Kurzmeldung: Fernsehen.to defaced?

fernsehen.to screenshot

Beim HD-Streaminganbieter Fernsehen.to wurden kürzlich alle Inhalte entfernt. Dort werden die Besucher lediglich mit den Worten „gangnam style!“ begrüßt.


Mit 75.000 bis 90.000 Seitenzugriffen monatlich ist Fernsehen.to nicht gerade ein Schwergewicht im Graubereich. Im Gegensatz zu den legalen Streaming-Webseiten wie Zattoo & Co. konnte man sich dort bis vor kurzem umsonst die HD-Versionen verschiedener Fernsehsender anschauen.

Offensichtlich konnte jemand die Inhalte des TV-Portals verändern und alle Streams entfernen. Dort steht als Nachricht lediglich „gangnam style!“. Einen Hinweis auf die Verursacher sucht man vergeblich.

Wer nach illegalen Alternativen mit deutschsprachigen Sendern sucht, dürfte hier fündig werden. Danke an Alex‘, der die Downtime von Fernsehen.to frühzeitig bemerkt hat.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

10 Kommentare

  1. Walter sagt:

    Schade das fernsehen.to offline ist. Ich persönlich kenn die kostenpflichtige Seite Zattoo.
    Und kostenlos bekommt man Zattoo Hiq auf https://glotze24.net

  2. Joe sagt:

    Weiß jemand ob es möglich ist Wilmaa über die Android App aus Deutschland mit einem Schweizer Proxy mittels Proxydroid an den TV zu werfen via Chromecast^^ ?

    • mario sagt:

      umständlicher willst du es dir nicht machen?

      ich weiß nicht wie es heute mit wilmaa aussieht, aber alle sender konntest du da eh nicht gucken. mit einer schweizer ip war es aber möglich pro7 zu streamen.
      wenn du nicht in der schweiz wohnst und einen proxy benutzt, dann hast du zwischendurch immer nachladezeiten. puffering oder wie das heißt. so macht das gucken keinen spaß und frust ist vorprogrammiert.
      über handy streamen und dann auf einen großen tv übertragen? ich denke die qualität wird derbe darunter leiden. quasi verpixelt ohne ende.
      aber ich würde vorschlagen, wenn du mit deinem handy über wlan drin bist, es einfach mal auszuprobieren.

    • dale-gribble sagt:

      Ich selber nutze die Zattoo-App auf dem Smartphone. Mit nem per StrongSwan dazwischen geschaltetem Schweizer VPN (der mich allerdings 2,50 € pro Monat kostet) kann man wunderbar fernsehen (Schweizer Sender, österreicher, italienische, alle deutschen etc.). Ob man das dann per Chromecast auf den TV bekommt weiß ich nicht. Ich bin momentan noch auf der Suche nach einer Möglichkeit das ganze elegant via Raspberry Pi umzusetzten, allerdings bin ich noch nicht wirklich fündig geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.