Online-Betrug
Online-Betrug
Bildquelle: rupixen.com, thx!, Lizenz

Online-Betrug: Doch kein 4K-Fernseher für 1,95 Euro!

Ein Niedersachse aus dem Kreis Northeim fiel kürzlich bei Facebook auf einen cleveren Online-Betrug herein. Man buchte ihm dann € 51,75 ab.

Diesen Online-Betrug hätte man ganz einfach vermeiden können. Man sollte im Internet wirklich nicht jedem Angebot Glauben schenken. Erst recht nicht, wenn der Preis derartig niedrig ausfällt. Ein 58-jähriger Mann aus Dassel im Süden Niedersachsens stolperte bei Facebook über das „Angebot“ eines namentlich nicht genannten Markendiscounters. Dieser bot angeblich einen 4k-Fernseher für unter zwei Euro zum Kauf an.

Online-Betrug war leicht zu durchschauen

Doch beim Inserat ging es nicht um den Verkauf, sondern um den Online-Betrug. Der Mann aus Dassel nahm gleich mehrfach beim angebotenen Gewinnspiel teil, um den 4k-Fernseher um jeden Preis zu erhalten. Schon der zweite Versuch war von Erfolg gekrönt. Um den Fernsehapparat zu erhalten, forderte man ihn dazu auf, seine persönlichen Daten, inklusive seiner Kreditkartendetails, anzugeben. Der Mann hatte trotz der widrigen Umstände keinen Verdacht geschöpft. Er gab die erforderlichen Daten preis.

Kreditkarte belastet, 4K-Fernseher kam nie an

Wie die Polizeiinspektion Northeim im Rahmen einer Pressemitteilung mitteilt, haben die Cyberkriminellen dann sein Kreditkartenkonto umgehend mit einem Betrag in Höhe von 51,75 Euro belastet. Der Fernseher wurde hingegen bis dato nicht geliefert.

Die Polizei in Einbeck hat diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Online-Betrug eingeleitet. Ob man die Betrüger jemals schnappen wird, steht allerdings in den Sternen. Unklar ist auch, wieso trotz so vieler Warnmeldungen noch immer Menschen auf derart offensichtliche Fallen hereinfallen. Egal um welchen Markendiscounter es sich handeln mag. Die haben alle nichts zu verschenken! Umso preiswerter die „Angebote“ im Web sind, umso stutziger sollte einen das machen. Ein 4k-Fernseher für unter zwei Euro, das riecht sehr deutlich nach Online-Betrug.

Niemand hat etwas zu verschenken!

Dazu kommt: Mit welcher Begründung sollte ein Unternehmen seinen Kunden ein TV-Gerät im Wert von mehreren einhundert Euro für € 1,95 zum Kauf anbieten!? Wie der 58-Jährige erfahren musste, diente das preiswerte Angebot ja nur als Lockmittel, damit möglichst viele Menschen am Gewinnspiel teilgenommen haben. Letztlich ging es den Kriminellen nur darum, mit dem billigen 4k-Fernseher das Maximum an persönlichen Daten zu erhalten.

Tarnkappe.info

Kategorie: Online Betrug
Lars Sobiraj

Über

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Er ist der Gründer von Tarnkappe.info. Außerdem bringt Ghandy, wie er sich in der Szene nennt, seit 2014 an verschiedenen Hochschulen und Fortbildungseinrichtungen den Teilnehmern bei, wie das Internet funktioniert.