Meta-Symbol mit binärem Code auf einem virtuellen Bildschirm
Meta-Symbol mit binärem Code auf einem virtuellen Bildschirm
Bildquelle: realinemedia, Lizenz

Facebook hat sehr wahrscheinlich eure Telefonnummer und E-Mail

Auch wenn ihr selber nicht bei Facebook seid. Die Chance, dass Meta eure Daten hat, ist groß. Wir zeigen euch, wie ihr das unterbinden könnt.

Auch wenn ihr noch nie bei Facebook gewesen seid. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Konzern trotzdem eure Telefonnummer und E-Mail-Adresse hat, ist sehr groß. Denn möglicherweise hat ein Bekannter, Freund oder auch ein Familienangehöriger sein Adressbuch, das eure Kontaktinformationen enthält, auf Facebook, Instagram oder in den Messenger hochgeladen.

Wie ihr herausfinden könnt, ob ihr auch betroffen seid, wollen wir heute erklären. Aber auch, wie ihr euren Eintrag löschen lassen bzw. neue Einträge über euch blockieren könnt, werden wir euch in diesem kleinen Tutorial zeigen.

Hat Facebook eure Telefonnummer oder E-Mail-Adresse?

Facebook gehört mit zu den größten Datenkraken. Das ist hinlänglich bekannt und schon lange kein Geheimnis mehr. Auch, dass es immer mal wieder zu Daten-Leaks kommt, dürfte vielen Lesern noch im Gedächtnis geblieben sein.

Hat Facebook eure Telefonnummer?
Hat Facebook eure Telefonnummer?

Wirklich jeder kann von der Sammelleidenschaft des Meta-Konzerns betroffen sein. Das gilt sogar, wenn man nie bei einem von ihren Diensten angemeldet war. Die Wahrscheinlichkeit, dass eure Kontaktdaten trotzdem dort hinterlegt sind, ist leider ziemlich groß. Die gute Nachricht daran: Wir können recht schnell herausfinden, ob das tatsächlich der Fall ist.

Auch eure Festnetz-Telefonnummer könnte der Datenkraken gefuttert haben
Auch eure Festnetz-Telefonnummer könnte der Datenkraken gefuttert haben

Um unsere Datenkraken-Anfrage zu starten, müssen wir lediglich diese Seite aufrufen. Ab hier ist eigentlich alles selbsterklärend. Ihr könnt nun bei Facebook nacheinander eure Mobilfunknummer, Festnetz-Telefonnummer und auch eure E-Mail-Adresse überprüfen – und auch blockieren lassen.

Gespeicherte Informationen löschen und blockieren

Hat Meta zum Beispiel eure Mobilfunknummer in seiner Datenbank gefunden, bekommt ihr umgehend eine entsprechende Benachrichtigung angezeigt.

Diese Nummer wurde gefunden - Informationen löschen und blockieren
Diese Nummer wurde gefunden – Informationen löschen und blockieren

Nun liegt es an euch. Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Nummer aus der Datenbank des Datenkraken löschen lassen. Auch wird Facebook künftig eure Telefonnummern oder E-Mail-Adressen blockieren, sollte jemand aus eurem Bekanntenkreis sein Adressbuch mit dem Social Media-Riesen teilen.

Deine Anfrage war erfolgreich
Deine Anfrage war erfolgreich

Insgesamt dauert der gesamte Vorgang nur wenige Minuten. Zurück bleibt zwar ein etwas mulmiges Gefühl, weil Facebook die Nummer jetzt in irgendeiner anderen Liste gespeichert hat. Aber die “Datenschutz-Hoffnung” stirbt ja bekanntlich zuletzt. ;)

Tarnkappe.info

Mehr zu dem Thema Datenschutz
Sunny

Über

Sunny schreibt seit 2019 für die Tarnkappe. Dort verfasst er die Lesetipps und berichtet am liebsten über Themen wie Datenschutz, Hacking und Sharehoster. Aber auch in unserer monatlichen Glosse, bei den Interviews und in „Unter dem Radar“ – dem Podcast von Tarnkappe.info, ist er immer wieder anzutreffen.