Ikea
Ikea
Bildquelle: huettenhoelscher, Lizenz

Ikea droht Spieleentwickler von The Store is Closed mit Klage

Wegen Markenrechtsverletzung verschickte IKEA an einen Dev eine Unterlassungsverfügung. Besagtes Game spielt in einem Ikea ähnelnden Möbelhaus

The Store is Closed ist ein in der Entwicklung befindliches Survival-Horror-Spiel. Es spielt in einem Möbelhaus. Und, obwohl es im Spiel keinen direkten Bezug zu Ikea selbst gibt, könnte das Spiel offenbar an das Unternehmen erinnern. Darum haben Anwälte dem britischen Indie-Entwickler aktuell eine Unterlassungserklärung geschickt.

The Store is Closed, Screenshot
Waffen im STYR-Katalog.

Darin fordert man ihn auf, Änderungen an seinem bisher unveröffentlichten Spiel vorzunehmen. Anwälte, die Ikea vertreten, behaupten, dass das Spiel eine Markenverletzung beginge. Berichte über das Game zogen bereits öffentlich Vergleiche mit Ikea.

Infolge hat das schwedische Unternehmen dem Entwickler Jacob Shaw nur zehn Tage gegeben, um „das Spiel zu ändern und alle mit den berühmten Ikea-Läden verbundenen Indizien zu entfernen“. Darüber berichtete Kotaku.

Bei The Store is Closed steckt man als Spieler in einem „unendlichen Möbelgeschäft“ fest. Mutiertes Personal versucht dabei, einen zu töten. Die einzige Möglichkeit, um am Leben zu bleiben, besteht darin, die Gänge zu erkunden. Zudem ließen sich die Möbel zu Waffen und Befestigungen umkonstruieren. Shaw, der sein Projekt mittels Kickstarter-Kampagne finanzierte, die bisher ca. 66.000 US-Dollar einbrachte, beschreibt den Spielehergang selbst wie folgt:

“Du bist in einem unendlichen Möbelhaus gefangen und versuchst, gegen die mutierten Mitarbeiter zu überleben, die nachts angreifen. Du musst das Geschäft erkunden, allein oder mit deinen Freunden, um einen Ausweg zu finden. Zum Glück gibt es dort viele Möbel, aus denen du Waffen herstellen oder Befestigungen bauen kannst, um die Nacht zu überleben. Erkunden Sie die unterirdischen SCP-Labore und bauen Sie Türme in den Himmel, um einen Ausweg zu finden.“

Ikea droht mit rechtlichen Schritten

Obwohl das Spiel bisher nirgends zum Verkauf steht, haben Ikea-Anwälte der New Yorker Anwaltskanzlei Fross Zelnick den Entwickler Jacob Shaw angeschrieben. In dem Schreiben fordern sie, dass Shaw alles im Spiel vollständig ändern solle, das an ihre Marke erinnern könnte. “Unser Mandant hat erfahren, dass Sie ein Videospiel, The Store is Closed, entwickeln, das ohne die Genehmigung unseres Mandanten Andeutungen verwendet, die mit den IKEA-Läden in Verbindung stehen.“ Konkret führte das Unternehmen dabei auf:

„Ihr Spiel verwendet ein blau-gelbes Schild mit einem skandinavischen Namen “STYR” auf dem Geschäft, ein blaues, kastenartiges Gebäude, gelbe, vertikal gestreifte Hemden, die mit denen identisch sind, die von IKEA-Mitarbeitern getragen werden, einen grauen Pfad auf dem Boden, Möbel, die wie IKEA-Möbel aussehen, und Produktbeschilderung, die wie eine IKEA-Beschilderung aussieht. All dies deutet unmittelbar darauf hin, dass das Spiel in einem IKEA-Geschäft stattfindet.

Die unbefugte Verwendung der IKEA-Zeichen stellt unlauteren Wettbewerb und unlautere Werbung gemäß den Abschnitten 43(a) des US-Markengesetzes, 15 US C § 1125(a) und den Gesetzen zu unlauterem Wettbewerb und unlauterer Werbung dar.

Sie können natürlich problemlos ein Videospielset in einem Möbelhaus erstellen, das nicht wie ein IKEA-Geschäft aussieht oder darauf hindeutet. Sie können Ihr Spiel leicht ändern, um diese Probleme zu vermeiden, zumal Sie nicht vorhaben, das Spiel eher als 2024 zu veröffentlichen.”

The Store is Closed
Das Ladenlokal von außen. STYR oder etwa doch IKEA? Quelle: Presskit von “The Store is Closed”, thx!

Auf der Steam– oder Kickstarter -Seite von The Store is Closed gibt es allerdings keinen einzigen Hinweis auf Ikea. Auch Shaw behauptet, dass er sich nicht von Ikea für die Möbel des Spiels inspirieren ließ. Er kaufte ein generisches Möbelpaket, das in jedem Spiel verwendet werden kann. Die Ikea-Anwälte zitieren jedoch auch Berichte und Online-Kommentatoren, um einen Vergleich zwischen Shaws Spiel und Ikea zu ziehen.

Shaw hat angedeutet, dass er plant, die Änderungen an The Store is Closed vorzunehmen. „Ich wollte die letzte Woche meines Kickstarters damit verbringen, ein Update für alle neuen Alpha-Tester vorzubereiten. Aber jetzt muss ich das gesamte Aussehen des Spiels dringend überarbeiten, damit ich nicht verklagt werde.“ Auch Ikea ließ diesbezüglich über Kontaku verlauten:

“Obwohl wir es schmeichelhaft finden, dass andere von der Marke IKEA inspiriert werden, müssen wir sorgfältig sicherstellen, dass die IKEA-Marken und die Handelsaufmachung nicht falsch verwendet werden. Verschiedene Elemente des Videospiels entsprechen derzeit in ihrem Aussehen den Ikea-Markenmerkmalen. Wir haben uns an den Ersteller des Videos gewandt und ihn gebeten, diese Elemente zu ändern, um sicherzustellen, dass dies nicht mehr der Fall ist. Sie erklärten, dass sie unsere Bitte verstehen und stimmten zu, diese Änderungen vorzunehmen. Dies sollte alles rechtzeitig geschehen, für den erwarteten Start des Spiels, im Jahr 2024.”

Video: Der Kickstarter-Trailer von “The Store is Closed”

Tarnkappe.info

Kategorie: Gaming, Rechtssachen

Über

Antonia ist bereits seit Januar 2016 Autorin bei der Tarnkappe. Eingestiegen ist sie zunächst mit Buch-Rezensionen. Inzwischen schreibt sie bevorzugt über juristische Themen, wie P2P-Fälle, sie greift aber auch andere Netzthemen, wie Cybercrime, auf. Ihre Interessen beziehen sich hauptsächlich auf Literatur.