Großbritannien will automatisierten Online-Ticketkauf verbieten

Großbritannein: Der neue Digital Economy Bill reguliert den Online-Ticketkauf, um die Schwarzmarkthändler auszusperren.Die Strafen sind hoch.

Online-Ticketkauf, Großbritannien

Ein neuer Gesetzentwurf für die digitale Wirtschaft Großbritanniens (Digital Economy Bill), steht kurz vor dem Inkrafttreten. Demnach wäre der Einsatz von Programmen zum massenhaften Erwerb von Tickets über Online-Shops verboten. Im Fall einer Verurteilung sind Geldstrafen in unbegrenzter Höhe möglich. Den Online-Ticketkauf will man damit regulieren.

Britische Regierung reguliert Online-Ticketkauf

Diese neue Regelung soll verhindern, dass weiterhin die Eintrittskarten zu populären Konzerten, Sport- und anderen Veranstaltungen über die Ticket-Systeme der Händler in Massen angekauft werden können.

Die Betreiber der Online-Shops beschränken in der Regel die Anzahl der Tickets, die eine Einzelperson kaufen kann. Aber computergesteuerte Programme, die diese Mechanismen umgehen, erlauben es so genannten ticket-scalpern (zu Deutsch: Ticket-Schwarzmarkthändlern) die begehrten Eintrittskarten in Massen zu kaufen. Das stört natürlich die ehrlichen Kunden. Denn die befinden sich bis zum Ausverkauf der letzten Karte in einem regelrechten Wettrennen mit den Betrügern. Verlieren Sie dieses Spiel, ist ihre einzige Optionen die Karte von einem Wiederverkäufer zu erwerben, der je nach Veranstaltung und der Anzahl der verfügbaren Sitze hohe Gebühren dafür verlangt. Die Verwendung solcher Kauf-Programme zu einer Straftat zu machen, könnte helfen, die gewohnte Ordnung wieder herzustellen. Ob es wirklich etwas bringt, wird sich zeigen.

Schwarzmarkt in Großbritannien soll außen vor bleiben


Die britische Regierung versucht schon seit einiger Zeit den illegalen Ticket-Handel zu stoppen, unter anderem besteht deswegen eine enge Zusammenarbeit mit den offiziellen Händern, um sicherere Kauf-Systeme zu entwickeln. Auch arbeiten Regierung und Händler im Kampf gegen den Schwarzmarkt eng mit der Polizei zusammen. Ticket-Schwarzmärkte sind natürlich nicht nur ein britisches Problem.

Das Problem mit dem Online-Ticketverkauf besteht nicht nur in Großbritannien. Ende des letzten Jahres verabschiedete Ex-US-Präsident Barack Obama ein Gesetz um die Verwendung von automatisierten Ticket-Bots in den USA zu verbieten, nachdem New York ein regionales Verbot erteilt hatte. Die Problematik stellt sich in Deutschland genauso dar. Auch hier kaufen Betrüger Karten in Massen, um sie überteuert wieder zu verkaufen.

Grafik johnyksslr & PeteLinforth, thx! (CC0 1.0)

Tarnkappe.info