Tarnkappe.info: der Newsletter für Durchblicker

Article by · 21. Mai 2015 ·
Bild: Andrea Westmoreland (CC BY-SA 2.0) tarnkappe.info

Tarnkappe.info sorgt für Durchblick. Bild: Andrea Westmoreland, thx! (CC BY-SA 2.0)

Wir haben am gestrigen Mittwoch endlich unseren ersten Newsletter verschickt. Wer nichts mehr verpassen möchte, kann sich gerne für die nächste Ausgabe eintragen, die kostenlos an alle Abonnenten verschickt wird. Geplant ist maximal ein Newsletter alle 14 Tage. Euer E-Mail-Postfach wird also alleine deswegen nicht überlaufen. Versprochen! Im gleichen Atemzug möchten wir darauf hinweisen, dass wir das Kommentarsystem von Disqus kürzlich abgeschaltet haben.

unser Newsletter für alle Highlights von Tarnkappe.info

Was lange währt, wird endlich gut. Schon lange war die Einführung eines regelmäßigen Newsletters geplant, jetzt endlich fand sich die Zeit dafür. In der ersten Ausgabe weisen wir auf die Highlights der vergangenen Tage hin. Erwähnt werden die spannendsten Diskussionen, Interviews und Artikel bei Tarnkappe.info. Künftig soll vor allem Annika Kremers Monatsglosse eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung des Newsletters einnehmen. Wir werden dafür Sorge tragen, dass die Empfänger wirklich einen Nutzen vom Newsletter haben. Denn grundsätzlich gilt: Wer seine Abonnenten nervt, verliert sie auch ganz schnell wieder. Der Screenshot unten rechts zeigt, wie man sich eintragen kann (siehe Pfeil). Das geht ansonsten auch hier.

Kommentarsystem bei Disqus abgeschaltet

Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, sind wir letzte Woche von Disqus abgewichen. Leider kann man dort zwar einzelne User-Beiträge, nicht aber ganze Threads entfernen. Dies wurde in den vergangenen Wochen häufiger von anderen Webseitenbetreibern kritisiert. Die Disqus Inc. hat ihre Politik beibehalten, weswegen wir die Kommentare lieber wieder auf unserem eigenen Server verwalten. Diese müssen aber vor der Veröffentlichung manuell von uns freigeschaltet werden.

tarnkappe.info newsletter eintragenIn diesem Zusammenhang möchte ich nochmals auf unsere Netiquette hinweisen. Wer sie nicht kennt, bitte aufmerksam durchlesen. Bei groben Verstößen gegen das Regelwerk werden die Kommentare (ohne weitere Begründung) einfach gar nicht veröffentlicht. Ansonsten ersetzen wir bei kleineren Verstößen gegen die Regeln unpassende bzw. nicht erwünschte Aussagen durch Sternchen (***).

In den nächsten Jahren ist die Einrichtung eines eigenen Forums geplant. Damit wird sich der Moderationsaufwand aber nicht reduzieren, sondern tendentiell noch mehr zunehmen. Auch die technische Einrichtung und Wartung dürfte sich als zeitaufwändig erweisen. Aufgrund der vielen anderen Aufgaben, die am besten alle gleichzeitig erledigt werden sollen, haben wir dieses Vorhaben erstmal weiter nach hinten verschoben. Es ist aber gut, dass wir jetzt auf einem Server beheimatet sind, der sowohl die bisherigen 10.000 Kommentare von WordPress verwalten kann und der auch beim Betrieb von vbulletin nicht in die Knie gehen würde.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

8 Comments

  • comment-avatar

    Gratulation. Discuss stinkt wirklich. Kommentare, die Wörter wie „sex“ oder „nipple“ enthalten, müssen standardmässig erst freigeschaltet werden, habe ich gerade bemerkt. „Klapperstorch“ geht vermutlich gerade noch durch. Von gewissen datenschutzmässigen Bedenken bei einer Seite, die *alle* Kommentare einer Person akkumuliert, gar nicht erst zu reden.
    Wie sagt man so schön: Wenn du’s ordentlich haben willst, mach’s selber! (No, pun intended, Kindsköpfe.)

  • comment-avatar

    Fand ich ohnehin lustig, da ihr die Kommentare schön bei den Amis abgebt.
    Spam kriegt man mit nem gescheiten Plugin gut in Griff, die „neue“ Art gefällt mir.

  • comment-avatar

    Manuel Bonik

    Ich habe von Dir keinen Newsletter gekriegt.

    • comment-avatar

      Merkwürdig. Hattest Du Dich denn eingetragen?

      • comment-avatar

        Manuel Bonik

        Ok, jetzt funktioniert es.


Leave a comment