Paramount Plus, Paramount+
Paramount Plus, Paramount+
Bildquelle: Paramount Plus

Paramount+ neuer Streaming-Dienst soll deutschen Markt erobern

Dieses Jahr soll der US-amerikanische Streaming-Anbieter Paramount+ den deutschen Markt erobern. Doch dabei drohen ernsthafte Probleme.

Bisher kann man sich auf der Webseite von Paramount+ lediglich für den Newsletter-Empfang registrieren, sofern die IP-Adresse aus Deutschland stammt. Das Filmstudio Paramount besitzt die Rechte an diversen Star Trek-Serien und Kinofilmen. Zum Einstieg soll die Serie zum PC-Spiel Halo ab dem 24. März ausgestrahlt werden.

Paramount+ mit oder ohne Sky?

In Deutschland kann man Halo aber nur empfangen, sofern man Kunde des Pay-TV-Senders Sky ist. Und genau da fängt das Problem an. Sky will das Programm des neuen Dienstes in sein eigenes integrieren. Doch wer sich das anschauen will, muss über das Sky Ticket Cinema oder das Sky Cinema Paket verfügen. Das heißt, dass man mindestens monatlich 14,98 Euro ausgeben muss. Auch beim Start des Streaming-Anbieters Peacock hieß es erst, dass man diesen so ganz ohne Sky empfangen könne. Doch das Gegenteil ist derzeit in Deutschland der Fall. Die Form der Bindung von Paramount+ an Sky bleibt somit vorerst abzuwarten. Eigentlich soll es möglich sein, den neuen Anbieter über die eigene Webseite zu nutzen.

Mindestens fünf neue Streaming-Anbieter in Sicht

Und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Dieses oder nächstes Jahr soll der skandinavische Streaming-Dienst Viaplay ans Netz gehen. Peacock führte man in mehreren EU-Ländern bis Ende letzten Jahres ein. Vodafone will dieses Jahr den Vertrieb von Discovery+ übernehmen. Auch HBO Max wird in den nächsten Jahren dazu stoßen. Doch wer soll sich das alles anschauen? Netflix und Disney+ haben den Markt schon größtenteils unter sich aufgeteilt.

Lesen Sie auch

Die Online-Piraten freuen sich schon. Denn umso mehr der Markt in kleine Teile aufgeteilt wird, umso mehr Zuschauer werden auf illegale Angebote zurückgreifen. Mit oder ohne Paramount+ ist kaum jemand ernsthaft dazu bereit, jeden Monat für zwei oder mehr Streaming-Dienste Geld auszugeben. Von den Ausgaben für das Musik-Streaming von Spotify oder Deezer einmal ganz abgesehen. Wann Paramount+ hierzulande eingeführt wird, ist noch nicht bekannt. Insider rechnen mit Mai 2022.

Fragmentierung des Marktes freut die Piraten

Wenn es soweit ist, wird das passieren, was bald den Netflix-Kunden widerfährt: Sechs Serien verschwinden ab Anfang März aus dem Angebot, weil die Rechte einem anderen Streaming-Anbieter gehören. In diesem Fall sind es TV-Serien des Marvel-Universums, die demnächst exklusiv bei Disney+ zu sehen sind. Auf das gleiche Procedere darf man sich im Fall von Paramount+ auch vorbereiten. Das Filmstudio wird dann seine Werke abziehen, sobald der eigene Dienst eröffnet ist. Auf dieses Hin und Her dürften die wenigsten Konsumenten Lust verspüren. In der Folge landen immer mehr Kunden da, wo es alle Inhalte auf einen Schlag (und kostenlos) gibt: nämlich bei bs, SerienStream.to & Co.

Tarnkappe.info

Kategorie: Streaming
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.