Live-Stream der BigBrotherAwards 2018: Donnerstag ab 20 Uhr! (Update: Interview mit den BBA-Organisatoren)

bba 2018 Manfred Krejcik
bba 2018 Manfred Krejcik Manfred Krejcik übertägt am 25. Oktober live die BigBrotherAwards in Wien!

BBA 2018 is coming home! Am Donnerstag, den 25. Oktober übertragen wir live die Gala der österreichischen BigBrotherAwards aus dem Wiener Rabenhof Theater. Manfred Krejcik wird ab 20 Uhr mit seinem Profi-Equipment dafür sorgen, dass niemand etwas von dieser Veranstaltung verpassen muss.

Das Motto der Veranstaltung lautet: „Ohne Cloud muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“. Der Verein quintessenz wird wie jedes Jahr aufs Neue die übelsten Datenkraken und Überwacher küren, von denen die meisten Preisträger alles andere als scharf auf ihre Auszeichnung sind. Wir haben schon häufiger in den vergangenen Jahren über diese Gala berichtet.

 


FullHD Version mit überarbeiteten Ton – ohne Musikanteil

Update: Video bei YouTube gelöscht aufgrund angeblicher Urheberrechtsverletzungen!

Da wiehert der Amtsschimmel! Wir haben heute früh den kompletten Mitschnitt der Gala hochgeladen, als wir bemerkten, dass dieses schon wieder gelöscht war. Ein Rechteinhaber hatte beantragt (oder ein Filter hat automatisch zugeschlagen) und dafür gesorgt, dass dieses Video nicht länger öffentlich zugänglich ist. YouTube hat dieser Forderung entsprochen. Wir wollten Euch/Ihnen eigentlich schon vor Stunden den Mitschnitt mit einem verbesserten Ton anbieten, das klappt so schnell leider nicht. Wahrscheinlich wurde während der Veranstaltung mindestens ein Werk aus dem GEMA-Repertoire gespielt, weswegen wohl der Upload-Filter angesprungen ist. Ende, aus, Mickey Mouse. Soweit zum Thema YouTube. Wir basteln an einer anderen Lösung!!

Update:

BBA Livestream-Video von Youtube ist weltweit gesperrt worden – jetzt spricht Georg Markus Kainz über Contentfilter und anderen Fragen.

Wir haben Georg Markus Kainz für Tarnkappe.info einen Tag später telefonisch in Graz erreicht. Er geht im Gespräch auf zahlreiche Anregungen bzw. Fragen aus dem Kommentarbereich der Tarnkappe ein.

BBA 2018: Ohne Cloud muss die Freiheit wohl grenzenlos sein

Audiomitschnitt der Bigbrother Awards Gala:

bba2018Smart ist heutzutage offenbar der Anwender, der alle Apps im Hintergrund laufen und diese unzählige Daten aufzeichnen lässt. Oder sollte man lieber so smart sein, die Geräte daheim zu lassen? „All die smarten Helfer messen, registrieren, hören zu, ja schauen oft auch schon zu, und sammeln autonom Daten von sich aus. Die Frage ist: „Können wir den Daten und den Entscheidungen, die getroffen werden, vertrauen? Können wir uns verlassen dass uns kein Schaden erwächst aus der Weitergabe von Informationen?„, hinterfragen die Veranstalter der BigBrotherAwards (BBA 2018). Der Spion in meinem Haus heißt Alexa, Bixby, Cortana, Siri & Co. – bei behördlichen Ermittlungen sind diese digitalen Helferlein besonders „nützlich“.

Dazu kommt: Es sind ja nicht nur Smartphones im Einsatz, dazu kommen smarte Kameras, Fernsehgeräte, Kühlschränke, Uhren oder beispielsweise die neue Technologie, die man auch in den PKWs einbauen will. Wer sich ein genaues Bild von den Gewohnheiten eines Menschen machen will, muss „nur noch“ an die ganzen Informationen gelangen, die in der Cloud mehr oder weniger sicher hinterlegt wurden.

Von daher – spread the word: Am 25. Oktober ab 20 Uhr läuft hier der Live-Stream für alle Interessenten, die die Wiener BigBrotherAwards nicht verpassen wollen. Wir werden für alle Leserinnen und Leser, die morgen Abend nicht zuschauen können, die Preisverleihungen der BBA2018 nachträglich als Video einbinden. Weitere Infos über die Gala im Rabenhof Theater sind hier verfügbar.

Unser Dankeschön gilt dem Kameramann und Cutter Manfred Krejcik, der für dieses Event extra seinen freien Tag opfern wird.

Live-Stream am 25. 10. ab 20 Uhr: die BigBrotherAwards Österreich (BBA 2018).

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.