Video: Boerse.bz & Co. mit Sobiraj & Solmecke

Hintergrund und rechtliche Aspekte zu Börse.bz und boerse.to. werden im Video des YouTube-Kanal der Kanzlei WBS und Lars Sobiraj (Tarnkappe.info) behandelt.

boerse.bz razzia

Zu Boerse.bz und dem Nachfolger boerse.to ist viel geschrieben worden – nicht nur bei Tarnkappe.info. Nun gibt es auch ein Video zu dem Thema. Auf YouTube ist ein vielbeachteter Beitrag von Christian Solmecke  mit Lars Sobiraj zu sehen.

Boerse.bz aus der Sicht eines Anwalts

Solmecke ist Anwalt der Medienkanzlei WBS in Köln. Er hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht zu Themen wie Internet, Urheberrecht und Datenschutz. Bekannt wurde er u.a. mit Fällen im Bereich Abmahnung, illegales Herunterladen und Verbreiten von Musik- oder Filmdateien über Tauschbörsen. Er berichtet auf Facebook & Co und unterhält einen populären Kanal auf YouTube. Wer mehr zu Gefahren wie bei Tauschbörsen-Nutzung, Urheberrecht auf Facebook, Fallstricke beim Verkauf auf eBay etc sucht, wird hier fündig. Angst vor unverständlichem Juristendeutsch muss keiner haben – das erklärt auch den Erfolg seines YouTube Kanals. Zuletzt etablierte er die neue Video-Reihe „Im Interview: Lars Sobiraj“.


„Im Interview“ – aktuelle Videos jede Woche

Das Anliegen: humorvoll Aktuelles aus der Internetwelt mitsamt den rechtlichen Auswirkungen zu beleuchten. Bisher gibt es Videos zu Buchpiraten, Popcorn Time, Mega & Kim Dotcom, Fake-Abmahnung,  VPN-Anbieter, Phishing und Boerse.bz. Jeden Freitag erscheint auch hier auf Tarnkappe.info eine neue Folge mit  5-10 Minuten Länge.

Im aktuellen Clip zeigt Sobiraj die Entwicklung der „Börsen“ auf (Linksammlung zu Sharehostern, u.a. Rapidshare). Als die erste Börse gulli.com 2008 ihr Ende fand, hat man die Datenbank auf die Nachfolger übertragen – u.a. mygulli.com und boerse.bz. Sobiraj geht auf Fragen ein zum Ende von boerse.bz und „Wer steht hinter boerse.to“.

Boerse.bz & Nachfolger – legal?

Solmecke beschreibt den Aspekt der Legalität von boerse.bz. Er zieht Parallelen zu kino.to: Die Justiz kann sogar Werbenetzwerke und Vermarkter haftbar machen. Es kann passieren, dass man Werbegelder von boerse.bz einkassiert und Strafverfahren eingeleitet. Auch gegen Unternehmen, die die Werbung gebucht oder vermittelt hab en. Verständlich das GVU und Rechteinhaber die Entwicklung beachten. Nicht zuletzt ist boerse.bz der Buchindustrie ein Dorn im Auge wegen dem Thema E-Books. Allerdings sollte nicht gänzlich außer Acht gelassen werden, das die Börsen auch sehr viel Legales bereitstellen…

Update: Nach einem kleineren Nachspiel bei uns im Forum hat Christian Solmecke alle gemeinsamen Videos auf privat gestellt, schade auch für ihn und uns.

Tarnkappe.info

Über den Autor

Themen: Netzpolitik & digitales Leben.