WATCHED als App für iPhone und iPad erschienen

Nun ist der Mediaplayer WATCHED im App Store von Apple verfügbar. WATCHED ist kostenlos und kann ohne jede Einschränkung benutzt werden.

Watched App

Nun ist der facettenreiche Mediaplayer WATCHED ganz offiziell im App Store von Apple verfügbar. Die Software kann kostenlos heruntergeladen und ohne Einschränkungen benutzt werden. Wir erklären, wie man anhand der integrierten Add-ons die Konfiguration von WATCHED den eigenen Bedürfnissen individuell anpassen kann.

Wie wir bereits berichtet haben, erschien im Laufe der ersten Märzwoche WATCHED beim Google Play Store. Nun wollen die Macher des international ausgelegten Mediaplayers das Apple Universum erobern. Wer im App Store danach suchen möchte, einfach WATCHED TV als Suchbegriff eingeben.


Die Software der Schweizer Watched AG verfügt über mindestens so viele Funktionen, wie der Branchenprimus KODI. Allerdings hat man diesen Mediaplayer im Gegensatz zu KODI für den Einsatz auf Smartphones und Tablet-PCs optimiert. WATCHED stellt die Spielfilme und Videos von Vimeo, YouTube & Co. auf mobilen Geräten stets optimiert dar. In dem Punkt hinkt der gegenwärtig populärste Player der Alternative aus der Schweiz klar hinterher.

WATCHED: Wie könnt Ihr die App nutzen?

WATCHED SCreenshot

alles im Blick: der Manager

WATCHED nach dem Download aus dem App Store starten und oben rechts auf das Symbol mit dem Plus klicken. Daraufhin wird man aufgefordert, eine Bundle-URL einzugeben oder alternativ eine m3u-Datei hochzuladen. Für den normalen Gebrauch ist das aber gar nicht nötig. Dann einfach ganz oben rechts auf das Symbol mit dem Würfel bestehend aus den neun Punkten klicken – daraufhin öffnet sich der Manager. Im Manager ganz oben das Standard Watched Bundle aktivieren, fertig. Sobald das Bundle aktiv ist, wird es grün unterlegt.

Entwicklermodus bietet Euch viele Optionen

Wer es individueller haben möchte, kann dafür den Entwicklermodus aktivieren. Das geht mit wenigen Handgriffen. Einfach oben rechts im Hauptmenü auf das Zahnrad klicken. Dann kann man ganz unten den Entwicklermodus einschalten. Im Dialogfenster bitte „Trotzdem aktivieren“ auswählen, das war’s auch schon.

Wenn man jetzt, wie oben beschrieben, zum Manager zurückkehrt, muss man zunächst das Bundle deaktivieren, bevor es weitergehen kann. Warum? Ein Bundle ist nichts weiter als eine vorkonfigurierte Kombination aus verschiedenen Erweiterungen (Add-Ons). Wenn Du einzelne Add-Ons an- oder abschalten willst, darf kein Bundle mehr im Hintergrund laufen. Ansonsten würde sich das gegenseitig stören.

Nach der Deaktivierung des Bundles im Manager, kann man nach Lust und Laune einzelne Add-ons aktivieren oder deaktivieren. Interessant ist zum Beispiel die Erweiterung für YouTube, weil man mittels der Suchfunktion auf die komplette Datenbank dieser gigantischen Videoplattform zugreifen kann. Um ein bestimmtes YT-Video zu suchen, muss man nicht extra zu einem Browser oder zur hauseigenen App von YouTube wechseln, das geht auch ohne Umwege bei WATCHED.

Eine eigene Community entsteht

WTCHD LogoAls weiteres Add-ons steht derzeit zum Beispiel die EPG Database zur Verfügung. WATCHED zieht dann automatisch die jeweiligen Informationen zu Episoden und Spielfilmen aus der Datenbank der Electronic Program Guide (EPG), um sie anzuzeigen. Über das Add-On von Mixer werden einem unzählige Live-Streams diverser Online-Spiele angezeigt. Das Ganze läuft recht ähnlich ab, wie bei den Gaming-Kanälen der Livestreaming-Software Twitch. Doch dies sind nur drei von vielen Beispielen. Das Angebot wird kontinuierlich weiter ausgebaut. Täglich kommen neue Add-ons dazu. Tipp: Einfach mal im Entwicklermodus verschiedene Add-Ons ausprobieren.

Sourcecode beispielhaft für mehrere Erweiterungen verfügbar

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst einen Zusatz zu programmieren, wird hier bei Github fündig. Dort hat man als Beispiel für alle Entwickler den Quellcode für mehrere Erweiterungen wie das Add-on Mixer, tubitv und MoviesFoundOnline hochgeladen.

WATCHED Haus des Geldes

viele zusätzliche Infos verfügbar

Schon bald geht eine neue Webseite online, wo die Hersteller der besten neuen Apps prämiert werden. Der Hersteller von WATCHED will die Macher der innovativsten Quellcodes mit einigen hochwertigen Preisen belohnen.

WATCHED jetzt auch auf verschiedenen Smart-TVs verfügbar

Wer ein Smart-TV besitzt, auf dem Android TV als Firmware läuft und welches mit dem Google Play Store kompatibel ist, kann jetzt auch auf seinem Fernsehgerät WATCHED nutzen! Manche Hersteller greifen auf ihr selbst entwickeltes Betriebssystem und einen eigenen App Store zurück. Doch es gibt auch viele Produzenten von Smart-TVs, die ihre Geräte mit dem Google Play Store ausliefern. In dem Fall ist der schon vorinstalliert, um den Anwendern ein Maximum an verschiedenen Apps anbieten zu können.

Mehr Informationen gewünscht?

Weitere Informationen inklusive der exakten Download-Links für Android-Smartphones und Apple iDevices sind hier auf der Webseite des Herstellers verfügbar.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.