht mehr, woher sie ihren Stuff beziehen sollen. Das Geschrei und Gejammer auf hohem Niveau war sehr groß. Da erschien die Eröffnung von Usenet4ever.pw natürlich wie ein Lichtblick.

 

Die erste Lüge von Usenet4ever.pw: Wir werden niemals schließen!

Administrator TheGoodOldDays versprach, dass sie online bleiben. ( siehe Bilder in der Galerie ganz unten). Im O.-Ton hieß es: “Bei uns wird es keine Schließung des Boards oder des Downloadbereiches geben.” Bei der Szenebox wurden sogar große Zukunftspläne bezüglich eines eigenen Indexers angekündigt. Allerdings kam es nie dazu, außerdem wurde dieses neue Forum entgegen der Ankündigung schon wieder offline genommen.

 

Die zweite Lüge: Take the name, grab the fame!

usenet4ever.pwDie Wahl des Namens. Immer wieder haben die ehemaligen Betreiber vom echten Usenet4ever.info die Namensgebung dieses neuen Projekts verurteilt. Die vermeintliche Betreiberin TheGoodOldDays beteuerte zwar immer wieder, dass diese nichts mit dem Original zu tun haben soll. Aber wieso die Wahl gerade auf diesen Namen fiel, wurde nicht ausgeführt. Dahinter steckt Kalkül. Nachdem man Kontakt zu einem ehemaligen Techniker von Brothers of Usenet aufgenommen hatte und es nicht gelang, dieses Forum zu übernehmen, fiel die Wahl bei der Namensgebung auf Usenet4ever. Das Original war ein renommiertes Board, was vielen Usern im Gedächtnis geblieben sein dürfte. Fazit: Man wollte die Nutzer mit dem guten Ruf Dritter ins eigene Board locken.

 

Die dritte Lüge: It wasn’t me – wir haben nie etwas gelöscht!

Immer wieder wurden Kommentare von Usern gelöscht und die User gesperrt. Dies wurde immer wieder seitens der Administratorin bestritten. Siehe Screenshot des Kommentars bei Tarnkappe.info hier unten. Ein ehemaliger Administrator vom echten original Usenet4ever.info wollte TheGoodOldDays helfen. Er wurde irgendwann ohne Vorwarnung mit dem Hinweis auf Mehrfachaccounts gesperrt. Die Nutzung mehrerer Accounts war aber mit der Leitung abgesprochen, es gehörte zu dem Tests dazu. Auch von anderen Nutzern wurden dort mehrfach Kommentare gelöscht.

thegoodolddays usenet4ever.pw tarnkappe

 

Die vierte Lüge: Frauen an Bo(a)rd

Stets wurde behauptet, die Betreiberin TheGoodOldDays und ihr Team seien alles Frauen (siehe Screenshot vom Profil ganz unten). Immer wieder gab sich die vermeintliche Betreiberin sowie die restlichen Mitglieder des Teams als Frauen aus. Enkel hatten sie angeblich auch welche. Man erzählte sich gegenseitig Herz erweichende Geschichten. Leider war alles gelogen. Aus den Screenshots des Onliners dieses Boards geht hervor, dass sogar Sprachnachrichten der Admins mit männlicher Stimme existierten. Nach der Eröffnung wurde einfach behauptet, alle Betreiber seien weiblich. Wie man anhand der Screeshots in der Galerie erkennen kann, haben nicht alle User dieser Aussage Glauben geschenkt.

 

 

Die fünfte Lüge: die Betreiberin, die angeblich an einer seltenen Krankheit leidet

Nachdem sich das Team von TheGoodOldDays förmlich in Luft aufgelöst hatte, kam der Macher auf eine neue Idee. Grund dafür war, dass eine Zusammenarbeit mit dieser Person sehr schwierig war. Auf TheGoodOldDays war keinerlei Verlass. Er hielt sich an keine Verabredungen und ließ schon sein erstes Team im Stich. Irgendwann kam er auf eine total perfide Idee, die funktioniert hat. Er warb mit einer angeblichen Krankheit. Er erklärte aber nie um welche Krankheit es sich handelte. Nur einmal in der Shoutbox schrieb er, er hätte eine seltene Krankheit, die nur 10 Menschen auf der Welt hätten. Und deswegen natürlich jeder sofort herausbekommen würde, wer er ist. Deswegen konnten keine weiteren Details preisgegeben werden. Die Masche mit dem Mitleid funktionierte. Die User wollten helfen. Keiner wollte, dass das Board zugemacht werden muss. Einige Nutzer fingen an zu posten und bewarben sich sogar als Moderator.

Auszug einer Nachricht in der Szenebox: “Bei mir wurde vor einigen Monaten eine recht schlimme Krankheit festgestellt.

Zu diesem Zeitpunkt machte er in seinem Board schon nichts mehr. Er ruhte sich auf seiner angeblichen Krankheit aus. Der Admin besaß sogar die Frechheit, exakt den gleichen Aufruf wie im Forum in der Szenebox zu posten. Ihm ging es darum, noch mehr dumme User zu finden, die für ihn die Arbeit machen sollten.

Dazu kam: Keiner der Moderatoren wusste, ob der Server weiter bezahlt wird. Oder wie es generell weitergehen sollte. Was wäre im Fall von DDoS gewesen? Wie hätte man auf einen Absturz des Servers reagieren sollen? Es hatte keiner der Teammitglieder Zugang zum Server. Auf private Nachrichten reagierte die eingebildete Kranke nicht. Und das, obwohl er nachweislich mehrfach im Forum anwesend war. Es gab viele gute Leute, die engagiert und motiviert waren. Nachdem sich diese allein gelassen vorkamen, weil er sich um nichts kümmerte, verließ ein Mod nach dem anderen frustriert das Board.

Man kann nur noch vermuten, warum es das Board nicht mehr gibt. Entweder wurde der Server nicht mehr bezahlt, oder aber der Betreiber hat ihn selbst vom Netz genommen. Vielleicht wurde das Forum vom Webhoster gekickt. Oder die Admine starb letztlich doch noch an ihrer schlimmen Krankheit? Fakt ist: Seit dem 8 Juni war (sie) er unter seinen Nick nicht mehr im Board eingeloggt.

Lang ist’s her: letzter Besuch der Admine am 9. Juni.

 

 

Quelle Beitragsbild, thx! (CC0 1.0)

"Usenet4ever.pw ist weg vom Fenster", 5 out of 5 based on 3 ratings.

7 Kommentare

  1. KLotzkopp sagt:

    Ich hatte es denen prophezeit

    no porn, no success

    wenn man auf einem board nicht alles findet, geht man dahin, wo man alles findet. War ne nette Idee, aber zum Scheitern verurteilt.

  2. W01f sagt:

    “Er warb mit einer angeblichen Krankheit. Er erklärte aber nie um welche Krankheit es sich handelte. Nur einmal in der Shoutbox schrieb er, er hätte eine seltene Krankheit, die nur 10 Menschen auf der Welt hätten. Und deswegen natürlich jeder sofort herausbekommen würde, wer er ist.”

    Selbst wenn er da nicht gelogen hätte: Es wäre dumm gewesen, dass zu sagen. Davon wird es sicherlich nicht viele geben (Krankheit <= 10 Menschen). So wäre es vermutlich ein leichtes, einfach solche Krankheiten zu überprüfen. Zum Eingrenzen gibt es ja noch weitere hinweise:

    – Erst vor Kurzem festgestellt
    – Benutzer spricht Deutsch
    – Benutzer vermutlich nicht im hohen alten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.