[Meinung] ZX80 – Denunziation oder Journalismus?

Angeblich soll Boerse.bz verkauft werden, um den „Nachfolger“ Boerse.to vorzubereiten. Natürlich mit dem neuem alten Administrator, einer leergefegten Datenbank und den alten Moderatoren.

Volker Schäfer says

27. Juli 2014 at 23:47

Ich habe die echten Realdaten von Spiegelbest. Der unteranderem heute auch noch dick im Geschäft ist mit illigalen E-Book Portalen. Sein dicken Porsche hab ich auch noch als Bild mit Kennzeichen. Dazu hat er eine nette Frau und 2 Kinder. Wo kann ich die Daten verkaufen?“

Unsere Kommentare wurden und werden wie bekannt nicht moderiert. Dies führt dazu, dass jeder Troll, jeder meinungsstarke Moderator aus jedem Feind- und Freundforum sich zu Wort melden kann. Selbst Lichtgestalten wie ‚Claus Frickemeier‘ bekommen eine Bühne. Das führt dazu, dass wir gelegentlich einiges gerade rücken müssen.

Die Tarnkappe geht schnurgerade auf die 250.000 Aufrufe zu. Die Kommentare sind authentisch, aber verwirrend. Von unseren Lesern dürften 90% nicht wissen, dass die Warez Szene ein Haifischbecken ist und wie es sich als Zierfisch darin schwimmt.

Ich erlaube mir also einen Rückblick und eine Einordnung zum gestrigen Beitrag von Lars.

Halten wir erstmal fest, dass sich die Boerse.bz durch ihre Ländersperre selbst zum Thema gemacht hat. Sie hat nicht – wie behauptet wurde – die deutschen IPs ausgesperrt, sondern versucht, alle IPs auszusperren, die nicht über den hauseigenen VPN HIDE hereinkommen. Dies habe ich mit meinem eigenen VPN feststellen müssen. Es gibt Wege und Möglichkeiten, die Sperre zu umgehen, aber das liegt nicht an der Boerse.bz, sondern an findigen Nutzern.


Für diese drastische, selbstzerstörerische Maßnahme musste es einen Grund geben. Seitdem sind wir an diesem Thema dran.

Wir haben aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass die Boerse.bz verkauft wird. Dass ein Umzug auf die reservierte Domain ‚Boerse.to‘ konkret vorbereitet wird, mit ’neuem‘ Admin, mit vermutlich rasierter Datenbank und noch vorhandener Belegschaft.

Zur Zeit verkauft die Boerse.bz also mit dem HIDE-VPN ein Angebot, von dem sie bereits weiß, dass es in Zukunft wertlos sein wird. Ich habe mit allem Recht festgestellt, dass sie dreist versucht, ihre Nutzer abzuziehen.

Gestern hat Lars einen Beitrag über die Enttarnung des Betreibers der Boerse.bz geschrieben. Auch dies wurde oft als Grund genannt, warum die Boerse.bz – milde gesagt – im Augenblick aus der Spur fährt.

Halten wir fest, dass diese Nachricht bereits in den Foren seit Monaten die Runde gemacht hat. ‚Who am I‘ ist ein Denunziant, keine Frage. Aber Lars wird kein Denunziant, indem er darüber berichtet.

boerse.toSehen wir die Sachen mal von ZX80 aus: „Im echten Leben wohnt er in Nordrhein-Westfalen. Genauer gesagt in Warstein bei Soest im Ortsteil Belecke und ist als Volker S. bekannt.“ Diese Info hat die GVU bereits seit Monaten und hat sie offensichtlich als wertlos erachtet. Es kann also bestenfalls passieren, dass Volker S. in Belecke selbst als Supermoderator der Boerse.bz bekannt wird. Dies wird in Belecke nicht unmittelbar zur Ehrenbürgerschaft führen, aber seinem Ansehen zumindest bei den jungen Leuten wird es nicht schaden.

In meinen Beiträgen habe ich darauf verwiesen, dass die Boerse.bz nicht Kino.to ist. Ich sehe mich durch den Beitrag von Lars in dieser Meinung bestärkt. Es sind viele Fragen offen. Fast alle Infos können gefaked sein. Es gibt selbst als Supermoderator der Boerse.bz einen so großen legalen Spielraum, dass ich die offensichtliche Zurückhaltung der GVU sehr gut verstehen kann. Ein Supermod ist kein Admin. Ein Admin ist kein Betreiber. Und und und …

Halten wir also fest, wir haben einen gut recherchierten Beitrag gelesen. Die Boerse.bz wird weiter von sich reden machen. Wir werden am Thema dran bleiben. Die Trolle werden an uns dran bleiben.

Alles, wie gehabt also ;)

Bildquelle: Shutterstock, thx

Vielleicht gefällt dir auch

56 Kommentare

  1. Plauze sagt:

    Plauzi aka Plauze aka ZX80 aka Prinz Plauzi aka XRay aka Teg739hu8732 aka usw usf

    Volker, wenn ich mal wieder in der Nähe bin, schau ich mal rein!

    Liebe Grüße
    Ein sehr guter Freund ;-)

  2. hansel sagt:

    Endlich wird dieser ZX80 gefistet. Jeder bekommt das was er verdient, irgendwann.

  3. Lars Sobiraj sagt:

    Es tut sich was. Unter beta.boerse.to wird etwas Neues aufgezogen. In den nächsten Tagen dürften wir mehr wissen.

  4. bill dumm sagt:

    Ich finde den Fall boese.bz höchst unterhaltsam. Kein Thriller Autor könnte sich das besser ausdenken, könnte so schönen Haken schlagen, so kuriose Nebenschauplätze konstruieren, wie es uns her präsentiert wird.

    Dabei handelt sich noch nicht mal um Fiktion, sogar die Gerüchte sind echt und reale Menschen fühlen sich angesprochen.

    Und der geneigte Leser kann mitmachen, kann URL ansteuern, vor verrammelten Download Links stehen und rätzeln, wie er durch die Tür kommt. Er kann neue Alternativen ausprobieren und das alles in Verbindung mit einer aktiven Community.

    Alles vollkommen legal und umsonst.
    Ehrlich gesagt ist das, auch, wenn es sich trivial anhört, hochkarätiger Journalismus.
    Journalisten erzählen Geschichten, die mehr oder minder nicht fiktiv sind, sondern sich subjektiv so ereignet haben.
    Das die Tante Tagesschau von Objektivität schwafelt ist doch ihrem Alter und ihrer Senilität geschuldet.

    Bitte, Bitte – Fortsetzung folgt

    • Perseus sagt:

      Diese Sicht teile ich voll.. Auch wenn ich inhaltlich nicht immer einer Meinung bin mit SB, wo er recht hat hat er recht.Und die Menge Kommentare hier zeigen, dass sich viele angesprochen fühlen – sei es positiv oder negativ.

      • mayo sagt:

        gehe mir jetzt auch meinen Spiegelbest-Hoodie abholen, stilecht aus unserer „Marken“ Hinterhof-Tai-Presse.
        Bleibt ja sonst nichts, gulli ist out, ngb zu teuer, tarnkappe läuft jeder mit rum und boerse-hoodies haben alle Messerspuren aufm Rücken.

    • Nucknuck sagt:

      Jo, unterhaltsam ist das ganze.

  5. Nucknuck sagt:

    Mal die ganzen Moralfragen außen vor gelassen, eigentlich ist die ganze Theorie zur Identität des Boerse.bz Betreibers wenig glaubhaft.
    Warum? Sollten die aufgeführten Fakten stimmen und auch die Schlüsse zutreffen, die gezogen wurden, wäre der Betreiber dieser Plattform selten dumm (ansonsten eher Nebelkerze und/oder Strohmann).
    Das würde aber bedeuten, das er schon vor Jahren hopps genommen worden wäre.
    Sollten die Ausführungen aber zumindest teilweise zutreffen (so 75,55372% und drei Bogensekunden), würde das kein gutes Licht auf die Urheberrechtsverfolger wie die GVU werfen.
    Wer einen geltungssüchtigen Trottel nicht aus dem Verkehr ziehen kann ist, na was?
    Die andere Möglichkeit ist, das man ihn gar nicht schnappen wollte, um im immerwährenden Kampf gegen das Böse einen vorzeigbaren Feind zu haben.
    Beides würde allerdings erklären, warum die GVU kaum Verlage begeistern konnte, an ihrer Allianz mitzuwirken.

  6. Matthias sagt:

    Ich habe hier bisher immer ganz gerne mal „reingelesen“. Auf Tarnkappe bin ich über den Blog von Lars Sobiraj und auf den wieder über gulli gestossen. Bisher fand ich die Beiträge immer recht interessant, wenn auch manchmal sehr spekulativ. Seit Spiegelbest hier aber „mitmischt“ rutscht das ganze in ein Bild ähnliches Niveau ab. Und dieser Beitrag ist wirkluch ein Tiefpunkt. Null Information. Spekulation und Mutmaßung auf Basis kleinster Details. Besonders nur daran dass es eine Domain boerse.to gibt, die schon lange auch boerse.bz zeigt herzuleiten, dass es einen Verkauf gibt und ein Domain-Wechsel vorbereitet wird, finde ich haarsträubend.
    Ich habe nichts gegen Spiegelbest, aber solche Beiträge sind nicht nur qualitativ schlecht, sie schaden dem Blog und dem Ansehen auch auf Dauer.

    • Veleda sagt:

      Ich finds zudem ja Imageschaedigend, wenn jmd wie Lars mit einem Memschen zusammen arbeit, der keinen hehl daraus macht EBooks zum download anzubieten (illegal versteht sich).
      Na, sein Ding, ich bin hier weg.

      • Matthias sagt:

        Wenn man einen Blog betreibt, der sich auch gerne mit der „Szene“ beschäftigt, finde ich das nicht tragisch. Man sollte allerdings schon darauf achten, dass auch eine gewisse journalistische „Distanz“ und auch ein Anspruch gewahrt wird. Hier jeden Tag wilde Spekulationen rauszuhauen, die dann von Spiegelbest noch mal in „Monologen“ reisserisch wiedergekäut werden, ist aber definitiv unteres Niveau.

  7. Ex3dl sagt:

    Wann entzieht man Spiegelbest endlich mal seine Schreibrechte hier. Was der hier für eine One-Man-Show abliefert ist unglaublich.

  8. „In meinen Beiträgen habe ich darauf verwiesen, dass die Boerse.bz nicht Kino.to ist. Ich sehe mich durch den Beitrag von Lars in dieser Meinung bestärkt.“

    Natürlich haben Sie darauf verwiesen. Immerhin werden Sie ganz offensichtlich dafür bezahlt dieses Szenario der geneigten Leserschaft genauso zu verkaufen.

    Das, was Sie mit dem werten Herrn Sobiraj hier darbieten ist aber leicht durchschaubar und an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Das gibt das „Siegl des Schweigers“ (Vorsicht, Wortspiel!)

    Dennoch: danke dafür!

    Herzlichst,

    Ihre „Lichtgestalt“
    Claus Frickemeier

    P.S.: Frickemeier mit „i“, nicht mit „y“ – bitte in den Tags ändern. Soviel Sorgfalt muss sein.

  9. Simonsays sagt:

    Wieder so ein sinnloser Beitrag, jetzt bin ich genauso schlau wie vorher …

  10. Eduard sagt:

    Mit Deiner Meinung bist Du nicht allein, aber da Spiegelbest mittlerweile eine gewisse Popularität erreicht hat, kann er für den kommerziellen Erfolg des Blogs gewinnbringend sein.

    Ich habe gar keine Meinung zu Spiegelbest, ausser das ich weiss, das er mal in der EBook Scene rumgerührt hat. Vielleicht kann mal jemand erklären. woher der ganze Hass kommt.

    • Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

      Spiegelbest hatte vor einigen Jahren einen Account auf boerse.bz und dort auch fleissig „seine“ ebooks veröffentlicht. Dann kamen von seiner Seite einige verrückte Ideen dazu. Das hat die damaligen (und noch aktuellen) Moderatoren dazu bewogen ihm die Tür zum Ausgang zu zeigen. Diesen „Rauswurf“ hat er wohl persönlich nie überwunden. Seitdem jedenfalls ist die boerse sein Hauptziel wenn es um „Lästereien“ und „Geschichten erzählen“ geht. Frei dem Motto „viel Feind viel Ehr“ es hat sich auch immer in barem Geld für Ihn ausgezahlt gegen die boerse zu schimpfen. Wobei es schon kurios ist wenn jemand der 10 Euro im Monat von seinen Downloadern als Zwangsgebühr verlangt hat, wohlgemerkt um ein paar Bücher zu laden! Über ein Forum herzieht das diese „Spendengebühr“ nicht hat!

      • Spiegelbest sagt:

        Stimmt so weit. Nur bin ich nicht rausgeworfen worden, sondern habe (mit anderen) eine reines Ebookforum – Ebookspender.info – gegründet – quasi der Vorläufer von Torboox. Der ‚Nachläufer‘ von Torboox ist Ebookspender.me (von meiner Seite her; gibt ja andere). Dort kommen aber Spender für Ebooks zusammen, keine Downloader. Es kostest € 5,00 im Monat. Sonst ist alles richtig.

    • Spiegelbest sagt:

      Der Hass kommt zum einen von den Autoren (gilt also allen in der Szene, nicht nur den Promis), aber auch von der Boerse. Sie war ja damals die absolute Nr. 1 in der Szene bei den Ebooks. Nun ja – ich geb ehrlich zu – ich habe meine Blogs genutzt, um ein alternatives Angebot zu profilieren. Seitdem gibt es ab und an mal kleinere Scharmützel. Nichts Ernstes, wirklich nicht!

      • Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

        Nun, du durftest nicht mitspielen und das hast du nie verarbeitet. Seitdem wird jede Gelegenheit genutzt über die Boerse etwas negatives zu berichten. In der Borse hingegen bist du mit deinen Projekten kein Thema in irgendwelchen Threads. Das kann man so stehen lassen und den Rest überlasse ich der Intelligenz deiner Leser.

        • user sagt:

          Bestes Kommentar bisher!

          Egal wie „pöse“ die Boerse Betreiber sind, Spiegelbests Seiten stellten zu keinem Zeitpunkt irgendeine Konkurrenz für die Börse dar.

          Mittlerweile finde ich es ganz nett, dass Lars diesem Spinner eine Platform bietet, auch wenn die wenn der Inhalt seiner Artikel teils etwas wirr ist, bieten sie doch einen gewissen Unterhaltungswert.

        • Lesär sagt:

          > In der Borse hingegen bist du mit deinen Projekten kein Thema in irgendwelchen Threads.

          … weil diese von den Betreibern und/oder Mods gelöscht wurden und werden.

          • Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

            Da wird nichts gelöscht, es gibt einfach nichts zu besprechen. Wenn man nach Spiegelbest sucht dann findet man auch noch alte Threads aus der Zeit als er dort noch angemeldet war. Aus seinen Kommentaren damals lassen sich auch gut manche Erklärungen rausfiltern für die Dinge wie sie sich entwickelt haben. Das nichts Neues über Ihn geduldet wird ist doch wohl normal oder? Wenn dich jemand mit Dreck bewirft, aus welchen absurden Gründen auch immer, wirst du ihm wohl auch kaum eine Spielwiese in deiner Umgebung einräumen.

            Fazit: Spiegelbest findet in der Börse aktuell nicht statt, weil es nichts gibt was zu diskutieren lohnt. Wer hingegen seine Gehversuche in der Börse begutachten will, mag alte Threads lesen. Wer den Kram mit dem Wissen von heute liest wird auch entsprechende Erkenntnisse gewinnen. Man könnte jetzt auch noch Screenshots zu seinen privaten Nachrichten nachreichen, dass würde noch weiter Schlüsse zulassen. Das ist aber nicht mein Stil, zumal auch nicht nötig, er enttarnt sich hier regelmässig selber, von daher ist das Projekt hier schon genau richtig für Ihn als Plattform.

            • Lesär sagt:

              Du widersprichst Dir selber: Es wird nichts neues geduldet, aber gelöscht wird auch nichts?

              Suche doch mal nach „boox.to“. Es gab mehrere Threads zum Projekt, die allesamt gelöscht bzw. über die Bordsuche nicht mehr auffindbar sind.

              • Heini sagt:

                Natürlich wird/wurde da gelöscht, das passiert jedem, der den Sammelthreads von Lüdegast/Dana Frost gefährlich wird.

                Da war Spiegelbest natürlich grade richtig, er war laut…aktuell…hat den Ebook-Bereich mit aufgebaut und als er sich anschickte größer und beliebter zu werden als die Hauptuploader (natürlich S-Mods in der Börse) war der Ofen aus.

                Mithin eine ganz normale und natürliche Entwicklung dort.

                • Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

                  Da hier Kommentare gelöscht werden erübrigt sich jede weitere Diskussion. Hier gilt scheinbar was auch bei Spiegels eigenen Projekten gilt. Wird es zu kritisch gilt man als Troll und wird es zu genau, wird es entsorgt.

              • Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

                Das ist kein Wiederspruch, Dinge die über die Regeln des Forums hinausgehen werden immer gelöscht. Völlig bedeutungslos um was es sich dabei handelt. Das gilt für viele anderen Foren ebenso.

                • Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

                  ……………Da war Spiegelbest natürlich grade richtig, er war laut…aktuell…hat den Ebook-Bereich mit aufgebaut und als er sich anschickte größer und beliebter zu werden als die Hauptuploader (natürlich S-Mods in der Börse) war der Ofen aus……….

                  Das kann man auch nur denken, wenn man noch nicht wirklich lange dabei ist. Das sind die typischen Sprüche die man von Spiegelbest gerne zu hören bekommt. Wenn man Spiegelbests eigene Projekte verfolgt dann hat er mehr zerstört als aufgebaut. Vier Projekte in 3 Jahren sind nicht wenig, ein Projekt existiert noch und wird auch den üblichen Weg gehen wenn es sich nicht mehr rechnet. Wer etwas aufbauen möchte muß auch Durchhaltevermögen zeigen, dass ist etwas was Ihm völlig abgeht.

  11. Eduard sagt:

    In diesem Beitrag habe ich nur den Versuch gelesen, den vorherigen Beitrag zu rechtfertigen und sich selbst in ein besseres Licht zu rücken. Vor allem der letzte Satz: „Halten wir also fest, wir haben einen gut recherchierten Beitrag gelesen.“ stösst mir schwer auf. Wäre der vorherige Beitrag wirklich so gut gewesen, dann wäre dieser Beitrag völlig unnötig.

    Gute Arbeit braucht keine Rechtfertigung oder Entschuldigung. Sie steht für sich selbst.

    Ansonsten: Von Zeit zu Zeit schaue ich noch mal kurz bei Boerse.bz vorbei, um zu sehen, wie viel Leute dort noch rumhängen. Es erstaunt mich total, das sich die Leute immer noch beschweren und darüber reden, aber niemand kapiert, das das einzige Mittel Total-Boykott der Boerse.bz ist.

    Das ist, als wenn eine Lebensmittelfirma Strychnin in ihre Tütensuppe mischt, die Leute sich zwar im Internet darüber beschweren, aber das Zeug trotzdem weiter kaufen und fressen. Völlig krank.

    TOTAL BOYKOTT ist das einzige Mittel, das Boerse.bz versteht. Und dabei geht es nicht nur um Boerse.bz.

    Wenn die Warez Szene sieht, das Boerse.bz mit sowas durchkommt, was kommt dann als nächstes? Stellt sexuria.com dann einen Münzautomaten neben meinem Bildschirm auf, oder was?

    Die nächste Muschi kostet 10 Cent! Bitte halten Sie Kleingeld parat, wir können nicht wechseln.

  12. Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

    Halten wir also fest, wir haben einen gut recherchierten Beitrag gelesen. Die Boerse.bz wird weiter von sich reden machen. Wir werden am Thema dran bleiben. Die Trolle werden an uns dran bleiben.

    Und der eigene Marktwert wird steigen. Wir reden nächste Woche weiter, dann dürft ihr über die Wiederauferstehung eines nie wirklich gefallenen Projektes berichten.

  13. Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

    Sie hat nicht – wie behauptet wurde – die deutschen IPs ausgesperrt, sondern versucht, alle IPs auszusperren, die nicht über den hauseigenen VPN HIDE hereinkommen. Dies habe ich mit meinem eigenen VPN feststellen müssen.

    ……..

    Glaube ich dir sofort, du sollst aber den VPN auch aktivieren, sonst kommst du mit deiner deutschen IP Adresse natürlich nicht mehr an deine ebooks.

    • DDRRam sagt:

      Bei mir komm ich seit 3-4 Tagen auch nicht mehr mit meinem VPN drauf. Hatte mich gewundert und hab es dann mal mit 2-3 Free-Proxy gestestet ging auch nicht.
      Für mich ist BBZ unten durch(leider). Nicht nur wegen der Ländersperre, sondern auch weil sich kein Admin von dort mal zu Wort meldet über die ganze Sache die da abläuft.

  14. Humoristwennmanstrotzdemmacht sagt:

    Wir haben aus zuverlässiger Quelle erfahren, dass …….

    a. in China ein Reissack umgefallen ist

    b. am Mittwoch die Welt untergeht

    c. man mit Blogs nur dann Geld verdienen kann wenn man Reichweite erzielt und Reichweite erzielt man am effektivesten durch heisse Luft wenn sonst nichts zu sagen ist

    ich tippe auf c.

  15. Vanity sagt:

    Natürlich ist Lars nicht der Denunziant, wenn er darüber berichtet, aber als Journalist sollte man auch immer seine Rolle bzw. die Rolle des Mediums reflektieren – vor allem in den letzten Jahren gab es ja zahlreiche Beispiele, an denen man sehen kann, wie leicht es den Medien fällt, Halbwahrheiten in Schlagzeilen zu verpacken und damit dann die Sau durchs Dorf zu treiben. Nicht, dass ich euch was unterstellen will, aber besonders im Internet ist das ja fast noch schlimmer – so was nennt sich dann „Clickbait“: möglichst reißerisch, aber weniger Substanz bzw. Relevanz dahinter. Ist es denn wichtig, wer ZX80 ist? Und wenn ja, wäre das nicht eher passender als Randnotiz in einem etwas längeren Artikel zu dem Thema? Mir ist klar, dass im Internet alles immer auf dem neuesten Stand sein muss, Info-Häppchen sind noch dazu leichter verdaulich, aber ich persönlich bevorzuge längere, ausführlichere Bearbeitungen eines Themas, anstatt immer nur ein paar dürre Informationen/Gerüchte mehrmals aufzubauschen – allerdings versteh ich natürlich, wenn viele Leser bzw. die Betreiber der Seite das anders sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.