Cybercrime

Uralt und dennoch immer wieder wirkungsvoll: der Enkeltrick

Mittlerweile ist der Enkeltrick schon 20 Jahre alt, dennoch fallen, trotz ständiger Aufklärung stets wieder erneut, meist ältere Personen, darauf herein. Das aktuelle Opfer, eine 78 jährige Frau, wohnhaft im Halberstädter Ortsteil Aspenstedt in Sachsen-Anhalt, wurde durch diese üble Masche erst gestern um 20.000 Euro erleichtert, laut Pressemitteilung der Polizei Sachsen-Anhalt. ... [Read More]
24. Juni 2018

Bayern: Massive Zunahme der Drogenkriminalität

Auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks teilte das Bayerische Landeskriminalamt mit, dass die Drogenkriminalität massiv angestiegen ist. In Umlauf wäre mehr Heroin, mehr Kokain und mehr sogenanntes Legal Highs. Auch die Drogengeschäfte über das Darknet von 2016 zu 2017 haben zugenommen. Ermittler gehen davon aus, dass mittlerweile 30 bis 50 Prozent des gesamten Rauschgifthandels im Darknet stattfinden. Dementsprechend muss das LKA mehr investieren in bessere Computer, entsprechende Technik und Spezialisten. ... [Read More]
24. Mai 2018

Telegram: Neuer Kanal der Wahl für Cybercrime

Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies erkennen einen neuen Trend in der Entwicklung der organisierten Internetkriminalität. So stellten sie fest, dass sich Cyberkriminelle zunehmend der mobilen Messaging-App Telegram zuwenden, um zum Einen den Behörden zu entgehen und zum Anderen, um dort ungestört von polizeilichen Ermittlungen ihren illegalen Handel zu koordinieren. ... [Read More]
20. Mai 2018

Mutmaßlicher Hacker der Hackergruppe „The Dark Overlord“ gefasst

Wie cyberscoop berichtet, ist der serbischen Polizei ein von der USA gesuchter mutmaßlicher Hacker ins Netz gegangen. Der 38-jährige Serbe wurde im Zuge eines von der US-Bundespolizei geleiteten internationalen Einsatzes gefasst und verhaftet. Er wird verdächtigt, sich illegal Zugang zu Computern und Netzwerken verschafft zu haben. Zudem wird ihm Erpressung vorgeworfen. ... [Read More]
17. Mai 2018

FaceXWorm: Verbreitung erfolgt über Facebook Messenger

Sicherheitsforscher der Firma Trend Micro haben Ende April einen neuen Virus, getauft auf FaceXWorm, aufgespürt, der sich über den Facebook Messenger verbreitet. Den Forschern zufolge wäre bei Benutzern von Facebook in Verbindung mit GoogleChrome und Kryptowährung Vorsicht angebracht, denn bei ihnen könnte der neue Malware-Stamm bereits auf dem Rechner gelandet sein. FaceXWorm befällt seine Opfer unter anderem wegen Diebstahls von Kennwörtern und Kryptowährungsgeldern, zudem betreibt er Mining und sammelt Zugangsdaten für Krypto-Handelsplätze, berichtet Bleeping Computer. ... [Read More]
4. Mai 2018

germanyhusicaysx.onion: DiDW – Wie kam es zu der Schließung?

Die Tor-Adresse germanyhusicaysx.onion stand primär für einen unkontrollierten Meinungsaustausch, aber sekundär eben auch für einen Handel mit illegalen Gütern. Luckys Plattform war dabei kein Marktplatz wie Silk Road, sondern ein Diskussionsforum ohne Shops. Zwar boten viele Händler Waren an, verkauft wurde aber nicht über die Plattform selbst, sondern im direkten Kontakt mit den Interessenten. All das fand am 8. Juni 2017 mit der Verhaftung des Betreibers ein Ende, das Portal wurde für immer vom Netz genommen. ... [Read More]
1. Mai 2018

WhatsApp: Milka-Kettenbriefnachricht ist Phishing-Trick

Cybercrime ist nun auch in den WhatsApp-Nachrichten gelandet. Derzeit verschicken Cyber-Kriminelle dort eine Kettennachricht, in der kostenlose Milka-Schokolade angeboten wird. Dabei handelt es sich jedoch um einen dreisten Phishing-Trick, berichtet mimikama.at. ... [Read More]
26. April 2018

MyEtherWallet: 115.000 € gestohlen durch Phishing-Angriff

Über eine Google-DNS-Serverweiterleitung, die Benutzer auf eine Phishing-Seite führte, konnten Angreifer aktuell 215 Ether erbeuten, das sind umgerechnet 115.000 €. User der App MyEtherWallet berichteten, dass beim Login ein unsigniertes Zertifikat verwendet wurde. Die Nutzer seien zu einem russischen Server weitergeleitet und die vorhandenen Ether an einen anderen Account transferiert worden, berichtet The Verge. ... [Read More]
25. April 2018

Ermittlungserfolg: Drogenhändler anhand seines Fingerabdruckes identifiziert

Ein Bild, das Elliott M. aus Redditch, Großbritannien, über WhatsApp als Werbefoto für seine Drogendienste machte (es zeigte eingeschweißte Ecstasy-Tabletten), wurde ihm letztlich zum Verhängnis. Walisische Ermittler haben es erstmals geschafft, von einem fotografierten Finger einen Fingerabdruck zu rekunstruieren, der sie schließlich auf M.s Fährte brachte, berichtet die BBC. ... [Read More]
18. April 2018

Thüringer erbeutet 3,7 Millionen Kundendaten

Von Dezember 2014 bis April 2016 soll sich ein Mann aus Südthüringen mit Hilfe eines Computerprogrammes einer iranischen Sicherheitsfirma ca. 3,7 Millionen Kundendaten von Onlinehändlern widerrechtlich beschafft und verkauft haben. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen erhob Anklage gegen den 31-Jährigen, teilte ein Sprecher mit, wie die Thüringer Allgemeine berichtet. ... [Read More]
4. April 2018