Nintendo Switch: Update des Betriebssystems blockiert Custom Firmware

Die neue Firmware 9.1.0 der Spielkonsole Nintendo Switch soll das Leben aller Gamer erschweren, die ihr Betriebssystem nicht nach den Vorgaben des Herstellers aussehen lassen wollen. Wer Atmosphere oder eine andere CFW benutzt, sollte von einem Update vorerst absehen. Der Masterkey ist bereits bekannt, mit Anpassungen der CFWs darf man schon bald rechnen.


Kurz vor Weihnachten bringt der japanische Hersteller noch einmal eine neue Version ihrer Firmware heraus. Das letzte Update hat man vor zwei Monaten, am 30. September, veröffentlicht. Laut dem hauseigenen Changelog der Nintendo Switch wurden neben einem einzigen Bugfix lediglich nicht näher bezeichnete Verbesserungen der System-Stabilität vorgenommen, die die Nutzererfahrungen optimieren sollen. Es scheint fast so, der Satz steht bei jedem Hersteller dabei wenn sie offenbar nicht wissen, was sie sonst noch schreiben sollen.

Nintendo Switch: Szene signalisiert bereits Entwarnung

Mehrere Reverse Engineerer haben sich die neue Software angesehen und bemerkten weit weniger Änderungen als beim letzten Update. Auf Reddit hieß es, lediglich die Version für den chinesischen Markt beinhalte mehr sichtbare Veränderungen, um der Kooperation mit dem chinesischen IT-Konzern Tencent gerecht zu werden. Bei Reddit warnt man ausdrücklich vor einem Update. In dem Fall läuft Atmosphere und andere CFWs nicht mehr auf der Switch. Wer trotzdem die neue Version installiert, muss halt mit den Einschränkungen seiner Nintendo Switch leben…

 

Der Sicherheitsforscher Mike Heskin aka @hexkyz veröffentlichte wenige Stunden nach Erscheinen der Firmware bei Twitter den entsprechenden Master Key. Andere Hacker wie SciresM haben bereits die genauen Unterschiede ausgemacht und für alle festgehalten. Von daher werden sich die CFW-Nutzer sicher nicht lange gedulden müssen, super mario bros.bis auch mit dem Firmware-Update wieder alles wie gewünscht läuft.

Tarnkappe.info

 

Beitragsbild von Enrique Vidal Flores auf Unsplash.com, thx!

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch