DarkSide: zehn Millionen US-Dollar für die Ergreifung der Cyberganoven

DarkSide: US-Regierung zahlt über 10 Millionen US-Dollar für Hinweise, welche zur Festnahme von führenden Köpfen der Ransomware-Gang führen.

FBI, Geheimagent
Bildquelle: tankist276

Die Jagd auf die weltweit wohl berüchtigtste Ransomware-Gang ist eröffnet. Die US-Regierung hat eine Belohnung von insgesamt über 10 Millionen Dollar ausgesetzt. BlackMatter, welche als offizielle Nachfolger von DarkSide galten, haben sich schon vor ein paar Tagen zurückgezogen.

BlackMatter — Site not found

FBI sucht gezielt nach Personen mit Schlüsselposition bei DarkSide

Der Druck auf die verschiedenen Ransomware-Gangs wird immer größer. Das beweist nicht zuletzt das enorm hohe „Kopfgeld“, welches gestern von Ned Price in einer Presseerklärung der US-Regierung ausgelobt wurde. Vor allem aber möchte man auch den Opfern von DarkSide-Ransomware-Angriffen auf der ganzen Welt ein klares Signal senden.

Mit der Auslobung dieser Belohnung zeigen die Vereinigten Staaten ihr Engagement für den Schutz von Ransomware-Opfern auf der ganzen Welt vor der Ausbeutung durch Cyber-Kriminelle

Ned Price

Zehn Millionen US-Dollar sind eine Menge Geld. Aber ob dieser Anreiz groß genug sein wird, Informationen zu bekommen, welche zur Identifizierung oder zum Auffinden einer oder mehrerer Personen führen, die eine Schlüsselposition bei DarkSide innehatten (oder haben), wird sich zeigen.

Auch internationale Komplizen im Visier der US-Behörden

Aber nicht nur die Führungsebene von DarkSide und BlackMatter stehen im Fokus der US-Behörden und den Ermittlern von FBI und Co.. Jeder, der irgendwann mit der Ransomware-Gang oder einem ihrer berüchtigten Angriffe in Verbindung steht oder stand, muss mit einer Verfolgung durch FBI und Co. rechnen. Dies untermauerte die US-Regierung gestern mit einer zusätzlichen Belohnung in Höhe von immerhin fünf Millionen US-Dollar.

Das Außenministerium hat außerdem eine Belohnung von bis zu 5 Millionen US-Dollar für Informationen ausgesetzt, die zur Verhaftung und/oder Verurteilung einer Person in einem beliebigen Land führen, die sich zur Teilnahme an einem DarkSide-Ransomware-Vorfall verschworen hat oder versucht, sich daran zu beteiligen.

state.gov
BlackMatter Backend

Lesen Sie auch

Immerhin 135 Millionen Dollar an Belohnungen seit 1986

Die gestern bekanntgegebene Rekord-Belohnung von insgesamt 15 Millionen US-Dollar reiht sich ein in eine lange Reihe an bereits ausgezahlten „Kopfgeldern“. Die Belohnungen sind demnach Teil des bereits 2013 von der USA gegründeten TOCRP-Programms (Transnational Organized Crime Rewards Program). Ziel ist es, die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität, einschließlich der Cyberkriminalität, weltweit zu zerschlagen.

Seit 1986 wurden im Rahmen des TOCRP und des Narcotics Rewards Program (NRP) mehr als 75 transnationale Kriminelle und große Drogenhändler vor Gericht gestellt. Das Ministerium hat bisher mehr als 135 Millionen Dollar an Belohnungen gezahlt.

state.gov

Wir dürfen gespannt sein, wie DarkSide bzw. BlackMatter auf diese Ansage der US-Regierung reagieren. Denn nicht nur das FBI lässt die Kriegstrommel ertönen. Es ist noch gar nicht lange her, da hatte bereits die Ransomware-Gang Groove zum Kampf gegen die USA gerufen.

Tarnkappe.info

Sunny

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, bei den Interviews und in „Unter dem Radar“ – dem Podcast von Tarnkappe.info, ist er immer wieder anzutreffen.