Wikipedia
Wikipedia
Bildquelle: Oberon Copeland, thx!, Lizenz

Schweizer Wikipedia bettelt trotz großem Vermögen

Jedes Jahr aufs Neue läuft die Spendenkampagne der Wikipedia. Doch für den Betrieb ist mehr als genug Geld vorhanden.

Der Schweizer Rechtsanwalt Martin Steiger berichtet, die Wikimedia Foundation allein könnte die Wikipedia-Infrastruktur ohne einen Cent Spende und ohne jeden Vermögensertrag noch über 75 Jahre betreiben. Steiger beziffert im Geschäftsjahr 2022/2023 Einnahmen von insgesamt 180 Millionen Dollar.

Spenden an wohlhabende Vereine?

Am 30. Juni 2023 wies die Wikimedia Foundation rund 255 Millionen Dollar als Vermögen aus. Bei der eng mit der Wikimedia Foundation verbundenen Tides Foundation lagen zum gleichen Zeitpunkt weitere rund 119 Millionen Dollar im sogenannten Wikimedia Endowment. Die 700 Mitarbeiter dürfen sich über vergleichsweise hohe Löhne und teilweise über sogenannte „goldene Fallschirme“ freuen, die man ihnen auszahlt.

Wikipedia-Mitgründer Jimmy Wales.

Um es ganz klar zu sagen: Geld ist offenbar genügend vorhanden. Trotzdem organisiert man online in regelmäßigen Abständen die für die Wikipedia übliche Spendenkampagne. Und selbst im Dankesschreiben fordert man die Spender dazu auf, ihnen monatlich noch mehr Geld zu geben. Nach Angaben der deutschen Wikimedia sei man auf die „regelmäßige Unterstützung engagierter Fördermitglieder“ angewiesen. Vom bestehenden Guthaben ist dort kein Wort zu lesen.

Seit 2021 betreibt die Wikimedia Foundation zudem das gewinnorientierte Unternehmen Wikimedia LLC. Das Unternehmen verkauft den Zugang zu den Inhalten der Wikipedia, die größtenteils ehrenamtlich von den Freiwilligen erstellt und gepflegt werden. Das Produkt nennt sich „Enterprise API“, womit es beispielsweise Google einfacher hat, die Ergebnisse der eigenen Suchmaschine mit Wikipedia-Inhalten anzureichern.

Geld an Schweizer Wikipedia landet woanders

Jurist Steiger fand zudem heraus, dass in der Schweiz die Spenden gar nicht direkt an die Schweizer Wikipedia gehen, sondern an einen externen Verein. Mit dem eigentlichen Betrieb der dortigen Wikipedia hat der offenbar gar nichts zu tun. 2020 erzielte der gemeinnützigen Verein Wikimedia CH Einnahmen von knapp 4,1 Mio. Franken und einen Gewinn von 1,6 Millionen Schweizer Franken. Doch warum sollte man überhaupt spenden, wenn genug Geld vorhanden ist und die Gelder an einen externen Verein gehen?

Es gibt sogar einen Vertrag, der die Aufspaltung der Spenden definiert. Darin legt man fest, wie viel Prozent die Schweizer Wikipedia von den eingesammelten Spenden erhält, die zunächst auf das Konto der Wikimedia CH gehen. Sollte sich der externe Verein daran nicht halten, sichert sich die Wikipedia mit einer automatisch eintretenden fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses ab.

Schon seit über 20 Jahren verspricht der Betreiber der Online-Enzyklopädie, sie würden allen Leserinnen und Lesern unvoreingenommenes Wissen kostenlos zugänglich machen. Von Spenden an wohlhabende Vereine, „Fundraising Agreements“ oder dem vereinbarten „Revenue Sharing“ steht da aber nichts.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem brachte Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.