MEGA veröffentlicht App für iOS

Der Sharehoster MEGA zog kürzlich mit einer eigenen App für verschiedene iOS-Geräte nach. Schon seit Mitte des Jahres ist eine vergleichbare App für Android-Geräte im Google Play Store verfügbar. Die MEGA-App wurde nach eigenen Angaben für das iPhone 5 und den iPod touch optimiert. Sie läuft ab iOS 6.0 und höher. Die Android-App wurde letztmalig am 8.11.2013 einem Update unterzogen. Es handelt sich dabei aber noch immer um eine Beta-Version.


Anzeige

MEGA-App

Apps von Filehostern sind an sich nichts Neues, es gibt bereits seit Anfang 2012 eine App von RapidShare. Der Sharehoster MEGA zog nun nach. Spätestens nach der Installation muss man sich bei MEGA als Nutzer registrieren. Danach können persönliche Dateien wie Fotos und vieles mehr per Tablet-PC oder Smartphone verwaltet werden. Die Speicherung von bis zu 50 GB ist kostenlos. Wer will, kann darüber hinaus monatliche oder jährliche Premium-Abos beziehen.

Juristisch betrachtet ist der Besuch von mega.co.nz und die Nutzung der App natürlich legal. Ob Urheberrechte verletzt werden, hängt im Einzelfall davon ab, welche Dateien transferiert werden. Waren diese beispielsweise ausschließlich gemeinfrei, wurden auch keine Rechte Dritter verletzt.

Natürlich ist Kim Dotcoms Megaupload-Nachfolger kein waschechter Cloud-Dienst. MEGA kann ähnlich wie RapidShare, die zu gerne aus der Schmuddelecke verschwinden würden, nur sehr eingeschränkt mit DropBox oder anderen Cloud-Anbietern verglichen werden.

MEGA-Screenshot-App

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.