Ist die Nutzung von Vavoo legal? (Podcast)

Vavoo

Ist die Nutzung von Vavoo eigentlich legal? Riskiere ich eine Abmahnung? Wir haben Fachanwalt Benedikt Klas in unserem Podcast um eine Einschätzung der juristischen Lage gebeten.

Der Mediaplayer Vavoo ist eine App für Android-Geräte, eine Software für Mac OS X & Windows und last, but not least eine Set-Top-Box, die man demnächst an das heimische Fernsehgerät anschließen kann.

Download & Nutzung von Vavoo ist erlaubt

Laut Benedikt Klas, Fachanwalt für IT- und Strafrecht, ist der Download und die Nutzung des Programms und der Box legal. Diese Weiterentwicklung von Kodi (XBMC) ist wie ein Werkzeug anzusehen, sagte er uns beim heutigen Telefoninterview. Man könne beispielsweise den Browserhersteller Mozilla nicht abmahnen oder verklagen, nur weil die Firefox-Nutzer damit offensichtlich rechtswidrige Webseiten ansurfen können. So verhalte es sich auch bei dieser Software.

Kurz gesagt: Der Hersteller liefert das Werkzeug. Den Anwendern wird die Entscheidung überlassen, was sie damit anstellen. Doch solange man mittels Vavoo auf legale Quellen zugreift, indem eine ebenfalls legale Bundle-URL installiert wird, bleibt man stets vor Abmahnungen oder strafrechtlichen Konsequenzen verschont. Dies gilt sowohl für die Software, als auch für die externe Set-Top-Box (siehe Foto oben), die demnächst zum Verkauf angeboten wird.

 

Vavoo abmahnsicher nutzen

Im Wiki von Kodi, auf dem Vavoo basiert, wird für die verschiedensten Betriebssyteme aufgeführt, wo man die Konfigurationsdatei finden kann. Anhand des Config-Files (im Fall von Windows heißt sie Appdata), kann man sehr schnell sehen, auf welche Quellen beim Streamen der Medien zugegriffen wird. Wer die Konfigurationsdatei untersucht, kann somit ausschließen, dass P2P-Transfers durchgeführt werden, was früher oder später zu Abmahnungen führen kann. Wir erinnern uns an Popcorn Time, um nur ein Beispiel zu nennen, wo auch auf den zweiten Blick nicht ersichtlich war, wie die Software die ganzen TV-Serien und Spielfilme besorgt hat. Diesbezüglich können die Nutzer von Vavoo eigenhändig für Klarheit sorgen.

 


Gespräch mit Benedikt Klas: Ist die Nutzung von Vavoo mittels #vavoobundle legal?

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.


Vielleicht gefällt dir auch