HDStream.to & 1tube.to mit juristischen Problemen

Bei HDStream.to und 1tube.to wird bekannt gegeben, dass mehrere Rechteinhaber seit vier Monaten enormen juristischen Druck auf die Anbieter ausüben.

hdstream.to

Auf dem hauseigenen Blog der beiden Streaming-Anbieter HDStream.to und 1tube.to wird bekannt gegeben, dass unter anderem Constantin Film, Warner Music, Universal & Sony Music seit etwa vier Monaten enormen juristischen Druck ausüben. Davon sind neben den Bezahldienstleistern auch die Hosting Provider betroffen.

HDStream.to & 1tube.to unter Druck

Auf dem brandneuen Blog der beiden Streaming-Anbieter HDStream.to und 1tube.to ist von enormen juristischen Problemen die Rede. Ein Herr Dr. Ulrich Reber von der Rechtsanwaltskanzlei SKW Schwarz sei diesbezüglich in Aktion getreten. Die Kanzlei arbeitet im Auftrag von Rechteinhabern, die die Tätigkeit dieser beiden Online-Projekte offenbar erschweren wollen. So habe man in den letzten Monaten Schreiben im Auftrag von Warner Music Germany, Universal Music Germany, Sony Music Entertainment Germany GmbH, Wild Bunch Germany GmbH, Constantin Film AG und WVG Medien GmbH erhalten.


Nach eigenem Bekunden bot man der Kanzlei SKW Schwarz sogar einen direkten „Lösch-Zugang“ zu den eigenen Servern an, damit die Rechteinhaber die von Urheberrechtsverletzungen betroffenen Werke eigenhändig entfernen können. Laut dem Blogeintrag wurde dieses Angebot ignoriert, die Kanzlei hat darauf nicht einmal geantwortet. Nach eigenem Bekunden reagiere man stets zeitnah auf alle „Notice and Takedown“-Anfragen, weswegen man angibt, mit dem deutschen Gesetz konform zu handeln.

Illegale Anbieter finanziell austrocknen

1tubeAls Dienstleister im Kampf gegen die Online-Piraten tauchte vor allem die Firma FDS File Defense Service UG (haftungsbeschränkt) auf. Dessen Geschäftsführer Volker Rieck versuchte mit Testkäufen die Zahlungsströme auszumachen, um die Bezahldienstleister von einer Kooperation abzubringen.

Herr Rieck ruft weiterhin Dienstleister von Online-Payments an und sendet diesen Emails mit der Aufforderung Zahlungen einzustellen. Da Herr Rieck auch als Gutachter vor Gerichten aussagt (in Verfahren gegen andere Hoster/Webseiten), stellt sich hier für uns die Frage ob sich Gutachter in einem Rechtsstaat nicht neutral verhalten müssen?“ Der Gegenseite wird ebenfalls vorgeworfen, die Werbetreibenden bzw. Online-Vermarkter massiv unter Druck zu setzen.

Es wird die Absicht verfolgt uns finanziell „austrocknen“ zu lassen und uns zeitgleich von unseren Affiliates zu trennen. Dies und Drohungen von Klagen gegen Hosting Provider ist bekannte Strategie, wie interne Dokumente belegen. (…) Mit dieser Strategie sollen legale Webseiten zur Einstellung gedrängt werden ohne dass ein Richter sie jemals für illegal befunden hat (oder wie Beispiele aus der Vergangenheit zeigen auch ohne dass es jemals zu einer Verhandlung kommt.“

Betreiber suchen nach Auswegen

Die Betreiber von HDStream.to und 1tube.to sind derzeit auf der Suche nach neuen Hostern, technischen Lösungen, Bezahldienstleistern und Affiliates. Die Anschuldigungen der juristischen Gegner sollen außerdem richtiggestellt werden. Bei der Monetarisierung der Portale will man künftig stärker auf ein werbefinanziertes Modell umsteigen, „wie es z.B. von openload.co und streamcloud.eu betrieben wird. Dies bedeutet insbesondere, dass unser Dienst für Free-User attraktiver wird, da diese dann ohne Limits mehr streamen und downloaden können!“, heißt es im Blogeintrag.

transaktion_daniel_ woelfle

Überweisung: Eigentümer von HDStream.to gab echten Namen an

Natürlich haben wir uns im Zuge einer ausgeglichenen Berichterstattung auch bei der Gegenseite, Herrn Volker Rieck von File Defense, erkundigt. Demnach war der offizielle Betreiber der Portale die Firma New Cloud Media Limited mit Sitz in Hongkong. Als Director (Geschäftsführer) wurde im Handelsregister ein Daniel Tobias Woelfle aus Unlingen angegeben. Auf sein Konto bei der Kreissparkasse Biberach gingen zeitweise die Überweisungen der Kunden ein (siehe Screenshot oben). Später hat HDStream.to seine Kontoverbindungen zur Kreissparkasse inklusive Sofort Überweisung, Paysafecard und Infin (Zahlung per SMS und Call) verloren. Aktuell kann man dort laut Herrn Rieck lediglich über einen Umweg bezahlen. Dabei wird ein Zahlungsdienstleister aus der Karibik (Byteseller bzw. R-Global) in Anspruch genommen.

Auf wundersame Weise landet man aber in Prag, sofern man beim Support in der Karibik anruft. Der Angerufene kann sich das überhaupt nicht erklären, ruft aber 10 Minuten später an, um die Sache zu „klären„. Wenn man bei Byteseller/R-Global etwas forscht, sieht man, dass man sie in der Tschechischen Republik hoste. Dort wo das Unternehmen Center Coast seinen Sitz hat, welches die Zahlungen über Kreditkarten mit der Sparkasse in der Teschchischen Republik vornimmt aber auch die Zahlung über Paysafecard… Die Webseiten der drei Unternehmen sehen übrigens identisch aus. Der Betreiber von 1tube.to und HDStream.to ist derzeit allerdings die Stormy Peak Limited auf den Britischen Jungferninseln.

hdstream.to whereeverTatvorwürfe wegen Geldwäsche

Herr Rieck weist uns zudem darauf hin, dass ein Verfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Verbreitung der Pornografie gegen den schwäbischen Betreiber anhängig sein soll. Der Aministrator hat sich derzeit bei seinem zuständigen Einwohnermeldeamt abgemeldet und gab dort offiziell an, nach Kambodscha auswandern zu wollen. Zumindest HDStream.to ist mit monatlich über 1 Million Seitenzugriffen alles andere als ein kleines Licht. Dazu kommt 1Tube.to beziehungsweise Titanshare und Spotify.to, die sehr intensiv für die unter Druck geratenen Anbieter werben und über ein vergleichbar hässliches Design verfügen.

Suche juristisch problematisch

Juristisch problematisch ist vor allem die Tatsache, dass man bei HDStream.to als auch bei 1tube.to direkt nach Filmtiteln oder Musikstücken suchen kann. Außerdem werden einem ähnliche Werke mit einem vergleichbaren Inhalt angezeigt, was zur eigenen Absicherung regulär kein Sharehoster tut. Auch sind nirgendwo sonst aus gutem Grund Werke über eine Suchmaske auffindbar. Einzige Ausnahme ist der Anbieter 4shared.com, wo man ebenfalls nach Dateien suchen kann.

Tarnkappe.info

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.