iLoad.to: neuer Klon mit alter URL

Article by · 8. November 2016 ·

iload.am Logo

Unter der ursprünglichen Adresse ging kürzlich ein neuer Klon des Warez-Portals iLoad.to ans Netz. Mit dem Original von wuff, Chucky & JONES aus dem Jahr 2011 hat auch diese neue Kopie wenig gemeinsam. Offenbar wird erneut versucht, auf Basis der alten Datenbank der Webseite ein bereits totes Pferd kaputt zu reiten.

Beim Namen iLoad dürfte es bei einigen Lesern in den Ohren klingeln. Mit mehreren hunderttausend Mitgliedern war dies zwischen 2008 und Anfang 2012 eines der bekanntesten Internet-Portale für Schwarzkopien. Admin Wuff gab als Grund für sein Ausscheiden private Gründe an, wenige Monate zuvor war er Vater geworden. Außerdem hatte er wegen seines Erfolges private und behördliche Ermittler im Nacken. Ein Backup der Datenbank geistert seitdem durchs Netz.

Anfang November hatte sich einer der Macher extra bei der Szenebox registriert, um das Comeback des „Originals“ anzukündigen. Die Person gab an, er habe angeblich nichts mit dem Entstehen des neuen Portals zu tun. Zu sehen war in der Szenebox von der Person seitdem nichts mehr. Ähnlich erging es uns, als wir vor einigen Tagen per E-Mail wegen der angeblichen Rückkehr von iLoad kontaktiert wurden.

Offensichtlich haben die Nutzer des alten Scripts inklusive der bereits bekannten Schwachstellen die Hoffnung, man könne aufgrund des populären Namens viele Besucher anziehen. Bisher ist das nicht gelungen, in den vergangenen Monaten schwankten die monatlichen Seitenzugriffe zwischen 15.000 und 25.000 Stück. Das ist besser als gar nichts – aber kein Vergleich zu den guten, alten Zeiten, als bis zu 100 Personen am Betrieb der Webwarez-Seite beteiligt waren. Andere Portale erreichen diese Aktivität binnen weniger Stunden.

Legends never die – hört denn die Leidensgeschichte von iLoad nie auf?

iload.toEs gab bereits mehrere Klone mit verschiedenen URLs, die später in andere Foren integriert oder zusammengefasst wurden. So beispielsweise iLoad.co, iShare.to, stuffnet.cc, DarkLight.to und iLoad.am, mit deren Projektleiter Scenepirat vor zwei Jahren ein Interview durchgeführt hat. An das Original kam freilich keine der Kopien heran. Als die Aktivität der Nutzer ausblieb, wurden die Projekte nach recht kurzer Zeit wieder eingestampft. Noch immer online ist als Ausnahme das Forum DarkLight.to. Man wird sehen, ob das jetzige iLoad.to eine Ausnahme darstellen wird. Zumindest sollen die alten Sicherheitslücken nach Aussage einiger Szenebox-Nutzer auch bei der jetzigen Variante aktiv sein. Bleibt abzuwarten wie lange es dauert, bis diese jemand ausnutzt. Möglicherweise, um dem traurigen Treiben endlich ein Ende zu setzen.

Mehr zu diesem Thema:

16 Comments

  • comment-avatar

    ChipsAhoy


    Ich habe ein Bug an die neue (alte) Seite gemeldet und dieser wurde innerhalb kürzester Zeit behoben. Vielleicht kann der neue Armin mehr als der vorherige und aus der Seite wird doch noch was. Da beliebt uns alles wohl nur abwarten und schauen wie sich dieses Projekt entwickelt.

  • comment-avatar

    HateWarez


    S/O an

    iload.to
    iload.io
    3ddl.tv

    ihr seid jämmerliche kümmerliche Gestalten die sich an anderen die Erfolg hatten hochziehen wollt. Keine eigenen Ideen, 0 Innovation, hauptsache schnelles Geld. Der Grund dafür das man die Public-Warezscene nichtmehr ernstnehmen kann. PS: Dogg ist trotzdem immer nur der größte H********n.

  • comment-avatar

    Herald


    Scheinbar hier auch noch ein klon https://iload.io/ .

  • comment-avatar

    Sagt einer der Uhrzeiten „angleicht“

  • comment-avatar

    Del7


    Das mit den Lücken kann ich nicht bestätigen. Ich hab mir Heute zeigt genommen und das public Script nach Lücken durchsucht und sehr viele Gefunden aber keine war mehr offen bei dem Klon hier.

  • comment-avatar

    Das freut mich sooo sehr … Da kommen alte Gefühle hoch :D geiles Projekt

  • comment-avatar

    InsiderbeiderGVU


    Ein gewisser Hust *Deniz* war nach dem Abgang von 3dl (dem orginal damals von Darky) was er auch zerstört hatte der Admin von iload.to.

    Und keinen Bock mehr gehabt bevor ihm die GVU wieder ans Leder konnte. Also schnell alles beiseite geschafft bei den Busts (kino.to etc) vorher auch das beste was er machen konnte.

    Und das ist ein Abklatsch mit den selben Lücken wie damals, ach ja. Vlado aka der ehemalige wi.to Betreiber macht das.

    • comment-avatar

      Du solltest mal deine Gedanken sortieren und deinen Satzbau überdenken.

      Das einzige was man bei dir mitkriegt ist, dass du wohl ziemlich wirre Gedanken und Erinnerungen an die damalige Zeit hast, sie aber nicht in Sätze fassen kannst.

      Probiere es gerne noch einmal.

  • comment-avatar

    Ich war jahrelang auf iload.to aktiv und habe als Uploader den ersten „Uploadereintrag“ erstellt der nicht vom Botsystem hochgeladen wurde.

    Ich weiß nicht woher ihr eure Infos über die Website habt, aber wuff war Anfangs Uploader bei sdx.cc (dort war ich einer der Admins) und dort wurde alles per Hand via SFT/FTP und OCH an die User verteilt. Wuff war das zu viel Handarbeit und er codete das erste Uploadscript und verteile TB Weise Zeug durch gehackte FTP Server (Str0s). Er erkannte das Potential und gründete daten-bank.org und das Angebot ging nach sehr kurzer Zeit in den TB Bereich. Schnell hatte er den ersten Dumpzugang und dann auch relativ schnell durch gefakte OVH Server (mehrere GBIT) an die 35-40TB Stuff online auf 5-15 Hostern was ingesamt fast 200 TB entsprochen hat. Das war die Anfangszeit, später wurde dies sehr viel mehr da er Zugang zu einem sehr großem FTP Server bekommen hat.

    Das Projekt wurde dann geschlossen da er ein sehr lukratives Angebot erhalten hatte – und es floß eine sehr große Summe und es kam ein neuer Betreiber. Dieser stampfte die Seite dann mit dem Untergang von 3dl mit ein und auch so ging da dann nichtmehr viel nachdem wuff weg war.

    Wuff wurde auch kein Vater soweit ich das mitbekommen hatte sondern hat ein ziemlich durchtriebenes Leben geführt.

    Falls sich dafür jemand interessiert dieser Text dort oben – wer mir nicht glaubt – idc :-)

    • comment-avatar

      Over


      Der Autor verweist auf das gefälschte Interview von jacksapps! :D Was der Autor hier zusammenwürfelt ist echt peinlich. Der Autor möchte nur ein paar Klicks generieren. So tot ist nämlich das Pferd garnicht. Die Seite steht schon nach ein paar Tagen in den Toplisten ganz oben. Außerdem sind die Seitenaufrufe die bei similiarweb von Oct, da waren die doch noch garnicht online?

      • comment-avatar

        Auch das mit den Klonen stimmt so meines Wissens nicht.
        Als der Clone iload.am unter der Administration von StewieG online ging, wurde schnell klar das dies leider nicht langlebig bleiben wird.
        Daraufhin entstand iShare.to, ein eigenes Projekt welche sich von iload.am ableitete und unter der ich selbst sehr kurze Zeit csModerator war. Schon dort unterschied sich ishare.to von dem alten iload.to
        Nachdem die Community stuffnet.cc und die Community von iShare.to bzw. die Administratorenschaft beider Foren sich gut verstanden, beschloss man zu fusionieren und es entstand das heutige DarkLight.to welches absolut nichts mit iload zu tun hat!

  • comment-avatar

    ugurano


    einfach der hammer, Piraterie wird nie austerben, erst wollten man Piratebay zerstören was ist passiert nix

  • comment-avatar

    hat aufjedenfall potenzial darauß kann man was machen klar das alte iload war spitze und alles da aber das heißt nicht das aus diesem klon nichts großes mehr werden kann ich denke mit genügend durchhalte vermögen und ein paar jungen fleißigen upoudern kann man viel erreichen ich empfehle dem team allerdings den server dezentral über tor laufen zu lassen und user sicher großzuschreiben sowie nichts zu speichern

    • comment-avatar

      bob


      nichts fr ungut, doch man erkennt dein halbwissen…
      du irrst dich gewaltig.

  • comment-avatar

    Der andere Kommentar war beleidigend, den habe ich gelöscht.

  • comment-avatar

    VonNeidzerfressendeLouisGdieimmergegendoggflamt


    Der hobbylose Kindergarten hat wieder Ausgang.


Leave a comment