Foto von Star Wars Actionfigur verboten?

Article by · 13. Dezember 2015 ·
star wars the force awakens

Foto: Amy, thx! (CC BY 2.0)

 

Fanatische Star Wars Fans haben ein Foto der Spielfigur Rey veröffentlicht. Sie bekamen allesamt Post von den Firmen Disney/Lucasfilm, weil die Figur zu diesem Zeitpunkt noch nicht in den Regalen stehen sollte. Ein Walmart in Iowa hat Rey versehentlich zu früh zum Verkauf angeboten. Der Fotograf habe die Urheberrechte der Unternehmen mit dem Abdruck des Fotos verletzt, hieß es. Auch alle Retweets sollten unverzüglich gelöscht werden.

Marjorie und Arnie Carvalho betreiben die Star Wars Action News, eine Webseite und ein Podcast rund um das Star Wars Imperium. SWAN-Autor Justin Kozisek kaufte beim Walmart in Iowa die Actionfigur Rey. Die Filiale hatte das Spielzeug aus Versehen vor dem Start des Blockbusters zum Verkauf angeboten. Auf der Facebook-Seite wurden Fotos des Produkts veröffentlicht, die aber nur kurz online geblieben sind. Facebook löschte diese mit dem Hinweis darauf, dass eine Urheberrechtsverletzung vorliegen würde. Weitere Fans hatten die Bilder bei Twitter und anderen sozialen Netzwerken veröffentlicht. Auch in diesen Fällen wurden DMCA-Briefe verschickt, die eine sofortige Löschung des Fotos verlangen. Die Briefe gingen sogar an alle Personen, die das Bild per Retweet verbreitet haben. Auch sie sollten ihre Postings sofort löschen. Marjorie Carvalho von den Star Wars Action News hatte auf die erste Löschaufforderung nicht wie gewünscht reagiert. Sie schrieb den Absendern von Disney/Lucasfilm eine freundliche E-Mail und wollte im Detail wissen, wie es zu der DMCA-Löschanfrage eines legal gekauften Produkts kommen konnte. Sie bekam von dort bis heute keine Antwort. So kurz vor dem Verkaufsstart des Kinofilms liegen die Nerven bei Disney & Co. offenbar blank. Carvalho kann die Aktion nicht verstehen. Sie findet, der Konzern habe völlig überreagiert.

Kurze Zeit später war das Foto bei Facebook wieder da. Carvalho hoffte darauf, der Konzern hatte ein Einsehen. Doch das war wohl nicht der Fall, denn nur wenige Stunden später hat Disney eine weitere, gleich klingende Löschaufforderung verschickt. Die Betreiber der Star Wars Action News sind verwirrt. Erst wurde das Bild wieder hergestellt, dann wird es auf ein Neues gelöscht. Facebook hat aber nicht nur das Foto sondern gleich den kompletten Eintrag von der FB-Seite von SWAN gelöscht. Zudem wurde der Autor Kozisek für drei Tage als Administrator von Facebook gesperrt.

SWAN_IconicRed_400_blackEFF-Anwalt Mitch Stolz versucht ein wenig Licht ins Dunkel (der Macht) zu bringen. Disney und Lucasfilm besitzen beide zweifelsfrei die Rechte an den neuen Star Wars Figuren. Rechtsanwalt Stolz ist der Meinung, in diesem Fall haben die beiden Rechteinhaber das Gesetz extrem zu ihren Gunsten verbogen. Immerhin haben die Personen die Figur rechtmäßig erworben. Der Fotograf ist zudem der Autor des Bildes (wenn auch nicht der Spielfigur), nicht Disney oder Lucasfilm. Die Kollegen von ars technica gehen davon aus, dass die erneute Löschaufforderung automatisch verschickt wurde. Vielleicht hatte bei Disney jemand ein Einsehen nach Eintreffen der freundlichen E-Mail des Fans. Doch das automatische Verfahren hat seine Bemühungen möglicherweise wieder zunichte gemacht. Auf die Kontaktanfragen der Kollegen hat bis jetzt weder Disney noch Lucasfilm reagiert.

Mehr zu diesem Thema:

Flattr this!

5 Comments

  • comment-avatar

    anonymus

    Geld regiert das System.
    Und wie wenige von uns wissen, funktionieren Systeme nicht!

  • comment-avatar

    CopyWrong in Reinkultur

  • comment-avatar

    das Teufelchen

    Tja – viele Personen scheren sich nicht um die Rechte bei Bildern. Da geht es nicht nur um irgendwelche Copyrights, die man besitzt – da geht es auch um personenschutzrechtliche Belange oder um Designschutz und Markenrechte etc. Und das kann teuer kommen.

    > Rechtsanwalt Stolz ist der Meinung, in diesem
    > Fall haben die beiden Rechteinhaber das Gesetz
    > extrem zu ihren Gunsten verbogen.

    Nö, haben sie eben nicht. Hier geht es ja nicht um irgendeine “Kopie”, hier geht es darum, dass eben das Kunstwerk bzw die Marke nicht ohne Zustimmung des Markeninhabers veröffentlicht werden darf.

    • comment-avatar

      Häberle

      Selten so einen verqueren Unsinn gelesen! Geradezu gemeingefährlich die Akzeptanz und Verteidigung von solchem Markenfaschismus.

      • comment-avatar

        michel

        wird wohl ein analoger gutmensch sein, der ttip gar nicht mehr abwarten kann, denn dann geht hier ganze spass ach hier erst richtig los


Leave a comment