Windows 11 auf inkompatibler Hardware betreiben

Microsoft ermöglicht die Nutzung von inkompatibler Hardware per Registry Hack. Trotz, dass solche Möglichkeiten vorher negiert wurden.

Windows 11 Startmenü

Microsofts neues Betriebssystem Windows 11 ist seit gestern, dem 5. Oktober 2021, offiziell verfügbar. Trotz, dass der Redmonder Konzern gesagt hatte, dass Registry-Hacks zur Nutzung in Zukunft passé seien, weist ein offizielles Support Dokument auf die Möglichkeit hin, wie man das System mit eigentlich inkompatibler Hardware trotzdem installieren kann.

Offizieller Microsoft Hack erlaubt Betrieb auf inkompatibler Hardware

Durch den Registry-Hack findet beim Upgrade keine Prüfung mehr auf TPM 2.0 und der CPU-Kompatibilität statt. Ein TPM 1.2 bleibt aber notwendig.

Zunächst einmal muss man den Schlüssel MoSetup unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Setup\ anlegen. Anschließend muss dort noch das REG_DWORD AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU mit dem Wert 1 erstellt werden.

Microsoft rät in dem bereitgestellten Supportdokument explizit von der Nutzung von inkompatibler Hardware ab. Während der Installation wird auch noch einmal darauf hingewiesen.

Bei der Neuinstallation per ISO / Bootmedium ist dieser Hack laut Microsoft aktuell nicht notwendig. Laut anderen Quellen erscheint aber trotzdem eine Fehlermeldung, die die Installation des neuen Betriebssystems verhindert.

Wichtig: Stellen Sie sicher, dass Ihr Gerät die Mindestsystemanforderungen erfüllt, bevor Sie sich für den Start von Medien aus entscheiden, da Sie dabei Windows 11 installieren können, wenn Sie über mindestens TPM 1.2 verfügen (anstelle der Mindestsystemanforderung von TPM 2.0), und es wird nicht überprüft, ob sich der Prozessor in der Liste der genehmigten CPUs, basierend auf Familie und Prozessormodell, befindet.

Supportdokument Microsoft Windows 11

Windows 11 Beta – Registry Hacks für alte Hardware

Während der Windows 11 Beta erschienen schon in der Vergangenheit allerhand Registry-Hacks um das neue OS auf inkompatibler Hardware ohne passenden TPM, CPU, RAM oder Secure Boot zu betreiben. Dazu passt man während der Installation die Registry-Einträge an, die die Hardware-Prüfung deaktivieren.

ShutUp10

Lesen Sie auch

Neues Betriebssystem 11 seit 5. Oktober 2021 verfügbar

Das neue Betriebssystem Windows 11 kann ab sofort offiziell eingesetzt werden. Es kann entweder über einen Installations-Assistenten oder als ISO beim Hersteller Microsoft bezogen werden. Auch ein Tool zur Erstellung eines Bootmediums zur Installation steht bereitt. Die Mindestanforderung für die Installation findet sich auch direkt beim Hersteller.

Was haltet Ihr vom neuem Betriebssystem? Habt Ihr es schon einmal ausprobiert? Kommt es für Euch überhaupt infrage?

Tarnkappe.info

Honeybee schreibt seit Ende 2020 für die Tarnkappe. Der Einstieg war ein Reverse Engineering Artikel über die Toniebox. Die Biene liebt es, Technik aller Art in ihre Bestandteile zu zerlegen. Schraubendreher und Lötkolben liegen immer in Reichweite. Themen wie Softwareentwicklung, Reverse Engineering, IT-Security und Hacking sind heiß geliebt.