BitTrail: seriöses Trading ohne Haken und Ösen

Heute schon in den Spam-Ordner geschaut? Beinahe täglich erhält man „Angebote“ per E-Mail, die auf den ersten Blick vielversprechend klingen. Sie sollen uns allesamt innerhalb kürzester Zeit reich machen. Soweit die Theorie. Dabei sind weder die Unternehmen, noch sind deren Methoden beim Handel mit Kryptowährungen transparent. BitTrail ist anders! Das Unternehmen unterliegt absichtlich der deutschen Rechtsprechung. Grundsätzlich fallen für die Kunden nur dann Kosten an, wenn die Firma schon erfolgreich für sie tätig war. BitTrail bedeutet für alle Kunden: volle Kontrolle, uneingeschränkte Transparenz. Und ohne Gewinne, fallen dort grundsätzlich keine Gebühren an!

Wie funktioniert BitTrail?

Wer seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden will, braucht nur einen Blick auf das Impressum werfen. Die BitTrail UG (haftungsbeschränkt) wurde in Süddeutschland gegründet. Das Unternehmen hält somit eine ladungsfähige Anschrift vor. Die Webseite verfügt über ein geprüftes SSL-Zertifikat und verwendet keinen Anonymisierungsdienst für die Domain. Die Betreiber unterwerfen sich absichtlich der vergleichsweise strengen deutschen Rechtsprechung. Wer seriös arbeiten will, braucht schlichtweg keine Briefkastenfirma in Übersee. Die Macher wollen in Ihrem Auftrag Kryptowährungen handeln. Man ist sich darüber im Klaren, es werden nur solche Menschen Geld investieren, die von der Transparenz und Rechtschaffenheit des Anbieters überzeugt sind.


Die Schlechten ins Kröpfchen, die Guten ins Töpfchen…

BitTrail benutzt die Online-Handelsplattform Binance, wo die Investoren mindestens den Gegenwert von 0,2 Bitcoin anlegen. Derzeit sind das rund 1.300 Euro. Es gibt keine Einrichtungsgebühr und keine Fixkosten. Die Kunden beteiligen BitTrail mit 20 Prozent an allen Gewinnen, die beim Trading generiert werden. Bei Verlust erhalten die Trader von Ihnen keinen Cent. Von daher gibt es für BitTrail viele gute Gründe, das Guthaben ihrer Anleger zu vermehren.

bittrail

Volle Kontrolle

Die Anleger behalten jederzeit die volle Kontrolle über ihr Wallet. Die Mitarbeiter von BitTrail dürfen bei Binance lediglich zu Handelszwecken auf die Coins zugreifen. Wer seine Einlage auflösen, verkleinern oder aufstocken will, kann das jederzeit tun. Sofern bei Binance nicht der Haken beim Menüpunkt „enable withdrawals“ gesetzt wurde, gibt es für BitTrail keine Möglichkeit, das Geld auf andere Konten zu überweisen. Außerdem gibt es bei diesem Anbieter keine Mindestlaufzeit. Die einzige Verpflichtung der Anleger besteht darin, dem Unternehmen maximal zweimal monatlich die anfallende Provision zu überweisen. Diese hängt allein von den erzielten Gewinnen ab. Das ist schon alles.

Warum Binance?

BitTrail hat sich für den Einstieg für den Marktführer der Handelsplattformen entschieden. Dort bewegt man tagtäglich das weltweit größte Handelsvolumen. Die Handelsplattform Binance steht seit Jahren für Erfahrung und Sicherheit. Weitere Online-Handelsplattformen sollen aber schon bald mit einbezogen werden.

bittrail bitcoin raketeDerzeit wird mit der Ausgangswährung Bitcoin getradet, und damit mit Altcoins gehandelt. BitTrail will das eigene Portfolio aber schon bald um andere Kryptowährungen erweitern. Der Bitcoin erlebt nach dem viele Monate anhaltenden Tal der Tränen derzeit einen neuen Aufschwung. Einer der Gründe ist, dass bei einigen Vermögensverwaltern und sogar im Einzelhandel immer häufiger der Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert wird. Wer auf Dauer erfolgreich sein will, darf sich beim Traden nicht von kurzfristigen Trends oder Hypes beeinflussen oder gar ablenken lassen.

Fazit

Vielleicht sollten Sie jetzt einmal in Ruhe die Konditionen der Werbemails aus dem Spam-Ordner mit dem Modell von BitTrail vergleichen. Das Einzige, was dort fehlt, sind die gigantischen Versprechungen vieler Wettbewerber. Weitere Informationen zu BitTrail finden Sie auf der Webseite. Kontaktieren Sie bitte das Team von BitTrail, sollten beim Lesen irgendwelche Fragen aufkommen. Man wird Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Transparenz first: Abschließend möchten wir der Fairness halber erwähnen, dass wir eine Aufwandsentschädigung für die Veröffentlichung dieses Beitrags erhalten haben.

Tarnkappe.info

"BitTrail: seriöses Trading ohne Haken und Ösen", 5 out of 5 based on 1 ratings.

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.

Vielleicht gefällt dir auch