Pixel 6 Fingerabdrucksensor – langsam und unsicher?

Der Fingerabdrucksensor der Pixel 6 ist träge. Außerdem melden sich User, bei denen ihr Smartphone mit einem fremden Finger entsperrt wird.

Google Pixel 6 Pro Verpackung

Viele beschweren sich beim neuen Google Pixel 6 und 6 Pro über den recht langsamen optischen Fingerabdrucksensor. Jetzt ist ein Video aufgetaucht, auf dem zu sehen ist, wie zwei komplett unterschiedliche Personen das neue Smartphone bei nur einem registrierten Fingerabdruck entsperren können.

Bereits Ende Oktober 2021 berichteten wir vom #Fleckengate beim neuen Smartphone von Google, bei dem optische Artefakte im Nachtmodus der Kamera zu sehen sind.

Pixel 6 mit optischem Fingerabdrucksensor

Das Google Pixel 6 verwendet einen optischen Fingerabdrucksensor, der unter dem Bildschirm verbaut ist. Um die Fingerabdrücke zu scannen, stellt sich das Display möglichst transparent, beleuchtet dann den Finger von unter dem Display sehr hell und macht anschließend ein Foto der Fingeroberfläche.

Daneben gibt es noch Ultraschallsensoren, die die Oberfläche der Fingerkuppen mithilfe von Ultraschall erkennen können. Diese Technologie wird heute von vielen als State-of-the-Art angesehen.

Alternativ gibt es dazu noch kapazitive Fingerabdrucksensoren, die aus einem feinen Raster aus Kondensatoren bestehen, mit denen der Sensor dann die Berge und Täler des Fingerabdrucks erkennen kann. Diese Sensoren können aber nicht unter Smartphone-Displays verbaut werden. Im Gegensatz zu den anderen beiden genannten Sensorarten, welche bei den Vorgängern des Pixel 6 auf der Rückseite des Smartphones zum Einsatz kamen.

Ein paar mehr Details zu den verschiedenen Technologien hat Android Authority zusammengestellt.

Optische Fingerabdrucksensoren langsamer und störanfälliger

Viele Nutzer beschwerten sich bereits über den von Google im Pixel 6 verbauten optischen Fingerabdrucksensor. Dieser sei bedeutend langsamer und fehleranfälliger als die überlegenen, also schnelleren und genaueren Ultraschallsensoren. Besonders bei angebrachtem Bildschirmschutz soll es zu Problemen kommen.

Google hält aber dagegen und schiebt das trägere Verhalten auf verbessere Sicherheitsalgorithmen, die darauf angewiesen seien, dass der Finger länger gescannt werden müsse und direkteren Kontakt mit dem Sensor benötige. Weiterhin empfiehlt Google den Sensor bei Problemen erneut einzurichten.

Pixel 6 lässt sich mit fremdem Fingerabdruck entsperren

Vor ein paar Tagen meldete sich Pkobes im Google Pixel Subreddit. Seine Partnerin kann sein Smartphone mit ihrem Zeigefinger entsperren. Und das, obwohl er ausschließlich seinen Daumen im Gerät hinterlegt hat. Kombinationen mit anderen Fingern oder anderen Personen waren nicht erfolgreich. Zusätzlich gibt er an, dass er einen Bildschirmschutz von Omotion angebracht hat. Dazu hat er auch ein ungeschnittenes Video veröffentlicht.

Lesen Sie auch

Einige User sehen die Ursache im Bildschirmschutz, der ein nur für den Sensor sichtbares Muster erzeugen könnte. Aber auch andere Nutzer ohne Displayschutz berichteten von Vorfällen, bei denen ein Freund ihr Smartphone entsperren konnte.

Dieses Problem beweist einmal mehr, dass es wichtig ist, sein Smartphone nicht aus den Augen zu lassen. Und wenn das der Fall sein sollte, ist zu empfehlen das Gerät abzuschalten und ein starkes Kennwort zum Start des Smartphones zu verwenden, auch wenn das lästig sein mag.

Tarnkappe.info

honeybee

honeybee schreibt seit Ende 2020 für die Tarnkappe. Der Einstieg war ein Reverse Engineering Artikel über die Toniebox. Die Biene liebt es, Technik aller Art in ihre Bestandteile zu zerlegen. Schraubendreher und Lötkolben liegen immer in Reichweite. Themen wie Softwareentwicklung, Reverse Engineering, IT-Security und Hacking sind heiß geliebt.