facebook
facebook
Bildquelle: Deeksha Pahariya, thx!, Lizenz

Facebooks Link-Verlauf in der Kritik

Mit der Link History vergisst Meta nie wieder etwas. Das betrifft externe Webseiten, die man von der mobilen Facebook-App aus besucht hat.

Thema Link-Verlauf: Die neue Funktion von Facebook soll vorgeblich nützlich sein. Diese neue Funktion ist seit kurzem für die Nutzer der Facebook-App auf Android und iOS verfügbar. Sie bietet eine Übersicht über alle Seiten, die man von Facebook aus besucht hat. Doch das ist nur eine Seite der Medaille.

Jetzt hagelte es deswegen aber Kritik. Denn die Link History schaltet Facebook einfach an. Wer das nicht will, muss den Link-Verlauf manuell abschalten. Hier kann man nachlesen, wie das bei der Android- bzw. iOS App geht.

Wie das News-Portal Gizmodo berichtet, hat Facebook sowieso immer schon den Link-Verlauf seiner registrierten User protokolliert. Das Ganze verkauft man jetzt als neues Feature, weil man zumindest einen eingeschränkten Einblick in den vorhandenen Datenwust erhält.

App von Facebook, Instagram, WhatsApp & Co. tracken alles

Im Jahr 2022 konnte der Datenschutzforscher Felix Krause bereits nachweisen, dass sowieso schon seit mehreren Jahren jeder Schritt getrackt wird, den man beim Besuch einer externen Webseite über die App unternimmt. Das betrifft sogar alle dort eingegebene Inhalte wie Passwörter. Von Meta verwendete JavaScript Kommandos verwandeln die App der Online-Dienste in regelrechte Keylogger, die wirklich alles mitschneiden können. Sofern man der Leidenschaft zur Datensammlung keine Absage erteilt hat, gilt dies übrigens auch für die Apps von Instagram, WhatsApp und andere Meta-Produkte.

link history

Instagram umgeht dabei laut Krause sogar absichtlich Apples Berechtigungssystem der App-Tracking-Transparenz, welches genau diese Art der heimlichen Datenerfassung verhindern soll.

Gizmodo geht auch davon aus, die Betreibergesellschaft will sich mit der Offenlegung vom Link-Verlauf rechtlich absichern, weil einige Datenschutzklagen wegen der Verletzung der Privatsphäre ihrer Nutzer anstehen.

Problematisch ist auch, dass man den Nutzern vorgaukelt, dass man jetzt mehr Einblick und Kontrolle über die eigenen Daten hätte. Datenschützer haben allerdings Bedenken, was die Nutzung, Auswertung, Weitergabe bzw. den Verkauf der so gesammelten Daten betrifft.

Fazit. Eigentlich ändert sich mit oder ohne Link-Verlauf unter dem Strich kaum etwas, wobei Meta seine neue Strategie, wie üblich, überaus positiv anpreist. Die neue Funktion wird derzeit global ausgerollt.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.