Filmpalast.to – illegales Filmportal nach mehrtägiger Pause zurück

Filmpalast.to - Seit einigen Tagen war keine Verbindung mehr möglich. Jetzt meldet sich das illegale Streaming-Portal zurück.

filmpalast.to
Metro in Paris. Foto: Lars Sobiraj.

Filmpalast.to – Seit Anfang des vergangenen Wochenendes war keine Verbindung mehr zu den Webservern möglich. Nun meldet sich das illegale Streaming-Portal ohne jede Erklärung zurück.

Filmpalast.to ist wieder online

Uns erreichten mehrere Mitteilungen, dass es schon vor dem Wochenende teils erhebliche Probleme gab, das offensichtlich rechtswidrige Kinoportal Filmpalast.to zu erreichen. Wir haben ja schon einmal vor fast zwei Jahren über technische Probleme dieser Seite berichtet. Seit Samstag ging dort mit Ausnahme der Fehlermeldung von Cloudflare gar nichts mehr. Seit dem gestrigen Dienstag Nachmittag ist das Portal aber wieder im vollem Umfang erreichbar.

Eine Domain macht eine Seite noch nicht illegal

Anderorts hatte jemand gemutmaßt, die Seite Filmpalast.to sei angeblich „zum Glück abgeschaltet“ worden. Dort hätten sich lediglich „nichtsnutzige Schmarotzer kostenlos Filme angesehen„. Schon die Tatsache, dass es sich um eine „.to“ top-level domain (TLD) handelt, würde nach Ansicht des Kommentators dafür sprechen, dass dort alle angebotenen Inhalte ausnahmslos illegal seien.

Filmpalast.toWas für ein Blödsinn! Zwar verstoßen die angebotenen Filme und TV-Serien tatsächlich fast alle gegen das in Deutschland gültige Urheberrecht. Das heißt aber nicht, dass eine Webseite nur aufgrund ihrer Domain illegal wäre.

Entscheidend ist stets, was dort angeboten oder zu was weitergeleitet wird und nicht. Darüber entscheidet auch nicht, ob die fragliche ccTLD vom Tongan Network Information Center vergeben wurde. Außerdem ist die Seite wieder da. Hätten die Behörden tatsächlich Filmpalast.to abgeschaltet, wäre dies mit Sicherheit nicht der Fall.

Last, but not least noch ein Tipp zum Schluss:

A movie worth watching is a movie worth buying!

Zumindest sollte man sich hin und wieder gut überlegen, ob es korrekt ist, immer alles nur für lau zu konsumieren. Das richtige Kinoerlebnis bekommt man zudem nur im Kino selbst präsentiert. Das geht mir zumindest so. Oder was meint ihr? Diskutiert mit in unserer öffentlichen Telegram Gruppe. Natürlich sind wir offen für kontroverse Meinungen.

Telegram Chat Luca Klein

Tarnkappe.info

Über den Autor

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.