Deus Ex: Mankind Divided: Skidrow vergeigt Crack

skidrow, skid row

Kürzlich kam die zweite und letzte Story-DLC für das Spiel Deus Ex: Mangend Devided heraus. Wer glaubt, Skidrow habe den Kopierschutz von Denuvo & Steam entfernt, der irrt. Die Release Group hat lediglich die ausführbare Datei des kostenlosen Spiels Deus Ex Breach als Grundlage benutzt. Sowohl die Erweiterung als auch der Fix des Cracks wurden folglich überall genuked.

Eigentlich hat Skidrow ein solches Verhalten überhaupt nicht nötig. Für Windows veröffentlicht die Gruppe alle paar Tage mindestens ein neues Spiel oder das Update eines PC Games. Beobachter der Szene hatten große Hoffnungen in die Programmierer gesetzt, weil es bislang außer Conspiracy keine Group gibt, die mit dem komplizierten Kopierschutz der österreichischen Firma Denuvo fertig wird. Doch bei Deus Ex: Mankind Devided von Eidos Montreal (Publisher: Square Enix) hat man es sich schlichtweg zu einfach gemacht. Statt das Spiel vom Kopierschutz zu befreien, wurde die ausführbare Datei einer kostenlosen Erweiterung des gleichen Herstellers einfach als Grundlage benutzt. Sobald man im Spiel das Inventar öffnet, stürzt der Windows-PC ab.

Daran konnte auch der Fix, der einen Tag später erschien, nichts ändern. Das ist auch der Grund, weswegen beide Archive in so gut wie allen ftp-Servern mit dem Hinweis Nuke gelöscht wurden. Die Angelegenheit erhitzte auch bei Reddit die Gemüter, wo die genauen Unterschiede der beiden .exe-Dateien in mehreren Threads auf das Genaueste überprüft und verglichen wurden. Die meisten Diskussionsteilnehmer kamen zu dem Urteil, dass aus beiden ausführbaren Dateien eine dritte erstellt wurde, die Teile beider .exe-Dateien enthält. Die provisorische Lösung führt zwar dazu, dass man sich Teile des Spieles ansehen kann, ohne die Benutzung des Inventars ist der Crack der Erweiterung aber nur die Hälfte wert. Auch der Quicksafe funktioniert mit dem Skidrow-Crack nicht. Bei Xrel ist übrigens für alle Gamer, die nichts bezahlen wollen, ein Workaround aufgetaucht, für den man das Original mit einem Hexeditor verändern muss, das Ganze klingt aber trotz der Anleitung nach keiner Aufgabe für einen Anfänger.

skid row, skidrowMan wird also weiter auf eine zweite Gruppe neben Conspiracy warten müssen, die mit der Software von Denuvo erfolgreich umgehen kann. Die ausführbare Datei eines Demo-Spielmodus (Deus Ex Breach) des gleichen Herstellers zu nutzen, um das Game zumindest teilweise spielbar zu machen, war letztlich für niemanden hilfreich. Für Skidrow wohl am wenigsten. Ein User bei Reddit brachte die Angelegenheit mit seinem Kommentar sehr gut auf den Punkt:

 

 

Sehr schön passt auch das folgende Video dazu:

Video: Der Skidrow Leader erklärt, wie es zu diesem Release kam. ;-)

"Deus Ex: Mankind Divided: Skidrow vergeigt Crack", 3 out of 5 based on 10 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch

Ein Kommentar

  1. 22. Oktober 2018

    […] Wii, Xbox, PS3, Ps4 etc. Vorsicht bei automatischen Downloads von .exe-Files! hat nichts mit der gleichnamigen Release-Group zu tun bis zu 2 Mio. PIs pro […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.